Manifold-Drehzahl-technisches

Forum - Technik & Flugzeuge
  • Steffen_E schrieb:
    das ist nicht logisch.

    Eigentlich müsste der Ladedruck mit Drehzahl und Gashebelstellung steigen.

    Steiler Prop macht aber kleinere Drehzahl.

    Dann habe ich mich falsch ausgedrückt. Also dann meine ich eine flache Stellung.
  • FM250_PIK20D schrieb:
    Bei den Ignitech Zündmodulen kann man eine Drehzahlbegrenzung einstellen, ich fliege diese programmierbaren Zündungen in Verbindung mit einem 912UL mit 80PS und freue mich über das bessere Startverhalten(viel weicher) und den saubereren Moorlauf zwischen 2200 und 3000 U/min, weil die Ignitech den Zündwinkel unter 3000 U/min kontinuierlich verstellt. Ich fliege aber die Werksauslieferung von Ignitech ohne Modifikationen der Parameter. Mein Propeller ist so steil, dass er selbst bei Vollgas im Horizontalflug nur 5400U/min dreht. Wenn ich bei Vollgas drücke(also abwärts fliege) erreicht mein Flieger die VNE bevor mein Motor überdreht(bleibt sicher unter den 5800U/min), daher brauche die Drehzahlbegenzung nicht. 
    Klingt interessant. Wie hast Du das Modul angeschlossen?
  • Pilot-Dirk schrieb:
    Das habe ich natürlich getan. Das Motormanual habe ich noch nicht ausgehändigt bekommen. Im Betriebshandbuch steht max 5.800 RPM, der Musterbetreuer sagt max. 5.200 RPM. Auf den Widerspruch angesprochen heißt es nur "mach was ich sage - max. 5200 RPM" und damit ist es für ihn erledigt.
    Das mit dem "an den Hersteller wenden" habe ich schon Ernst gemeint. Der Herr Pagotto ist ein recht umgänglicher Mensch und ich kenne ihn auch als Hilfsbereit.
    Der Musterbetreuer ist wie immer eine andere Sache....

    Viele Grüße
    vom Bodenpersonal im Unruhestand
    Ralf

  • Ralle schrieb:
    Der Herr Pagotto ist ein recht umgänglicher Mensch und ich kenne ihn auch als Hilfsbereit.
    Hallo Ralle,

    der Name ist mir völlig unbekannt. Ist das der Hersteller des Motors? Hast Du da einen Kontakt für mich?

    LG


  • Danke,

    die Firma hat mir schon geantwortet und weiß leider nichts über meinen Motor.

  • Pilot-Dirk schrieb:
    Im Handbuch meines Gyro stehen die Rotax üblichen Drehzahlen von max. 5.800 RPM. In der Musterzulassung sind 5.200 max RPM angegeben. Der Musterbetreuer sagt, dass die 5.200 RPM gelten und nicht überschritten werden dürfen. Erklärung dafür gibt es keine, auch nicht für die widersprüchlichen Angaben.
    Der Wert im Kennblatt gilt. Ich vermute dieser Wert musste geringer festgesetzt werden, um noch den erlaubten Geräuschpegel einzuhalten. Wahrscheinlich gingen höhere Drehzahlen, aber der Tragschrauber wäre lauter als hier in Deutschland erlaubt und man würde ohne Zulassung fliegen. Daher die Aussage vom Musterbetreuer, dass diese Grenze einzuhalten ist. Beim Const-Speed-Prop kann u.U. der erlaubte Bereich verlassen werden, während beim anderen Prop das über die eingestellte Steigung kontrolliert wird (siehe Angaben im Kennblatt). Ein Handbuch, dass vom Kennblatt abweicht ist nicht wirklich optimal.

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Wie häufig haltet Ihr die Halbkreisflugregel ein?

Eher häufig!
34.9 %
Immer!
33 %
Hin und wieder!
15.3 %
Nie!
10 %
Eher selten!
6.7 %
Stimmen: 209 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 22 Besucher online, davon 1 Mitglied und 21 Gäste.


Mitglieder online:
Andreas_G 

Anzeige: EasyVFR