Zodiac 601 - Bungees tauschen

Forum - Technik & Flugzeuge
  • Hallo Leute, hat hier schon mal jemand an seiner Zodiac die Bungees des Hauptfahrwerks gewechselt? Habe das versucht und bin mit dem Versuch gescheitert - was für einen Trick gibt es da?


     

  • Hallo Thorsten, 
    wundert mich nicht. Ruf beim Roland an, der hilft dir sicher und kompetent weiter.Hätte uns ne Menge Zeit, kaputte Finger und Gedult erspart;-)
    LG
    Carlson
  • Hallo Torsten,

    ich bin bei meiner 601 breits beim Bugad Bungee gescheitert bzw. habe meine Knochen verschont ;o) 
    Ich habe es dann letztendlich von jemanden machen lassen, der Erfahrung damit hat. Ich denke auch, ein Anruf bei Roland und Du bist schlauer.

    Viel Erfolg und Grüsse,Oli
  • Bugrad war eigentlich kein Thema, nach 3 Stunden erledigt. Ist mir übrigens schon mal ohne Vorwarnung bei einer Landung gerissen, ohne einen künstlichen Anschlag wäre das mindestens teuer geworden.


    Beim Hauptfahrwerk hat mich sozusagen der Ehrgeiz gepackt, Roland hebe ich mir als ultima ratio auf. Der Flieger ist eigentlich so nett und wartungsfreundlich konstruiert, aber am Hauptfahrwerk war ein irrer Sadist - obwohl er was sehr haltbares hingelegt hat. Vielleicht findet sich ja noch jemand, der das schon geschafft hat. Meister Serwotka hatte mir mal gemailt, das ginge auch von oben, aber wie gesagt - bei mir nicht.


     


    Schönen Abend!

  • Ist mir übrigens schon mal ohne Vorwarnung bei einer Landung gerissen, ohne einen künstlichen Anschlag wäre das mindestens teuer geworden.


    Tja...und genau dieser Anschlag ist bei meiner leider nicht vorhanden. Deswegen wurde ich beim Rollen und landen immer leicht nervös, bevor ich das Bungee getauscht hatte...




     




  •  

  • Hallo TorstenB!


    Ich habe mir dazu eine Vorrichtung gebaut, mit der Du das Bein nach unten herausholen kannst, nachdem das Rad mit der Gabel abgebaut ist.

  • Hallo Zodiacler, wie hast Du das gemacht? Das Problem ist doch (bei mir), dass man die Bungees nicht über das Querrohr des Beins gedrückt bekommt, weil das auf beiden Seiten nicht weit genug aus dem Führungsschlitz zu kriegen ist. Und soweit runter, dass man die Aussparungen unten nutzen könnte geht irgendwie auch nicht?! Habe ich da irgendwie einen Strömungsabriß?
  • Hallo TorstenB


    Mit meiner Vorrichtung kann ich das Bein erst nach oben drücken, um den Deckel auf der Flügeloberseite abzuschrauben, dann das Bein kontrolliert nach unten rauslassen, bis die Spannung der Bungee`s weg ist. Danach kann ich die Schrauben lösen, die die ganze Einheit im Flügel hält, um danach die ganze Einheit  nach unten aus dem Flügel zu ziehen. Das schwierigste wird sein, die Schrauben zu lösen, da habe ich mir aus Flachstahl eine Gewindeleiste gemacht, dass ich nicht die Muttern einzeln von innen auf, b.z.w. zumachen muss. Erst mußt Du schauen, dass Du die Schrauben rauskriegst. Das ist ein echtes Gefummel, denn Du musst von innen an die Muttern kommen.


    Viel Spass beim schrauben.

  • Morgen Zodiacler, hatte befürchtet, dass Du das so gemacht hast. Wollte ich vermeiden, weil an diese Schrauben ja nur schwer ranzukommen ist. Die sind bei mir zöllig, will die dann tauschen - hast Du evtl noch die Masse parat?


    Grüße aus dem Süden

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Sendet Ihr ADS-B und/oder FLARM?

Ja
82 %
Nein
18 %
Stimmen: 150 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 82 Besucher online, davon 2 Mitglieder und 80 Gäste.


Mitglieder online:
Johnny3011  HB-YIV 

Anzeige: ULPower Aero Engines Anzeige: Pocket FMS