Kleine "Bastelanleitung" zu ADS-B out

Forum - Technik & Flugzeuge
  • So, jetzt werden Nägel mit Köppen gemacht!

    Ich habe mir von einem Clubkameraden so ein „ADSB-out-Maus-Gedöns“ laut diesem Thread bauen lassen. Der Transponder (TRT800) wurde umkonfiguriert (NMEA) und die GPS-Maus gibt valide Datensätze (GPRMC) aus. Im Testmode des Transponders blinkt auch links mittig das große „P“, was so viel heißt, dass der Transponder mit validen Sätzen gefüttert wird, wenn ich das richtig verstanden habe.

    Daraufhin habe ich meinen Stratux angeworfen, mein Skydemon gestartet und mit dem Stratux verbunden. Transponder war im ACS-Mode, ich habe meinen Hex-Code (noch) nicht in Skydemon eingetragen, damit ich mich testhalber erst mal sehen kann. Ich bin nicht geflogen, sondern habe nur am Boden neben dem Hangar gestanden.

     In der moving map waren einige Flieger zu sehen, meiner aber nicht 🙁.

    Hat jemand eine Erklärung dafür?

    Gruß

    Eric

  • Ich wuerde zum testen eine Runde fliegen gehen und dabei live in FR24 schauen, ob der Flieger da ist, so mache ich das.


    Chris

  • Eric schrieb:
    Hat jemand eine Erklärung dafür?
    Kann verschiedene Gründe haben, evtl. auch Übersteuerung des Stratux Eingangs. Im Standby Modus des TRT800 kann man auch die vom GPS gelieferte Position anzeigen lassen, dazu muss im Standby Mode die Taste ID gedrückt werden bis “SHOW SETUP” am Display angezeigt wird. Auf Seite 3 wird dann so etwas angezeigt:

     RS-232: NMEA

    Baud : 4800

    Pos. : 48.1 9.9

    next

  • Guten Morgen,

    bin auch gerade am basteln.

    Den Stecker habe ich schon bearbeitet und die Kabel für RX und Gnd angelötet für den GPS Empfänger. Leider habe ich das Problem, dass ich nicht in das Einstellungsmenü im Transponder kommer. Filser TRT800 mit Firmware 4.8.

    Nach Rücksprache mit Funke soll ich die FID Taste gedrückt halten bis Zahl 47 erscheint, aber auch dort finde ich kein Menü. Lediglich die Kennung lässt sich anzeichen, aber keine weiteren Einstellungsmöglichkeiten. Hat noch jemand einen Tipp für mich?

    Danke

  • Der Transponder sendet grundsätzlich nur dann, wenn er vom Radar danach "gefragt" wird. Das ist bei uns in der Luft jedoch sehr oft (praktisch regelmäßig) der Fall, und somit wird auch das ADS-B out Signal regelmäßig gesendet. Am Boden jedoch kann es sein, dass der Transponder kein Radar empfängt, und somit auch nicht sendet.

    Gruß - Rüdiger

  • @zx900ee :

    So ist es an meinem TRT800 auch beschrieben. Ich komme aber ins Setup-Menu, so bald die Zahl 26 erscheint. Im Display steht dann auch Setup-Menu (oder was ähnliches).

    @rlippok :

    Vielen Dank, so etwas ähnliches hatte ich mir schon gedacht.

    Herzliche Grüße 

    Eric

  • Hallo,

    >
    > Der Transponder sendet grundsätzlich nur dann, wenn er vom Radar danach "gefragt" wird.
    > Das ist bei uns in der Luft jedoch sehr oft (praktisch regelmäßig) der Fall, und somit wird
    > auch das ADS-B out Signal regelmäßig gesendet. Am Boden jedoch kann es sein, dass der
    > Transponder kein Radar empfängt, und somit auch nicht sendet.
    >

    Sorry, aber das ist so m.W. nicht korrekt.

    Das ADS-B-Out wird als Broadcast immer gesendet, wenn es im Transponder aktiviert ist.
    Die _normale_ Mode-S Antwort wird nur auf "Radarabfrage" hin gesendet - ADS-B-Out
    jedoch immer - auch am Boden und unabhängig von einer Radarabfrage.

    Ein Stratux oder ein anderes SDR oder ADS-B-in Empfangsgerät sollte m.E. den Flieger
    also "sehen", auch wenn er am Boden steht und selbst nicht vom Radar erfasst ist.


