Motorlehrgang bei Rotax

Forum - Technik & Flugzeuge
  • Stephan2 schrieb:
    Dann werden ein paar Tische aufgebaut und jeder reisst seinen Motor vor ihm auseinander.

    ... wer macht denn das eigentlich mit seinem Auto ???

    ... ach ja - das fliegt ja nicht und man bringt es doch lieber in die Werkstatt ....
  • Stephan2 schrieb:
    Ansonsten kann ich Euch den Kurs von Pierre Pouchés empfehlen. Er ist der absolute Rotax Guru aber auch Jabiru oder Hirth...) Frankreichs. Er bietet diese Kurse allerdings in aller Welt an und reist das ganze Jahr über herum. Unter seiner Aufsicht überholt Ihr Eure Motoren komplett selber. Meist schliesst sich ein Club zusammen und vereinbart mit ihm ein paar Tage vor Ort. Er kommt dann mit all seinem Spezialwerkzeug, egal ob nach Thailand, Kameroun, Japan oder Europa. Dann werden ein paar Tische aufgebaut und jeder reisst seinen Motor vor ihm auseinander. Dann wird eine Bestandsaufnahme gemacht, er bestellt alle Teile per UPS und zwei Tage später wird alles wieder zusammengeschraubt, in die Maschinen eingebaut und die Probeläufe gemacht. Erfolgserlebnis garantiert und eine günstige Art Euren Motoren wieder eine neue TBO zu beschaffen.
    Gruss Stephan


    Hallo Stephan2,


    ich kann mir nicht vorstellen, dass man dadurch die TBO des Motors verlängern kann. Selbst dann nicht, wenn der Motor unter Fachkundiger Anleitung und Aufsicht, von seinem Besitzer selber zerlegt wird. Für die Vermessung einzelner Baugruppen und Teile, sowie der Montage des Motors, werden sicher aufwändige Vorrichtungen und Spezialwerkzeuge benötigt, die nur in einer Fachwerkstatt vorhanden sind. Wenn es tatsächlich so ist, von mir aus, aber vorstellen kann ich es mir beim besten Willen nicht!


    Gruß Bernd

  • Klar, Ihr habt schon recht. War ja auch nur so ein Vorschlag. So ist eben jedes Land verschieden, nicht wahr? Bei Euch darf ja auch nur ein Meister an die Bremsen Eures Autos ran wenn ich mich recht erinnere. Also macht das lieber alles ordentlich über Rotax Franz. Wie ich gehört habe bekommt Ihr in Deutschland ja auch z.B. keine Kurbelwellen für den 912er verkauft. Ist für mich alles ein wenig seltsam aber gut wenn Ihr damit zurechtkommt ist das ja in Ordnung.
    Gruss Stephan
  • Stephan2 schrieb:
    Klar, Ihr habt schon recht. War ja auch nur so ein Vorschlag. So ist eben jedes Land verschieden, nicht wahr? Bei Euch darf ja auch nur ein Meister an die Bremsen Eures Autos ran wenn ich mich recht erinnere. Also macht das lieber alles ordentlich über Rotax Franz. Wie ich gehört habe bekommt Ihr in Deutschland ja auch z.B. keine Kurbelwellen für den 912er verkauft. Ist für mich alles ein wenig seltsam aber gut wenn Ihr damit zurechtkommt ist das ja in Ordnung.
    Gruss Stephan

    Bekommt man beim Frankreich-Distributor Kurbelwellen?

    Gruß
    Andreas
  • Selbstverständlich. Wahlweise im Austausch oder neu. Guckst nach Avirex...
    Gruss Stephan
  • Achtung: Zwischen diesen beiden Beiträgen liegen mehr als 3 Jahre.
  • Hallo zusammen,

    gibt es noch mehr Adressen wo man einen Rotax Wartungslehrgang außer bei Pouchés und bei Franz besuchen kann?

    Ich bin jetzt für die Wartung unserer Rotax Motoren beauftragt und ich möchte da nicht nur mit Autoschrauberkenntnissen ran gehen.

  • Ja, hier:

    http://www.cycloonholland.nl/cursus-line-maintenance-rotax-motoren-2/

    Ich war aber selbst nicht da und eventuell könnte es sprachliche Barrieren geben (es sei denn man ist der niederländischen Sprache mächtig).

    VG

    Roland

  • Hi,

    der BWLV bietet auch Motorenwartlehrgänge an, da wird auch am 912er Rotax gelehrt/geübt, aber nicht ausschließlich.

    Grüße
    Maik
Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Wie häufig haltet Ihr die Halbkreisflugregel ein?

Eher häufig!
36.3 %
Immer!
30.6 %
Hin und wieder!
16.9 %
Nie!
9.4 %
Eher selten!
6.8 %
Stimmen: 278 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 19 Besucher online, davon 4 Mitglieder und 15 Gäste.


Mitglieder online:
b3nn0  SkyRanger_CK  hb vom alpenrand  dmkoe 

Anzeige: EasyVFR