Motor im Winter vorwärmen?

Forum - Technik & Flugzeuge
  • OkeP schrieb:

    Baumarkt Variante:

    Stativ

    Servus Männer, servus OkeP;

    da geb ich doch gleich meinen Senf dazu.... lustig, so weiß ich, was ich mit dem Stativ noch machen kann,
    außer Flächen halten, bei der Demontage...

    Ich verwende das "G1504 Trango Stativ für LED-Strahler Baustrahler Fluter usw. höhenverstellbar" *) aus dem
    Warenhaus der Zukunft ebay für keine 20 Euro, incl. Versandt und es hält !!






    Foto hier: meine FK9 beim Winterfestmachen-Einklappen der Flächen...

    Natürlich würde ich mir dazu noch ein paar Finessen bauen, so einen Halter für das Heizgerät, welches zentrisch
    dann auf das Stativ gesteckt würde, dann biegt es sich nicht so schnell durch, bedeutet aber Arbeit für′s Stativ,
    bzw. den neuen Halter...   (wie immer, meine Meinung/Auffassung) ;-)

    *)     (Quelle:  ebay, so auch der Artikelname, Foto ebenfalls aus dem ebay-Auftritt)

    Gruß vom Matthias

  • OK Gemeinde; nach allem was ich hier und inzwischen auch anderswo zum Thema gelesen habe, bin ich "konvertiert" und ab sofort auch im Lager der Vorwärmer: zumindest bei Minusgraden. Allerdings ohne grossartige Dieselaggregate, SMS- Steckdosen, Stative usw. Ich liebe das einfache Leben... einfach reinstecken und feddich...  :-)

  • Aus meinem Blickwinkel ist das Leben einfach, wenn ich am Vorabend des geplanten Fliegens einfach eine SMS mit dem Inhalt "ON" an die Steckdose schicke, um den Strom freizuschalten für das Tanis-System, das mir dann schön langsam den gesamten Motorblock und auch das Öl auf Temperatur bringt.
  • Gerneflieger schrieb:

    OK Gemeinde; nach allem was ich hier und inzwischen auch anderswo zum Thema gelesen habe, bin ich "konvertiert" und ab sofort auch im Lager der Vorwärmer: zumindest bei Minusgraden. Allerdings ohne grossartige Dieselaggregate, SMS- Steckdosen, Stative usw. Ich liebe das einfache Leben... einfach reinstecken und feddich...  :-)

    Guten Morgen zusammen,
    ich musste wieder mal lachen.... zu meiner FK9 bekam ich stolz präsentiert einen Fön, welcher vorn genau in die
    Lufteintrittsöffnung passte. Da ich ja nun hier mitlas, bin ich ins Wanken gekommen, was die Heizwendel und mögliche,
    entzündliche Gemische innerhalb des Motorraumes betreffen.... so werde ich wenn - auch diese Lösung mit dem Flex- oder
    Wellschlauch anstreben. Also bleibe nach wie vor bei der Fraktion der "Vorwärmer"   ;-)

    Gruß vom Matthias

    ... und nochmals hier oben: Heizen mit Apps und Smartsteckdosen..... Ihr seid schon recht vornehme "Fliegerhunde"   ;-))    !!!
    Aber elegante Lösung, Respekt !!!

  • Gerneflieger schrieb:
    einfach reinstecken und feddich...  :-)
    Wenn ich so einen nicht ex-geschützten nicht feuersicheren Plastik-Fön so nahe an einem Flugzeug und dann auch noch IM Hangar sehe, wird mir immer ganz anders ...

    Könnten wir uns darauf verständigen solche Unterstützung der Vorurteilslage gegen "ULer" nicht länger zu veröffentlichen? Das ist doch eine unnötige Flanke für Angriffe aus sich überlegen fühlenden angrenzenden Bereichen der Luftfahrt.

  • @Gernflieger: was für einen Fön hast du? Liege ich richtig das man schon einen starken benötigt, der auch mal gerne 30-45 Minuten durch hält? Die billigen tun das sicher nicht so einfach? :)

  • Ich bin ja auch ein Vorwärmer und hab das bisher, wenn auch selten, mit dem roten Kästchen und 2 Alu Flex Schläuchen gemacht. Und daneben gestanden und gewartet......

