PUTZEN des Fliegers

Forum - Technik & Flugzeuge
  • BlueSky9 wieviele "geschmolzene" CTs hast von den verkauften über 2000 Stück schon gesehen ? So eine unsinnige Meldung auf meinen Hinweis, dass man nicht Flieger (UL und Andere) mit allem Mitteln waschen soll. Wie bei meinem Thread Rettungsgeräte, da kamen auch auf meine Info bestenfalls "komische" Meldungen (cool bleiben, Paranoia). Das war alles was ich sagen wollte, es war nur eine Info.

    Gruß Flugherb

  • Vielen Dank schon mal an Alle, auch an die Spaßvögel - Spaß darf in einem Forum schon sein, aber gehässig sollte es nicht werden - dafür gibts ja das "24"-er Forum......!!!

    OF 
  • Für GFK Flächen kannst du sicher Produkte aus dem Bootsbedarf benützen. Die Profis bei den Airlines benützen ein Produkt das "Aeroclean EC 120" heisst.
  • Das Problem ist nicht das GFK, sondern der Schaum wenn es sich zwei Lagen Kohle oder Glas (Sandvich) mit in der Mitte Schaum handelt. Eine einlagige Struktur, egal ob Kohle oder Glas wie bei Booten und auch oft bei Fluzeugen ist kein Problem, das kann man mit allen waschen und ewig im Freien stehen lassen.

    Gruß Flugherb

  • Hallo!

    > So eine unsinnige Meldung auf meinen Hinweis...

    nicht böse sein, Herb!

    Aber ich konnte mir den Kommentar zur SN
    "CT hält saurem Regen nicht stand"
    einfach nicht verkneifen   :)))

    Ich hoffe, dass mein Klecks Neutralseife
    (trotz "neutral") mein Putzwasser soweit
    basisch macht, dass mein Fliegerchen
    nicht auch zusammenschrumpelt...

    ...bisher zumindest scheint es zu klappen...

    Oder warum ist es auf einmal so eng in meinem Cockpit..?!?

     ;))))))


    BlueSky9


    P.S.
    Oder, wenn ich mein Fliegerchen lange genug im Regen stehen
    lasse, vielleicht kann ich dann in Reno in der F1 Klasse starten?!?!?



    :)))
  • ... nicht böse sein, Herb!
    Schon verziehen, schönen Abend noch.

    Gruß Herb

  • Wir lassen einfach die ganzen Reste für ne Weile mit normalem Wasser einweichen... wenn man nur lange genug wartet, geht alles absolut von allein weg :-)
  • Hallo zusammen,


     


    unser C42 ist jetzt 15 Jahre jung, und hat mittlerweile fast 1300 Flugstunden.


    Wir putzen unseren Flieger nur mit Mikrofaserlappen und Wasser….mit einem kleinen Tropfen Spülmittel.


    Die Frontscheibe wird mit Pronto (Möbelpolitur ) und einem weichen Baumwollappen geputzt, und ist nach 15 Jahren noch wie neu.


    Pronto hat die Eigenschaft die vielen kleinen Mikrokratzer die sich über die Jahre in den Makrolonscheiben bilden zu verschließen.


    Egal wie viele Mücken auch auf der Scheibe sind….niemals mit Wasser oder Schwamm….nur mit Pronto und einem weichen Baumwollappen.


    2-3 mal im Jahr, muss das Fahrwerk, das sich durch den Auspuffstrahl mit der Zeit dunkel verfärbt, gereinigt werden. Hier kommt der Motorradreiniger S100 von Dr.Wack zum Einsatz.( gibts bei Louis oder Hein Gericke )


    Einsprühen…5-10 min einwirken lassen, und mit viel Wasser abwaschen….Fahrwerk ist wieder wie neu.


     


    LG


     


    Leichtfliegerkarl

  • Ich schließe mich Karl in allen Punkten an. :) Außer dem Baumwolltuch bei der Frontscheibe. Da nehme ich ebenfalls Microfasertuch. Hab da Schiss, dass die Insekten mit festem Panzer Kratzer verursachen, wenn die nicht vom Tuch aufgenommen werden sondern vom Baumwollappen über die Scheibe "gezerrt" werden. 
  • Na ja, manchmal weiß man eben nicht mehr, was man glauben soll.....Mir hat der Musterbetreuer meines Fliegers zwei Dinge ans Herz gelegt, die ich auf keinen Fall an die Kunststoffscheiben kommen lassen soll : Benzin und Mikrofasertücher....

    Mit Visierreiniger für Motorradhelme habe ich übrigens gute Erfahrungen gemacht.

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Seid Ihr aufgrund von Corona im Jahr 2020 mehr oder weniger geflogen als im Jahr zuvor?

weniger
52.3 %
gleich viel
29 %
mehr
18.7 %
Stimmen: 107 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 46 Besucher online.

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS