Helix-Festwinkelpropeller - Erfahrungen damit

Forum - Technik & Flugzeuge
  • Servus in die Runde.

    Ich fliege eine FK9 Mk2 und habe am Rotax-Motor, (nach dem Getriebe) seinerzeit beim kauf einen
    Junkers 3-Blatt-Propeller vorgefunden.
    Dieser ist in die Jahre gekommen und bei den letzten Flügen brummte die ganze Antriebsgruppe schon merklich.
    Ursächlich dafür sind martkante Steinschläge an den Blättern.... Langer Rede kurzer Sinn, ich werde austauschen.

    Jetzt habe ich die Wahl zwischen einem 3-Blatt DUC Swirl-3 - oder, was auch ginge, einen Helix-Festwinkel-Propeller,
    ebenfalls 3-Blatt. Beide Propeller besitzen gleiche Längen, also um die 700+ mm.

    Nun habe ich hier die Beiträge mit Suchbgriffen durchforstet, bin aber nicht recht fündig geworden.
    Ich selbst bin kein großer Freund der Leistungsfliegerei, ich habe Spaß am "Cruisen", aber die Maschine soll recht oft
    über die Alpen nach Kärnten kommen. (Umzug im nächsten Jahr in′s Drautal)

    Was könnt Ihr mir über Eure eignen Erfahrungen mit einem Helix sagen, mitteilen?
    Bitte keine Mutmaßungen, also Antworten bitte von Kameraden, welche einen Helix Festwinkel-Prop tatsächlich
    verbaut haben und damit auch fliegen (optimal wäre am gleichen Baumuster).

    Vielen Dank für Eure Hinweise/Tips.

    Gruß vom Matthias

  • Sers Matthias,

    fliege auf meiner Fk9 MK2 den aktuellen DUC SWIRL, der auch im Kennblatt eingetragen ist und bin damit sehr zufrieden.

    - Steigleistung Top >700ft/min

    - Reise zwischen 140km/h und 160km/h bei nullschieber Wind

    Ist der Helix im Kennblatt eingetragen? Vielleicht habe ich es überlesen? 

    Servus

  • Servus Kameraden,

    man muß vorher lesen, wenn man etwas wissen möchte von Anderen....
    Also es gibt (nach meinen Unterlagen aus der L-Akte) zwei maschinen mit Kennzeichenbenennung,
    bei denen der Helix zugelassen und daraufhin Typ-geprüft wurde. Das dann in Verbindung mit einem
    Jabiru-Motor.

    Helix antwortete mir auch bereits mit dem Hinweis, das eine solche Eintragung (in der Baumuster-Reihe)
    mit runden 2500,- für den Produzenten zu Buche steht, also damit wirtschaftlich nicht zu vertreten.

    Die Sache hat sich erledigt, Dankeschön für Nachrichten von Euch.

    Somit ist dieser Thread bereits ausgenuckelt und hinfällig geworden.

    Gruß vom Matthias

  • Hatte einige Flieger.

    Der krasseste Unterschied war mit meiner damaligen Rans S6.

    Da war vorher ein  anderer drauf, der auch nach mehreren Versuchen ( Auswuchten, Einstellen etc )
    zum Einen rel starke Vibrationen hatte ( besonders bei 4800 rpm herum ) und auch nicht gut performte
    ( Startstrecke Reiseflug Drehzahl ).

    Habe dann auf einen Helix gewechselt ... Resultat --> Ich dachte ich habe einen neuen Flieger !

    Guter Antritt, und trotzdem geringere Drehzahl im Reiseflug, somit spritsparender.
    Aber vor Allem die Vibrationen waren über den gesamten Drehzahlbereich einfach weg !

    Beim Umstieg wurde mir auch super geholfen, ich konnte tatsächlich 3 verschiedene Steigungen
    ausprobieren und habe den ( für mich ) besten behalten :)

    Spitzen-Support aus Deutschland halt.

    Ähnliche Erfahrungen auch an mehreren Drachen-Trike`s und am Moschi.

  • Servus Higgy,

    ja den sehr guten Support kann ich bestätigen, nach einem Telefonat, in welchem schon viel "abgegrast" wurde,
    kam umgehend eine Mail mit den Angeboten für andere Teile.

    Leider kann ich den Helix nicht verwenden, die Zulassungskosten stehen nicht dafür.

    Aber ich habe Ähnliches jetzt mit dem ausgenuggelten Junkers-Propeller festgestellt, ein ziemliches Aufbrummen
    schon bei 3900 min-1 - aber gut, ich schätze, es ist noch der erste seit 1996 !!!!