    Hat aber auch so seine -hier bereits beschriebenen- Schwächen und vor allem Risiken.

    Seit einem Jahr liegt in meinem Vorratsschrank (war bisher zu faul es einzubauen) das Vorwärmsystem von Reiff. Damit wird der Motorblock über ein kleines Heizelement, welches unten drunter geklebt wird und der Öltank über ein ringförmiges Heizelement vorgewärmt. 

    Das System braucht natürlich einiges an Zeit, also vermutlich über Nacht, um seine Wirkung zu entfalten.

    Wenn man das über eine GSM Steckdose steuert, dann löst man den Vorgang entsprechend zeitig aus und kann mit verträglicher Motortemperatur starten.

    Kostet natürlich mehr als ein Fön von XY. Aber weniger als eine fahrlässig abgefackelte Halle..

    My 2 Cent.

    Thomas

    Hersteller

  • @OkeP schrieb:

    „Könnten wir uns darauf verständigen solche Unterstützung der Vorurteilslage gegen "ULer" nicht länger zu veröffentlichen? Das ist doch eine unnötige Flanke für Angriffe aus sich überlegen fühlenden angrenzenden Bereichen der Luftfahrt.“

    Soll keiner sagen, ich wäre nicht lernfähig; Bild ist weg. Die Vorwärmgerätehersteller müssen sowieso unterstützt werden. Und natürlich hast Du vollkommen Recht: Wer hätte nicht schon Geschichten von nicht ex- geschützten und dann plötzlich explodierten Plastikfönen gehört oder gelesen, die danach- weil sie ja aus nicht feuersicherem Plastik und so nah am Flugzeug waren- zunächst das Flugzeug, dann den daneben Flugvorbereitung machenden Flugzeugbesitzer, anschliessend die Nachbarflugzeuge und schliesslich noch den gesamten Hangar abgefackelt hätten. Das passiert ja ständig; die Nachrichten sind voll davon, ich hatte es nur vergessen. Ojeh... meiner Frau muss ich das Ding auch schnell wegnehmen, nicht das mir die noch abfackelt, samt Haus, während ich am Flugplatz noch das Feuer lösche... Mannomann.

  • Gerneflieger schrieb:
    Und natürlich hast Du vollkommen Recht: Wer hätte nicht schon Geschichten von nicht ex- geschützten und dann plötzlich explodierten Plastikfönen gehört oder gelesen, die danach- weil sie ja aus nicht feuersicherem Plastik und so nah am Flugzeug waren- zunächst das Flugzeug, dann den daneben Flugvorbereitung machenden Flugzeugbesitzer, anschliessend die Nachbarflugzeuge und schliesslich noch den gesamten Hangar abgefackelt hätten.
    Dein Sarkasmus ist -leider- fehl am Platz, da es diese Vorfälle tatsächlich bereits gegeben hat.

    Eine unbeobachtete Beheizung mit einem Heizlüfter ist ein nicht so ganz kleines Risiko, man sollte das daher mindestens unter Beobachtung machen.

  • @skYraceR1337:

    Das ist der stinknormale, von meiner Chefin wegen Nichtmehrgefallen der Farbe ausrangierte Haarfön. Zwei Gebläsestufen, 2 Heizstufen (900/1800 Watt). Ich lasse ihn immer auf Lüfterstufe 2 und Heizstufe 1 laufen, da kommen dann bei -5 bis 10 Grad so 35 bis 40*C vorne aus dem Schlauch raus. Viel Luftmenge, wenig Temperatur.  Dicke Decke über die Cowling, was Anderes machen. Ich will den Motor samt Anbauteilen ja nur anwärmen und nicht kochen😊. So nach 20 bis 30 min ist alles gleichmässig handwarm; das Öl hat direkt nach dem Anlassen so 20 bis 25 Grad. Reicht mir.

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Wie häufig haltet Ihr die Halbkreisflugregel ein?

Eher häufig!
36.4 %
Immer!
30.2 %
Hin und wieder!
17.1 %
Nie!
9.5 %
Eher selten!
6.9 %
Stimmen: 275 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 13 Besucher online.

Anzeige: EasyVFR