Verschraubungen - alles sicher oder was?

Forum - Technik & Flugzeuge
  • Hallo Freunde der leichten Flügel!

    Dieser Thread richtet sicht an alle, die tatsächlich selbst Hand an die Materie legen und
    aus Erfahrung berichten können.

    Mich interessiert ′mal, welche Erfahrungen ihr beispielsweise mit Drahtsicherungen gemacht habt - ist euch je ein Draht abgeschert?

    Oder ist eine als selbstsichernd ausgeschriebene Mutter doch locker geworden?
    Gibt es "neuralgische" Punkte?

    - Oder umgekehrt: vieles ist gesichert, aber z.B. die beiden Schrauben des Vergaserdeckels beim Rotax 582 (Bing 54 - Vergaser) haben noch nicht ′mal Federringe. Zufall? Ignoranz? Oder lösen die sich (aus welchem Grund?) einfach nie?

    Habt ihr manches nach eigenem Sicherheitsempfinden gesichert, obwohl der Hersteller es nicht für nötig befand?

    Sinn des Threads sollte sein: Erfahrungswerte austauschen, um unser Hobby vielleicht noch ein bisschen sicherer zu machen.

    Gruß, Roman.
  • ... was Rotax-Motoren betrifft, ist das ganz einfach:

    Anzugsmomente, Sicherungsmittel und Sicherungsmethoden sind in den Wartungshandbüchern und im Ersatzteilkatalog beschrieben.

    Macht das so und das passt !

    ... die Drahtsicherungen haben wir schon mal hier besprochen...

    Die Sicherungsmittel und Anzugsmomente am LFZ solltet Ihr bei den entsprechenden Herstellern erfragen.

    _________________________
    Hoch auf dem gelben Wagen
    sitz ich beim Ralle vorn.
    Vorwärts die Rösser traben,
    lustig schmettert das Horn.

    Viele Grüße
    Ralf
  • Hallo,

    das ist ja echt mal interessant. Ich suche gerade auch das Material für den nächsten Öl-, Kerzenwechsel etc. zusammen. Am Samstag stand ich dann bei Friebe im Laden vor der Wahl was für einen Sicherungsdraht ich denn nehmen soll. Es gab da einen mit Ø0,8mm und einen mit Ø1,0mm! Da ich tel. niemanden erreichen konnte der es gewusst hätte, habe ich dann nach langem, hin und her den Draht mit Ø1mm genommen. Ich denke, der müsste passen, oder gibt es da irgendwo eine Info darüber welcher Draht Ø wo zum Einsatz kommt?

    Gruß Bernd

  • Pilot Quax schrieb:
    ... Am Samstag stand ich dann bei Friebe im Laden vor der Wahl was für einen Sicherungsdraht ich denn nehmen soll.
    ... 0.8 mm wird von Rotax für die Motoren vorgeschrieben.

    Wie ich schon beim Thema Drahtsicherung schrieb, gibt es dazu im WHB der 2-Taktmotoren eine Anleitung dafür.

    _________________________
    Hoch auf dem gelben Wagen
    sitz ich beim Ralle vorn.
    Vorwärts die Rösser traben,
    lustig schmettert das Horn.

    Viele Grüße
    Ralf
  • Hallo Ralle,


    danke für die Info! Na ja, jetzt habe ich eben den 1mm Draht, wird den Kohl auch nicht fett machen!


    Gruß Bernd

  • Hallo,

    ich grabe den alten Punkt mal aus:

    Gibt es eigentlich die Schrauben mit Bohrung im Kopf für den Sicherungsdraht irgendwo zu kaufen (Rotax Franz? Luftfahrtbedarf? reguläre Geschäfte?), oder "muss" man das immer erst selbst bohren?

    Michael

  • MichaelKu schrieb:
    Schrauben mit Bohrung im Kopf
    gibt es.

    am besten nach "Schrauben mit Querbohrung / BOhrung im Kopf" suchen, oder auch nach safety wire bolts / screws

    ACHTUNG kein Schleichwerbung und ich verdiene auch nichts dran...

    z.b. sowas https://de.misumi-ec.com/vona2/detail/110300241620/#

    https://drilledheadbolts.com/t/m6-100-gr88

    https://www.amazon.com/Head-4-10-Safety-Wire-Bolts/dp/B07N7G53B6?tag=ulforum-21

    wie gesagt, alles nur Beispiele, falls man keine Lust hat selber zu bohren. SOllte aber auch jeder vernünftige LTB da haben.

  • Danke für Deine Suche.

    Hatte eher an "Lieferung aus Deutschland" gedacht und nicht Import aus Japan oder USA - und auch eher an 2-3 Stück, nicht 100 :-)

    Dann werde ich mal meinen LTB bemühen - ich versuche die Jungs normalerweise nicht wegen einer einzelnen Schraube zu belästigen. Daher hatte ich auf eine leicht-verfügbare Online-Quelle gehofft.

  • Was wo beim Luftfahrzeug vorgeschrieben ist weiss ich nicht.

    Im Maschinenbaustudium lehrt man, dass selbstsichernde Mutter nicht für dynamisch beanspruchte Verbindungen verwendet werden dürfen, sondern entweder mechanische Sicherungen, wie Splinte etc oder Verklebungen zb mit Loctite.

    Kontermuttern, Sprngringe, Zahnscheiben sind auch ungeeignet bei dynamischen Lasten.

  • Meine aktive Zeit beim Schrauben ist ja vorbei ....

    aber: Die Drahtsicherung, die ich selbst vermurckst hab oder in der Prüfung aussortiert habe waren einfach handwerklich schlecht gemacht.

    Kommt vor und dann macht man halt neu, bis o.k. (unsere Meister haben uns das damals gefühlt 100 mal machen lassen) und würde ich es heute aus dem Stand machen, wäre das vermutlich auch erstmal Scheiße....kann man nicht umsonst lernen.

    Drahtsicherung ist ja noch recht simpel zu prüfen, getorqte Verbindungen ist da schon doof, wenn man sich nicht drauf verlassen kann, weil jemand mein es besser zu wissen als die technische Dokumentation

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Seid Ihr aufgrund von Corona im Jahr 2020 mehr oder weniger geflogen als im Jahr zuvor?

weniger
53.8 %
gleich viel
29 %
mehr
17.2 %
Stimmen: 186 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 64 Besucher online, davon 2 Mitglieder und 62 Gäste.


Mitglieder online:
echt_weg  Moskito_Andi 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS