Savannah Langsamflug

Forum - Technik & Flugzeuge
  • Hi zusammen
    Würde gerne mal von euch erfahren wie ihr es handhabt mit demLangsamflug der Savannah.
    Auf nem netten Video bei Youtube sieht man in Blois ne Savannah die seeeeehr langsam daherfliegt.
    Schafft ihr das genauso ?!
    Wenn ja , wie is da eure Konfiguration ( also klappenstellung / gasstellung etc. ) ?

    Gruß ,Daniel

  • Volle Klappen, die Nase heben und Gas nachschieben bis Dein Vario und Dein Alti schön stillstehen. Dann guckst Du auf Deine Geschwindigkeit und die wird dann Null anzeigen. Ist natürlich nicht null, aber ich denke das weisst Du.. :-)Das machst Du noch bei schönem Gegenwind und Du kannst dann sogar rückwärts fliegen. Das machst Du aber nicht bei sehr böigem Wind. Du weisst ja dass Du bei der Savannah an den Querrudern nicht mehr viel Ausschlag hast bei vollen Klappen. Und das alles immer schön hoch machen und dann schön langsam die Nase wieder herunternehmen bis Du wieder normal fliegst.
    Gruss Stephan
  • Hi Stephan 
    Ok , werd ich mal probieren :) bin gespannt wie n flitzebogen wies klappt :) 
    Danke schonmal im Vorraus :)
    Gruß Daniel
  • Frage an die Profis : was ist denn bei der Savannah die richtige Konfiguration und Landetechnik für die optimale Kurzlandung ?
  • Wenn Du richtig kurz landen willst dann mit vollen klappen. Mit Stufe 1 kannst Du noch etwas flaren bei vollen Klappen setzt Du bei gleicher Geschwindigkeit nach dem Abfangen direkt auf. Der große Windwiderstand tut sein Werk. Angeflogen bin ich mit 90 Km/h. Das sieht dann für Leute am Boden aus als wenn Du nur nach unten sinkst ohne wirklich voran zu kommen :-) Cooler Flieger !!

    LG

  • dsommerfeld schrieb:
    Wenn Du richtig kurz landen willst dann mit vollen klappen. Mit Stufe 1 kannst Du noch etwas flaren bei vollen Klappen setzt Du bei gleicher Geschwindigkeit nach dem Abfangen direkt auf. Der große Windwiderstand tut sein Werk. Angeflogen bin ich mit 90 Km/h. Das sieht dann für Leute am Boden aus als wenn Du nur nach unten sinkst ohne wirklich voran zu kommen :-) Cooler Flieger !!

    LG

    Ist 90km/h nicht ein bisschen viel. Bin diesen Flieger zwar noch nie geflogen aber wenn er so gute STOL Eigenschaften hat, sollte man das Ding doch sicher langsamer anfliegen können ?
    Persönlich finde ich werden die meisten ULs sowieso viel zu schnell angeflogen.
  • Die Landung wird dann schon kurz genug. Natürlich kann man das auch auf die Spitze treiben. Muss man bei der Savannah aber nicht.
  • Wenn Du wirklich auf einem halben Fussballplatz oder noch weniger landen willst geht das mit der Savannah natürlich locker. Eine richtige STOL Landung hat mit einer normalen Ul-Landung allerdings wenig zu tun. 
    Mit etwas Gegenwind kannst Du die Savannah praktisch auf dem Punkt landen und stehst sofort. Dazu fliegst Du allerdings mit vollen Klappen, Gas und hohem Anstellwinkel an. Dein Gescwindigkeitsmesser wird hier schon recht unzuverlässig. Das musst Du fühlen lernen. Wenn in dieser Landekonfiguration Dein Motor auch nur einen halben Huster hat brauchst Du hinterher einen stabilen Spanngurt um Deinem Fahrwerk den Dauerspagat wieder zu nehmen. 
    Wenn Du eine Savannah hast und wirklich mal die Möglichkeiten dieser Maschine kennenlernen willst rate ich Dir zu einem Besuch bei Matthieu Cange, Centre ULM Les Noyers. Der Junge wurde praktisch in dieser Maschine geboren und kann Dir da wirklich absolut alles zeigen. Hier ein kleiner Demo-Flug von ihm:

     http://www.youtube.com/watch?v=VM-NSpYKHqc

    Für eine normale Kurzlandung flog ich meine immer aus grösserer Höhe mit 80km/h, Klappenstufe 1 an, kurz vor der Schwelle Stufe 2 bei etwa 70km/h und dann bis zum Boden slippen, in 50 cm Höhe Nase hoch und sie sitzt und steht. Aber das ist meine Technik und muss nicht unbedingt die richtige für Dich sein. Nur immer im Auge behalten dass die Savannah nur durch ihren Motor langsam fliegen kann. Stell ihn einfach mal in grösserer Höhe ab und versuche langsam zu fliegen. Du wirst sofort merken was ich meine. 

    Gruss Stephan
  • Hi,


    Stephans Beschreibung ist nichts mehr hinzuzufügen. Klappen setzen, Nase hoch, und die Sinkrate mit dem Gasschieber regulieren. Das erfordert hohe Konzentration, und Gefühl für die Maschine...vor allem wenn es etwas böhig ist. Bei wenig Wind fliege ich meine STOL701 mit Klappenstufe 1 mit ca 70 km/h an, aufsetzen mit geschätzten unter 50 km/h. Wenn die Nase weit oben ist, zeigt der Fahrtmesser nichts mehr an, da das Staurohr nicht mehr voll angeströmt wird. Die Flugeigenschaften meiner 701 sind mit denen der Savannah vergleichbar.


    STOL


    Gruß,


    Volker

  • Nachklapp :

    Eure Tipps waren echt wertvoll, vielen Dank !!

    Allerdings habe ich noch ein "Problem" insoweit, als das Setzen der Klappen auf Stufe 2 bei meiner Savannah einen echten Kraftakt voraussetzt, der nicht immer reibungslos gelingt. Sprich : es ist ein riesiger Kraftaufwand - selbst für mich und ich bin nicht eben zierlich - die Klappen auf Stufe 2 einzurasten....

    Habt ihr da vielleicht auch noch einen guten Ratschlag ??

    Viele Grüße,

    Dietmar



Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Würdet Ihr Autopiloten in ULs befürworten?

Ja
50.1 %
Nein
31.8 %
Mir ist es egal
18 %
Stimmen: 355 | Diskussion (38)
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 28 Besucher online.

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS