Kleine "Bastelanleitung" zu ADS-B out

Forum - Technik & Flugzeuge
  • Zitat:

    Welche Version hattest du?

    Gruß,

    forumspass

    Hallo Forumspass

    auch die Release 3.6, nach dem Update dann die 5.2 FPGA 50.

    Wird dann wohl auch auf ein Update bei FUNKE hinauslaufen ...

    MfG

    fly96

  • Moin zusammen,
    Hier noch meine Einkaufsliste bei Reichelt um das Enginemodul zu betreiben:
    Für die 5V Spannungsversorgung löte ich einen USB Stecker an das Modul:
    USB-Stecker, Serie A, gerade, inkl. Haube 0,24 €
    Man benötig noch den Stecker mit Kabel für das Modul
    NAVILOCK 95909 Anschlusskabel für u-blox 8 GPS Enginemodule  3,80 €
    Zum Programmieren einen Stecker für RS232 mit Klemmen
    DELOCK 65269 Sub-D 9 Pin Stecker > Terminalblock 10 Pin  5,55 €
    Und ein schickes Gehäuse:
    1551PFLBK Mini-ABS-Gehäuse, 40x40x20mm, sw, geflanscht  1,50 € 
    TxD/GND werde ich direkt auf den Stecker vom TRT800 Transponder löten (die Zwischensteckerlösung gefällt mir aber auch)

    Das wären dann 31,09€ inklusive 20€ für das Enginemodul für ein Stück mehr Sicherheit.

    Mal gucken ob das alles so klappt wie ich mir das vorstelle...

  • fly96 schrieb:

    Hallo Forumspass

    auch die Release 3.6, nach dem Update dann die 5.2 FPGA 50.

    Wird dann wohl auch auf ein Update bei FUNKE hinauslaufen ...

    MfG

    fly96

    Hallo fly96,

    weißt du noch, was du bezahlt hast?

    Gruß,

    forumspass

  • Hallo Ostfriese,

    cooles kleines Gehäuse, das du da gefunden hast!  :-)


    >
    > Für die 5V Spannungsversorgung löte ich einen USB Stecker an das Modul:
    >

    >
    > TxD/GND werde ich direkt auf den Stecker vom TRT800 Transponder löten
    >

    Aber ich würde dringend empfehlen, die Spannungsversorgung
    für das GPS Modul ebenso direkt aus- oder sehr nah am Transponder-
    anschluss abzugreifen!

    Wenn du das GPS Modul für die RS232 Übertragung mit der Datenleitung
    an die Transponder-Masse anklemmst, dann aber die Versorgungsspannung
    per USB wieder von einem ganz anderen Punkt holst (inkl. GND), dann
    läufst du mglw.  automatisch in die "Brummschleifen-Falle"  ;-)


    >
    >  (die Zwischensteckerlösung gefällt mir aber auch)
    >

    Das ist wohl der Hauptvorteil der "Zwischensteckerlösung":
    Der GND der GPS-Versorgung _und_ der GND des RS232 Signals gehen über
    ein und den selben Draht und kommen von ein und dem selben Kontaktpunkt:
    dem Minus am Transponder.

    So kann man es aber natürlich auch ohne Zwischenstecker aufbauen.
    Man muss nur die USB-GPS Spannungsversorgung auch am Transponderstecker
    "abgreifen"...


    BlueSky9



  • Hallo BlueSky9, vielen Dank für deine Tipps!

    Ich bin mir jetzt aber etwas unsicher und habe einen Plan angehängt.
    Sollte ich GND/VCC so oder anders lösen?


    Danke schon mal für deine Anmerkungen!

  • Ostfriese schrieb:
    Ich bin mir jetzt aber etwas unsicher und habe einen Plan angehängt.
    Sollte ich GND/VCC so oder anders lösen?
    Wenn ich Bluesky richtig verstehe, empfiehlt er die Masse direkt am Stecker des Transponders abzugreifen, anstatt die der 12V-KFZ-Dose plus KFZ-Adapter zu nutzen, damit das anliegende Masse-Potenzial von TRT und GPS auf jeden Fall gleich ist.

  • Hallo,

    ich hab′s mal schnell aufgezeichnet




    Ich würde sowohl (+) als auch (-) direkt vom Transponder holen
    und die Drähte eng zusammen führen.

    Der (-) ist dann gemeinsamer GND für die GPS Stromversorgung
    und die RS232 Daten.

    (So baut man zumindest keinen GroundLoop  ;)


    BlueSky9
     
    P.S.:
    nur nochmal als kleiner Hinweis:
    Der Pin 15 (FLY GND) am Transponder ist da bei ostfrieses Schaltplan
    möglicherweise etwas verwirrend drinnen. Aber der hat mit der GPS Sache
    nix zu tun - der ist für einen "Der Flieger steht am Boden" Schalter...   ;)

  • So, ich haben den Plan mal bereinigt, dann müsste es so stimmen...



  • Hallo Ostfriese,

    jetzt nur noch deinen "roten Draht" direkt auf
    den Ground am UBS Stecker legen. (Wie gesagt,
    bei der Belkin-Schaltung war das kein Problem)

    Dann siehts m.E. schon ganz gut aus...

    :)

    BlueSky9
     
    P.S.
    noch ein kleiner Tip (ich weiss nicht mehr genau, ob er hier
    schonmal geschrieben wurde, sorry...)
    Die ganzen GPS-Module/Empfänger im Flieger könnten
    sich mglw. ein kleinwenig gegenseitig stören, wenn sie
    allzudicht nebeneinander montiert werden.


  • Ostfriese schrieb:
    1551PFLBK Mini-ABS-Gehäuse, 40x40x20mm, sw, geflanscht  1,50 € 
    ...schon ausprobiert? Das GPS-Board passt leider nicht rein - ich habs dann ein wenig mit der Feile bearbeitet, in der Hoffnung, das sich im Bereich der Ecken keine Leiterbahnen befinden :D

    Paaaascht! ;)



Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Welche Art von Theorieunterricht würde Dir am ehesten zusagen?

Frontalunterricht
63.2 %
Selbststudium
36.8 %
Stimmen: 269 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 40 Besucher online.

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS