Rotax Höhenkompensation

Forum - Technik & Flugzeuge
  • Kann irgendwer Erfahrungen mit dem Hacman teilen?

  • Leider meldet sich @Aero-Flo nicht mehr... Liegt im Warenkorb beim mir aber noch nicht bestellt in der Hoffnung, dass er oder wer anders seine Erfahrungen doch noch teilt.


    Chris

  • Eric schrieb:
    Kann irgendwer Erfahrungen mit dem Hacman teilen?
    .... ich denke, dass man da mal in der E-Klasse fragen sollte.
    Das ist doch bei den Saurier-Motoren so üblich und sollte mit dem HACman nicht anders sein.

    Viele Grüße
    vom Bodenpersonal im Unruhestand
    Ralf

  • Ralle schrieb:
    Das ist doch bei den Saurier-Motoren so üblich und sollte mit dem HACman nicht anders sein.
    im Prinzip ja, aber da der Einsteller ganz anders arbeitet ist die Frage ja durchaus, wie stabil die Steuerung ist.

    Dann noch die erhebliche EGT- und damit wohl Gemischvarianz zwischen den vorderen und hinteren Zylindern bei Teillast. die treten ja auch bei den Sauriern nicht auf.

    Daher wäre ich nicht so sicher ob das so gut funktioniert wie bei den Sauriern, da würde ich lieber auf eine Nachrüstung einer Einspritzung setzen. Das hilft auf jeden Fall.

  • Steffen_E schrieb:
    Dann noch die erhebliche EGT- und damit wohl Gemischvarianz zwischen den vorderen und hinteren Zylindern bei Teillast. die treten ja auch bei den Sauriern nicht auf.
    Man müsste dann auf den magersten Zylinder leanen, sollte von der Theorie her passen. Dann laufen die anderen 3 zwar etwas zu fett, aber immernoch deutlich weniger, als wenn man garnicht leanen würde.
    Steffen_E schrieb:
    da würde ich lieber auf eine Nachrüstung einer Einspritzung setzen.
    Weiss nicht... Da tanzen wieder hundert Engel auf der Nadelspitze und wenn einer runterfällt, bleibt der Motor kommentarlos stehen.


    Chris

  • Chris_EDNC schrieb:
    Man müsste dann auf den magersten Zylinder leanen, sollte von der Theorie her passen.
    Tja, und wenn ich 75% Reise fliege, ist ein pärchen schon bei Max EGT. Daher würde ich mich ja fragen, ob das leanen mit dem Ding nur WOT geht.
    Chris_EDNC schrieb:
    und wenn einer runterfällt, bleibt der Motor kommentarlos stehen.
    Naja, das kann man schon so installieren dass es sicher geht.
    Fällt Dir Dein Auto ständig aus?
  • Steffen_E schrieb:
    Tja, und wenn ich 75% Reise fliege, ist ein pärchen schon bei Max EGT.
    Im Höhenband von 1.000-10.000 Fuss? Das würde bedeuten, dass die Bings doch eine Höhenkompensation haben.
    Steffen_E schrieb:
    Fällt Dir Dein Auto ständig aus?
    Das ist millionenfach bewährte Grosserientechnik, kann man schlecht vergleichen. Und ja, ich kenne einige Fälle, in denen ein Motor, welche von diesen Engelchen abhängig ist, seinen Dienst quittiert hat.


    Chris

  • Chris_EDNC schrieb:
    Im Höhenband von 1.000-10.000 Fuss? Das würde bedeuten, dass die Bings doch eine Höhenkompensation haben.
    Nein.

    Noch mal:
    Ich habe bei WOT alle vier EGT nahezu identisch (spread ~15°C) so um 750°
    Sobald ich auf weniger als WOT gehe, gehen zwei Zylinder im EGT runter, zwei hoch. 1 und 2 um 780-790, 3 und 4 auf 650-660

    Aus dieser Beobachtung heraus gehe ich davon aus, dass es ausserhalb WOT spannend wird, wie man leanen soll.

    Chris_EDNC schrieb:
    Und ja, ich kenne einige Fälle, in denen ein Motor, welche von diesen Engelchen abhängig ist, seinen Dienst quittiert hat.
    Ja schön, kenne ich auch. Aber ob das dann mit der Einspritzung per se zu tun hat oder mit einer unvernünftigen elektrischen Versorgung?
    Bisher kenne ich nur letzteres. Von falschem Backup bei Generatorausfall bis zu miesesten Steckern als single point of failure.
    Die Einspritzung ist ja redundant, muss nur auch die Energieversorgung sein, dann gibt es da eigentlich keinen Streß.

  • Steffen_E schrieb:
    Ich habe bei WOT alle vier EGT nahezu identisch (spread ~15°C) so um 750°
    Sobald ich auf weniger als WOT gehe, gehen zwei Zylinder im EGT runter, zwei hoch. 1 und 2 um 780-790, 3 und 4 auf 650-660
    Es spricht nichts gegen WOT, solange die MAP bzw. Drehzahl passen.
    Steffen_E schrieb:
    Bisher kenne ich nur letzteres. Von falschem Backup bei Generatorausfall bis zu miesesten Steckern als single point of failure.
    Ja das ist auch meine Beobachtung.


    Chris

  • Chris_EDNC schrieb:
    Es spricht nichts gegen WOT, solange die MAP bzw. Drehzahl passen.
    sic

    Das ist mir klar.

    Aber wenn ich mir ein Leaningsystem zulege, das unter Umständen ausserhalb von WOT fragwürdig sein könnte (das weiss ich eben nicht), dann muss man doch diese Fragen stellen:


    Fliegst Du immer mit WOT?
    Willst Du nur dann leanen wenn Du WOT fliegst?

    Und ich habe sehr große Zweifel, dass das leanen eines IO Lycoming mit GAMIs  und LOP mit dem Rotax vergleichbar sein kann.

    ich lasse mich aber gerne eines anderen belehren.

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Seid Ihr aufgrund von Corona im Jahr 2020 mehr oder weniger geflogen als im Jahr zuvor?

weniger
56.5 %
gleich viel
26.3 %
mehr
17.3 %
Stimmen: 255 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 77 Besucher online, davon 4 Mitglieder und 73 Gäste.


Mitglieder online:
pedrob  Excalibur93  HansOtto  forester 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator Anzeige: Pocket FMS