    BlueSky9

  • Nachtrag:

    Zum ADS-B-Out "Schnelltest" hatte ich vor einiger Zeit schonmal
    das hier zusammengesteckt und damit meine ADS-B-Out installation
    mit Erfolg auf Funktion überprüft:


    https://www.ulforum.de/ultraleicht/forum/2_technik-und-flugzeuge/6220_ads-b--out-testen

    Am Platz stand dann der Flieger nur knapp vor dem Hangartor um brauchbare
    GPS-Daten senden zu können  ;-)

    BlueSky9

  • Hallo liebe Flieger,

    habe meinen Zodi gerade wegen Checks des Rettungssystems offen und gelange gut an meine Transponder-Verkabelung. Habe mir daher das NL-852ERS nebst Kabel besorgt und dank der Informationen hier sehe ich mich auch in der Lage, die Technik im Flieger zu verbauen. Nicht ganz sicher bin ich mir bezüglich des Anschlusses am PC zwecks Konfiguration des GPS Modules. Wenn ich das richtig verstanden habe werden 5V Betriebsspannung (+ und GND) benötigt und eine RS232 Schnittstelle für die Datenkommunikation mit dem PC. Die Betriebsspannung würde ich mir von einem USB-Port holen (wie später im Flieger auch) und für die PC-Kommunikation per serieller Schnittstelle RX und TX auf einen 9-pol D-Sub Stecker legen.

    Liege ich da richtig?

    Mittels der Konfigurationssoftware stelle ich passend für meinen TRT 800 des NMEA Protokoll mit 4800 Baud, 1 bis 2 Datensätze pro Sekunde (8n1) ein und kann dann die Technik so konfiguriert wie hier beschrieben verbauen. Die Konfigurationssoftware scheint allerdings noch jede Menge zusätzliche Einstellungen zu erlauben. Gibt es da eine optimale Variante oder kann man hier evtl. viel falsch machen? Im Zweifel würde ich die Einstellungen einfach so lassen wie voreingestellt.

    Gute Idee?

    Danke und Grüße!

  • Hallo Adler Eins  ;-)


    >
    > ...5V Betriebsspannung (+ und GND) benötigt und eine RS232 Schnittstelle
    > für die Datenkommunikation mit dem PC.
    >

    korrekt.
    (Da PCs ja keine RS232 Schnittstelle mehr haben, habe ich
     einen USB-RS232 Adapter benutzt. Der taucht nach der
     Treiberinstallation dann als COM X im Windows Gerätemanager auf.)


    >
    > Die Betriebsspannung würde ich mir von einem USB-Port holen (wie später im Flieger auch)
    > und für die PC-Kommunikation per serieller Schnittstelle RX und TX auf
    > einen 9-pol D-Sub Stecker legen.
    >
    > Liege ich da richtig?
    >

    Klingt schon sehr gut.
    Mit PC und USB muss man etwas schauen, dass das mit
    der Masse (dem GND) passt. Kommt alles vom gleichen
    System, dann müsste es kein Problem geben.


    >
    > Mittels der Konfigurationssoftware stelle ich passend für
    > meinen TRT 800 des NMEA Protokoll mit 4800 Baud,
    > 1 bis 2 Datensätze pro Sekunde (8n1) ein...
    >

    es sollen meim TRT800 1 - 0,5 Datensätze pro Sekunde sein.
    D.h. alle 1000 - 2000 millisekunden einen Datensatz...


    >
    > ...und kann dann die Technik so konfiguriert wie hier
    > beschrieben verbauen.
    >

    So habe ich es auch gemacht - hat prima funktioniert.


    >
    > Die Konfigurationssoftware scheint allerdings noch
    > jede Menge zusätzliche Einstellungen zu erlauben.
    >

    ja - dieses ucenter ist wirklich umfangreich.
    Es lässt sich sogar die Blinkfrequenz der
    LED auf dem GPS Chip frei konfigurieren - kein Scherz ;-))


    >
    > Gibt es da eine optimale Variante oder kann man hier
    > evtl. viel falsch machen? Im Zweifel würde ich die
    > Einstellungen einfach so lassen wie voreingestellt.
    >

    Ich habe viele Parameter unangetastet gelassen,
    habe aber nur $GPRMC (recommended minimum sentence C)
    aktiviert - Filser empfiehlt das so.

    Nicht wundern:
    Wenn man das dann so konfiguriert und den Chip neu gestartet
    hat, dann sendet das GPS Modul zur ucenter Software aber auch
    z.B. keine Infos mehr über die Anzahlt der Sateliten, oder
    die Signalstärke o.Ä.
    (Auch muss man nach dem Neustart des Chips natürlich die
     ucenter software auf die neue Baudrate (4800) einstellen,
    damit die "Kommunikation" zum testen wieder klappt :)

    Wenn das dann erfolgreich war, dann alles in eine kleine
    Plastikdose geklebt und ab ins Panel.


    >
    > Gute Idee?
    >

    Auf jeden Fall! :-))



    BlueSky9



Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Werdet Ihr Euer UL im Zuge der 600 kg MTOW auflasten lassen?

Ja, bei Kosten bis max. 5.000 Euro
44 %
Nein
31.9 %
Ja, bei Kosten bis max. 7.500 Euro
8.6 %
Ja, bei Kosten bis max. 10.000 Euro
7.8 %
Ja, unabhängig von den Kosten
7.8 %
Stimmen: 116 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 26 Besucher online, davon 2 Mitglieder und 24 Gäste.


Mitglieder online:
eddie_fr  koelblin 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS