Probleme mit Rotax 912 UL / ULS - Lycoming - Conti - Erfahrungen?

Forum - Technik & Flugzeuge
  • Scheint ja mehr an der Sache zu sein, als manche wahrhaben wollen: Bristell B23 Service Bulletin zum Rotax 912.

  • Die Bristell - SB gibt nur an, nicht unter 95 ROZ zu verwenden.

    Dabei wird nicht auf die genaue Motortype eingegangen (912UL, 912ULS, 912 IS, 914,...?).

    Darum Skizziere ich mal ein Szenario von vielen:

    Würde ein IS verwendet, der die Kraftsoff - Entnahme im Tank direkt neben dem Rücklauf hätte, so würde der (durch den hohen Pumpendruck) zuvor erwärmte Sprit direkt wieder angesaugt - funktioniert dann nur mit höherer Oktanzahl

    Ist aber nur ein Szenario und rein fiktiv  ;-)

  • Andreas_G schrieb:
    Die Bristell - SB gibt nur an, nicht unter 95 ROZ zu verwenden.
    Bitte nicht noch eine MOZ/ROZ Diskussion ... Avgas UL91 hat MOZ 91, nomen est omen, und ROZ >95 *KlugscheisserModeOFF* und das SB empfiehlt bis auf weiteres als Vorsorgemaßnahme erst einmal kein UL91 mehr zu tanken. Das englische "octan", eigentlich octane, ist typischerweise im Sprachgebrauch synonym zu ROZ und bezieht sich bei Bristell auf Autobenzin.
  • OkeP schrieb:
    Scheint ja mehr an der Sache zu sein
    An welcher Sache?

    Wobei das ein echt kühnes Service bulletin von den ist,

    Use approved fuel with minimum 95 octan, preferably 98 octan (Super plus)

     wenn sie die Octanzahl als Kriterium heranziehen, sollten sie beachten, dass UL91 91 MOZ hat, während Superplus nur 88 MOZ hat. Die 98 Oktan sind nämlich 98 ROZ...

    Ausserdem wäre bei einer Rolle der Oktanzahl ja wohl Klopfen der Leistungsgrund gewesen und dann dürfte Motor auch schon Schäden haben...

    irgendwie also suspekt...

  • Originalzitat der Vollständigkeit halber:

    It is strongly advised against using fuel grade UL91

    Use approved fuel (see AFM Chapter 2.13) with minimum 95 Octan, preferably 98 Octan (Super plus) or AVGAS 100LL

  • So habe nun mal eine Liste erstellt zum abarbeiten:

    - Masseverbindung Zündanlage prüfen

    - Kondensator Zündanlage tauschen

    - Zuluftleitung Airbox checken (Liner in den Schläuchen abgelöst?)

    - Vergaser tauschen (jemand ganz nettes aus dem Forum schickt mir 2)

    - Kabelei der Zündanlage auf Scheuerstellen (Masseschluss etc.) durchprüfen

    Es sollte was mit Zündung oder Synchronisation sein (denke ich mal).

    Noch jemand was zuzufügen?

    Was mir grosse Sorgen macht ist das sporadische auftreten. :( Wann soll man sich da sicher sein, den Fehler gefunden zu haben (ausser es ist was eindeutig sichtbares)? Wie soll ich wieder Vertrauen gewinnen? Nach dem ersten Auftreten vergingen Monate bis zum nächsten Mal und dann Motorausfall. Hier in der Schweiz ist das maximal unlustig…

    Chris

  • Hias schrieb:
    Nein, war bei mir nicht so. Ich hatte im Flug gar keine Probleme. Hatte zuvor auch ein paar Landungen / Durchstarten problemfrei. Erst am Boden nach Abschlusslandung beim Taxi mit geringer Drehzahl. Starkes schütteln, als ob der Prob eine Unwucht hätte, nahm keine Leistung mehr an, ging dann schließlich beim Taxi-Rollen aus. Andere am Platz berichteten über ähnliche Probleme, Motor lief bei den anderen aber noch. Vergaservereisung war es nicht. Maschine ist nun wieder beim Check.

    Um das zu analysieren fehlen paar Informationen die helfen:

    Welcher Motor war es (912ULS)?

    Welche Lufttemperatur?

    Welche Luftfeuchtigkeit?

    Airbox oder K&N Luftfilter?

    Welche Zündkerzen(Rotax oder NGK oder Denso)?

    Welcher Sprit(E5, Super98, UL91, AVGAS-LL)?

    Viele Grüße,

    Ulf

  • Hat der betroffene Motor Easystart?

    mfg hb

  • Chris_EDNC schrieb:
    Was mir grosse Sorgen macht ist das sporadische auftreten. :( Wann soll man sich da sicher sein, den Fehler gefunden zu haben (ausser es ist was eindeutig sichtbares)? Wie soll ich wieder Vertrauen gewinnen? Nach dem ersten Auftreten vergingen Monate bis zum nächsten Mal und dann Motorausfall. Hier in der Schweiz ist das maximal unlustig…
    https://www.bazl.admin.ch/bazl/de/home/themen/sicherheit/sicherheits-und-risikomanagement/safety-promotion/empfehlungen--sand-/foca_sand_2023_003.html kennst du dann ja sicher und hast du auch Meldung bei https://aviationreporting.eu  abgesetzt?
  • OkeP schrieb:
    Scheint ja mehr an der Sache zu sein, als manche wahrhaben wollen: Bristell B23 Service Bulletin zum Rotax 912.

    Könnte das nicht auch mit der

    "Dampfblasenthematik bei Benutzung von MOGAS"

    zusammenhängen, die die Schweizer Behörde u. a. anführt?

    Die Bristell als Metall-Tiefdecker mit Flächentanks und den häufig recht dunkel gehaltenen Flächen, könnte ja durchaus wohl dazu neigen...

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Wie häufig haltet Ihr die Halbkreisflugregel ein?

Eher häufig!
34.7 %
Immer!
32.2 %
Hin und wieder!
15.8 %
Nie!
10.4 %
Eher selten!
6.9 %
Stimmen: 202 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 28 Besucher online, davon 1 Mitglied und 27 Gäste.


Mitglieder online:
Schnickes 

Anzeige: EasyVFR