    Tja, so muß ich in den Apfel der höheren Kosten beißen müssen, habe dann aber einen Quirl mit Zulassung und
    dann leider auch die Einstellerei. Ich hoffe dann auf den Effekt des "neuen Fliegers"

    Vielen dank und Grüße vom Matthias

  • Hallo,

    du hattest doch geschrieben, dass auch der DUC Propeller eine Wahl wäre?

    Ich hatte einen DUC auf meiner Pioneer 200 und war begeistert von dem Propeller.

    Beim Start bis zu 5.300 Umdrehungen und bei full throttel im Geradeausflug auch 5.300 Umdrehungen erreicht.

    Somit Power beim Start und beim Reiseflug.

    Ggf. wäre das ja dann eine noch sehr gute Alternative zum Junkers Propeller, wenn du damit nicht zufrieden bist.

  • Ja servus Eldim,

    ja, der DUC Swirl steht ja eigentlich schon fest, weil der Junkers runter muß, er ist verschlissen, hat Kerben
    und läuft alles andere, als ruhig in bestimmten Drehzahlgrenzen. Aber - seine guten Kritiken kosten eben
    auch Geld, was ich versuchen wollte, zu dämpfen.

    Insofern muß ich den Tausch machen und hoffe auf einen erfolgsversprechenden "Neuanlauf".

    Habe vielen Dank für Deine Antwort und Gruß vom Matthias

  • Also ich bin jahrelang mit der Rans rumgeflogen und wenn jemand fragte habe ich gesagt
    ist VVZ , ich muss noch ne Lärmmessung fliegen. :)

    Gefragt haben eh nur "interessierte" nicht mal bei ner RP Prüfung wurde nachgehakt.
    Interessiert also eh niemanden, kann aber verstehen wenn man das nicht will ...
    Ich persönlich war nie so "Unterlagenaffin", wenn die Technik passt, habe ich es einfach gemacht.
    Nicht soviel fragen ...mehr fliegen ;)

    Mir hatte Helix sogar angeboten Teile /Aufwand der Prüfungen mit zu übernehmen ..... bei Erfolg.
    Weiss nicht ob sie das auch mit FK machen, weil das sollte dort (bei FK) dann ja
    auch danach offiziell eingetragen werden (damit es auch für Helix etwas bringt).

  • Tja Higgy,

    prinzipiell hast ja recht, aber durch die JNP muß ich im Juli gehen und da fällt ein neuer Prop
    sofort auf, also wird in der L-Akte nachgelesen, wo beim Motor, nebst Getriebe auch die Propauswahl steht.

    Gestern riet man mir indirekt ab (beim helix) , ihn zu verbauen, nicht daß es ein Geld ist, welches für umsonst aus-
    gegeben wird.  (Nebenbei: ein Hoch auf unsere so schön geregelte Welt !! Keine Schraube ohne regelwerk )

    Da ich dann viel nach Kärnten pendeln werde, muß es eben dann auch ein ELT sein, welches mitzuführen ist.
    GsD ist es bereits im Flugzeug verbaut worden. ... nur eine Randnotiz von mir

    Aber im Grunde genommen hängt viel dran, am Prop, nämlich - alles nach der Montageplatte am Getriebe...
    Kurzum, es wird der DUC verbaut und dann gefolgt vom wochenlangen Brotessen bei Wasser
    (nicht im Bau - zuhause ;-) ). Dazu kommt noch das Schirmpacken jetzt im April, also alles kommt auf einem Haufen daher.

    Aber es füllt die Tage mit schöner Arbeit, auch nicht zu vergessen, so als Pensionär....

    Dennoch kann ich es kaum erwarten, wieder mal "hoch" zu kommen. Leider sind derzeit runde 500 km zwischen
    Wohnort und Platz, nächstes Jahr ab Sommer, wird direkt neben dem Haus hangiert und dann zum Platz in nur
    35 min.... Bis dahin aber noch viel Zeit zum Arbeiten und viel Geld auszugeben (neues Haus in Kärnten)

    Vielen Dank, Matthias


Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Wie häufig haltet Ihr die Halbkreisflugregel ein?

Eher häufig!
36.6 %
Immer!
30.5 %
Hin und wieder!
16.8 %
Nie!
9.3 %
Eher selten!
6.8 %
Stimmen: 279 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 19 Besucher online, davon 1 Mitglied und 18 Gäste.


Mitglieder online:
b3nn0 

Anzeige: EasyVFR