Aviasud AE-209 Albatros Unfall

Forum - Technik & Flugzeuge
  • BlueSky9 und Sambaflieger kommen der Wahrheit ziemlich nahe. Ich war seinerzeit in Ganderkesee, um eine 209 mit 912 probezufliegen: Sicht wie im Hubschrauber, deutlichr Geruch nach Polyesterharz und das "verräterische" Knistern bei Strukturbewegungen unter Belastung. Ich ärgere mich heute noch, daß ich die fehlenden Teuros nicht "auf Rattata" bei der Bank locker gemacht habe. Beim Einklappen wippen die relativ schweren und langen  Flächen deutlich nach, so daß man als Technikaffiner wie von selbst auf die notwendie Arretierung gestoßen wird. Allerdings ist der eingeklappte Apparat dann immer noch ~7 m lang, ,aber nicht breiter als das Fahrwerk / Leitwerk.

    Wählt man die Anhänger-Hangarierung, sollte ein Belüftungssatz - wie von ANSCHAU angeboten - ein MUST-HAVE sein. Damit ist der Feuchtigkeits-Gammel auf einem (möglichst nicht) in der Wiese stehenden Anhänger in den Griff zu kriegen. Es gilt:

    Per LUft-Feuchtigkeismesser die Lüftung anschmeißen, und zwar hinten oben ansaugen und nach vorn unten ausblasen.

    Ich habe hier gerade einen Einsitzer-Puscher aus Holz in der Verwertung, der auf und in einem geschlossenen Anhänger irreparabel vergammelt ist und insofern keine Zulassung mehr bekommt, was auch richtig ist.

    Also Methusalixxxx - der mit den 4 x - kauf′  Dir so ein unvergammeltes Teil und lasse Dich nicht bange machen.

    PS: Was Aaviasud betrifft, sind die ja mit iherm Doppeldecker genau so am Deutschen Besserwisserwesen gescheitert, wie seinerzeit der importierte USA-Starfighter. Die deutsche Version des Doppeldeckers - mit dem die Franzosen immrhin bis zum Nordpol kamen - wurde solange verschlimmbessert, bis sie abstürzte und in diesem verbastelten Zustand nie merh zugelassen werden konnte, da noch nicht einmal der Rückbau zu vertretbaren Kosten möglich war.

    Der superleichte Abfängjäger F104G - G = Germansky -  erhielt so viele Einbauten, daß daraus eine träge Pilleente  wurde, die nur noch mit Zusatzraketen und Katapult in die Luft zu befördern war. Diese zulassungstechnischen "Glanzleistungen" der weltweiten Extraklasse, nämlich am Deutschen Wesen genesen zu sollen, setzten sich dann natürlich auch bei den ULs fort, wie bekannt.

    Gruß ho


Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Werdet Ihr Euer UL im Zuge der 600 kg MTOW auflasten lassen?

Ja, bei Kosten bis max. 5.000 Euro
43.5 %
Nein
32.2 %
Ja, bei Kosten bis max. 7.500 Euro
8.7 %
Ja, bei Kosten bis max. 10.000 Euro
7.8 %
Ja, unabhängig von den Kosten
7.8 %
Stimmen: 115 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 53 Besucher online.

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS