Savannah Langsamflug

Forum - Technik & Flugzeuge
  • Also diese Handbremsenähnliche Klappenbetätigung die man sich nahe am Pimmel suchen muß ist nicht sehr ergonomisch. Mir ist der Schalter nahe am Gashebel deutlich angenehmer. Wobei das beste der seitliche Hebel der Savage ist, bei der ich die Klappen nach dem Aufsetzen immer blitzschnell einfahre.

    Mit der Savannah lande ich kurz hinter einem Hinderniss in dem ich möglichst lansam auf dem Hinderniss selber hinfliege und dabei wenig gas verwende. Dabei ist der Anflug sehr steil, aber der Vorteil ist das man den Stall leicher merkt und leichter rauskommt. Nach dem Hinderniss möglichst viel Geschwindigkeit im "Sturzflug" holen. Man setzt dann exakt an der verlängerung des vorherigen Anflugs auf, mit genau der selben Geschwindigkeit, jedoch mit dem richtigen Winkel zur Piste.

  • Nun ja, man gewöhnt sich mit der Zeit an alles, auch an die manuelle Klappenbetätigung der Savannah. Es ist aber in der Tat so, dass es einiger Kraftanstrengung badarf, die Klappen in die zweite Stufe zu bringen, wenn man nicht gleichzeitig die Geschwindigkeit drastisch reduzieren möchte. Ich könnte mir durchaus bessere Lösungen vorstellen, z.B. einen längeren Hebelarm bei gleichzeitiger Positionierung des Klappenhebels weiter vorne.

    Funktioniert die elektrische Klappenbetätigung denn auch bei 100 km/h ohne Probleme ? Kann dazu jemand etwas sagen ? Das muss dann ja schon ein starker Motor sein, könnte ich mir vorstellen....

  • ...wer fährt denn bei 100 km/h bei einer Savannah die Klappen aus, und vor allem warum?

    Ich fliege die 701, die ja der Savannah sehr ähnlich ist, auch ohne Klappen sehr langsam, und wenn es extrem langsam werden soll, DANN fahre ich die Klappen aus, und das mit entsprechend wenig Kraftanstrengung. Ich denke mal, so ist es vom Konstrukteur auch vorgesehen. ;)  ...wie in voran gegangenen Postings beschrieben...

    Gruß,

    Volker

  • DiJoZi schrieb:
    Nun ja, man gewöhnt sich mit der Zeit an alles, auch an die manuelle Klappenbetätigung der Savannah. Es ist aber in der Tat so, dass es einiger Kraftanstrengung badarf, die Klappen in die zweite Stufe zu bringen, wenn man nicht gleichzeitig die Geschwindigkeit drastisch reduzieren möchte. Ich könnte mir durchaus bessere Lösungen vorstellen, z.B. einen längeren Hebelarm
    Moin,

    ich würde den Hebelarm nicht verlängern. Bei unserer Evektor Eurostar ist es ähnlich. Klappenstellung 1=15° und 2=30° sind kein Problem, aber um in die Stellung 3=50° zu kommen, mußt schon ordentlich am Hebel ziehen. Bei der Einweisung auf der Maschine sollte ich mal bei 120km/h (=maximale Klappengeschwindigkeit laut Handbuch) die Klappen in Position 3 fahren. Ich habe es nicht hinbekommen. Die Kraft im rechten Arm fehlte. Erst bei Verlangsamung auf 110km/h ging es, bei 100km/h dann auch ganz gemütlich. Die empfohlene Anfluggeschwindigkeit des Vögelchens beträgt 100km/h plus Boenzulage.

    So gesehen würde ich den Hebelarm nicht verlängern, um Fehlbedienungen zu begegnen. Wenn man als Pilot gar nicht die Kraft hat den Hebel in die gewünschte Stellung zu ziehen, muß man erkennen, daß man da gerade einen Fehler begeht. ;-)

    Volker-P schrieb:
    ...wer fährt denn bei 100 km/h bei einer Savannah die Klappen aus, und vor allem warum?
    Mmh, vielleicht weil er steil anfliegen will? Bei uns in Oerlinghausen hast da bei der Landung auf der 22 den Tönsberg im Endanflug im Weg, mußt entsprechend steil runter und anschließend fällt die Piste auf 800m Länge noch 17m ab. Ohne Klappen schwebst da im Bodeneffekt ewig weit aus. Da werden selbst die 800m verdammt kurz. Mit Klappen kein Thema. Aber ok, ich rede auch von einem Tiefdecker.
  • ...der threat geht aber über die Savannah, und bei diesem Flieger gelten nun mal andere Anflugverfahren. Wenn du höher anfliegen mußt, kannst du trotzdem langsam anfliegen, dann die Klappen setzen, und dann die Nase runter, und Gas rausnehmen, unten kurz abfangen, und fertig. Glaub mir, die Sanannah/CH701 "schweben" nicht ...auch nicht im Bodenefekt ;) ... die fallen ohne Motorleistung mehr so aus dem Himmel. Das mit einem Tiefdecker zu vergleichen, ist Äpfel mit Birnen zu vergleichen. Für eine 800m Piste brauchst du da überhaupt keine Klappen, selbst wenn die Piste noch 50m abfällig ist ;) .

  • ...hier mal ein paar bewegte Bilder von mir. 15-25km/h Wind in Böen von vorne.

  • Volker-P schrieb:
    ...wer fährt denn bei 100 km/h bei einer Savannah die Klappen aus, und vor allem warum?
    Hallo Volker,

    da hast Du natürlich Recht... Offen gesagt, brauche ich die zweite Klappenstufe gar nicht, die erste Stufe hat bisher immer gereicht, auch bei Plätzen mit kurzer Bahn. Das liegt vielleicht auch daran, dass ich für den Abbau von zu viel Höhe einfach lieber slippe, das macht die Savannah übrigens auch phantastisch :-)

    Trotzdem würde mich interessieren, ob elektrische Klappen die Belastung innerhalb der zulässigen Klappengeschwindigkeit, also bis 100 km/h tatsächlich auch schaffen.

    Viele Grüße,

    Dietmar

  • Die elektrischen Klappen kommen im weißen Bereich problemlos raus, wahrscheinlich auch bei deutlich höheren Geschwindigkeiten.

  • Hi, 

    ich hatte vor einiger Zeit  zum Thema Stall und Langsamflug der Savannah S mal ein kleines Video aufgenommen. Man kann auch wesentlich langsamer anfliegen als in dem Video aber dann gibt es kein Ausschweben mehr, das Aufsetzen wird schwere kontrollierbar und immer härter. Für mich gehts am besten 1. Klappe mit 90Km/h anfliegen, nach Bedarf slippen, rechtzeitig vor dem Aufsetzpunkt ausschweben, dann steht sie nach wenigen Metern oder wenn man will schwebt man im Bedeneffekt sehr kontrolliert so weit man eben will über die Bahn. Mit der 2. Klappe ist das schwieriger, zumindest für mich kein nennenswerter Geschwindigkeitsvorteil, mehr Gas, mehr Arbeit. Mach ich nur wenn ich mich mit der Höhe völlig verpeilt habe und nicht den ganzen Weg runter slippen will. Oder wenn′s spektakulär aussehen soll - aber Vorsicht, fällt dann schnell runter.

    https://youtu.be/iUglpyJ-Ls4



Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

In welcher Höhe sollte das max. Leergewicht begrenzt werden, wenn ULs 600 kg MTOW hätten?

max. 350,0 kg
49.3 %
keine Begrenzung
14.9 %
max. 375,0 kg
12.2 %
max. 325,0 kg
10.3 %
max. 400,0 kg
8.3 %
max. 300,0 kg
3 %
max. 275,0 kg
1.9 %
Stimmen: 623 | Diskussion (46)
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 37 Besucher online.

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS