Frontscheibe für C 22 CS

Forum - Technik & Flugzeuge
  • Hallo Flieger Gemeinde,


    es freut mich das ich mal wieder eine frage habe die ich hier stellen kann!


    Ich Fliege eine C22 CS und für das nässte Jahr müssen vorne neue Scheiben rein. Die alten sind Schrott, 16 Jahre alt.( Der Flieger wurde dieses Jahr gebraucht gekauft)


    Welsches material würdet ihr empfehlen?


    Und wie ist das mit der Pflege?  


     


    Gruß


    Wolli112

  • Hallo Wolli,
    Ich habe das Problem an meiner C 22 auch gehabt.
    Der Werkstoff denke ich ist nicht wirklich fraglich, du müsst in jedem Fall Ploycarbonat (Makralon) nehmen.
    Makralon splittert nicht! Bei den großen Fächen der C22 könnte das wichtig sein.
    Du müsst nur aufpassen das kein Benzin auf die Scheibe kommt. Hier bilden sich sehr feine Risse.
    In die Pflege muss entsprechen sein. Du kannst das Material im Internet bestellen. (Comco verwendet auch Makralon)
    Ich habe mir um Gewicht zu sparen 2mm Dicke bestellt. War sch...... Hat den Druck nicht standgehalten und die Scheibe
    Hat sich durchgebogen. Also 3 mm nehmen.
    Viel Spass beim basteln

    Gruß Frank
  • Hallo Frank,


     


    vielen dank für deine Antwort!!


    Also Makrolon in 3mm stärke.


     


    Äh, Frank, ich habe noch was vergessen!!


    Hast du die Scheiben selber in Form geschnitten?


    Wenn ja, wie?  


    Gruß


    Wolli

  • Hallo Wolli,

    um die genauen Abmessungen zu erhalten, hatte ich die alten Scheiben ausgebaut und mit Schraubzwingen auf die neue Scheibe befestigt. Das Ausscneden habe ich dann mit einem kleinen Wnkelschleifer und Trennscheibe gemacht.
    Das finde ich geht besser als mit einer Stichsäge.
    Auch die Bohrungen an den Scharnieren passen so perfekt, und können direkt durchgebohrt werden.

    Gruß, RGR 
  • Hallo RGR,


     


    danke für den Tipp!


    So, jetzt kann ich los legen.


    Nochmals vielen dank für eure Hilfreichen Tipps!!!


     


    Gruß Wolli

  • Hallo Wolli,


    das mit dem Bezin wurde ja schon angesprochen - 1 Tropfen genügt!


    Der Bohrer muß im Winkel flacher sein, damit er sich nicht sofort ins relativ weiche Material reinzieht und die Scheibe am Bohrloch augenblicklich sprengt - Riß.


    Da den aber niemand hat, Umschleifen was für Profis ist, kannst Du auch einen normalen nehmen, wenn Du einen Borhrständer oder ein preiswertes Bohrgestell - Bohrmobil - für 43 mm Standard-Hals nimmst, so daß die Maschine beim Bohren am rapiden Eindringen gehindert wird. Geht das nicht, setze einen x-beliebigen (billigen) Fräser ein.


    Viel Erfolg!


    Gruß hob

  • Alles gesagt.......
  • Hallo zusammen,


    nochmals vielen dank für die Hilfe!!


    So ein Forum ist dank solcher Fliegerkollegen (Kolleginnen) für solche dinge einfach super!!


    Gruß und immer eine gute Landung.


    Wolfgang


     


Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Sendet Ihr ADS-B und/oder FLARM?

Ja
81.6 %
Nein
18.4 %
Stimmen: 147 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 62 Besucher online.

Anzeige: ULPower Aero Engines Anzeige: Pocket FMS