Auspuffanlage Rotax 912 neu bauen lassen

Forum - Technik & Flugzeuge
  • Hallo Maik,

    Die Probleme habe ich im Flug, deshalb bin ich ja so beunruhigt !

    Die Werte steigen langsam auf bis auf 25 ppm an, dann bilde ich mir ein eine Wirkung zu spüren, reisse alle Fenster auf und der Wert fällt wieder auf unter 10. 30 ppm ist der Grenzwert, den ein Arbeitnehmer 8 Stunden am Tag ausgesetzt sein darf. Somit bin ich wohl noch im gelben Bereich, aber die Sache ist mir nicht geheuer und ich will das Problem definitiv lösen. Wenn die beschriebenen Massnahmen nicht greifen werde ich zur Not den Lufteinlass der Heizung ganz dicht machen. Die Firma Funk war zunächst auch etwas ratlos. Zunächst hatte ich den Eindruck, dass die Abgase vielleicht je nach Stellung des Seitenfensters hier  reinkommen, das wurde von Herrn Funk aber energisch abgestritten. Naja, werde ich Sache mal weiter mit aller Vorsicht systematisch untersuchen. Wenn ich nicht weiter komme muss ich mich dann doch mal vertrauensvoll an den Musterbetreuer wenden.

  • Hallo Raller,

    hier kannst auch mal anfragen. Soweit ich weiß, waren Liese-Schalldämpfer immer erste Sahne.  Preise ?

    Gruß Manfred

    Neue Kontakt-Adresse für die Liese-Schalldämpfer:

    Bitz GmbH, Ulrichsmahd 22-30, D - 86179 Augsburg

    Kontakt - Herr und/oder Frau Griener

    Telefon: +49-(0)821-81 12 28

    E-Mail: bitz.gmbh@arcor.de

  • Hi,

    bei unserer Vereins-C42 ist eine Auspuffverlängerung eingebaut (direkt von Comco erhältlich). Gibt es sowas auch von Funk? Ist nur ein Stück Rohr, welches auf den Auspuff aufgesteckt wird. Am Ende geschlitzt und mittels zwei Schrauben wird es festgequetscht.

    Wenn es keine Undichtigkeit im Auspuff gibt, könnte das dein Problem lösen.

    Grüße

    Maik

  • Hallo Maik,

    Bei der FK9 sitzt der Auslass des Auspuffs direkt unter dem Pilotenfenster. Meine erste Vermutung war tatsächlich, dass die Abgase hierdurch über das Fenster in den Innenraum gelangen. Tatsächlich ist die Zunahme oder Abnahme des CO Wertes sehr von der Stellung des runden Fensters abhängig. Der Effekt ist auf er Pilotenseite größer als auf der Copilotenseite.

    Wie gesagt hällt Herr Funk nichts von dieser Theorie.

    Die Tatsache, das bei der angebotenen Auflastung der FK9 der Brandschott komplett mit Dichtungsmasse abgedichtet wird weist auch in eine andere Richting.

    Danke jedenfalls für Deinen Tipp, ich werde die Sache im Frühjahr weiter untersuchen und berichten.

    Gruss

    Stefan

  • sburkhar schrieb:
    Bei der FK9 sitzt der Auslass des Auspuffs direkt unter dem Pilotenfenster. Meine erste Vermutung war tatsächlich, dass die Abgase hierdurch über das Fenster in den Innenraum gelangen.
    Das war bei der Savage mit 914 wohl auch so. Tom Huber hatte mich gewarnt den Auslass unbedingt nach unten mittig zu legen um den Effekt zu vermeiden.
    sburkhar schrieb:
    bei der angebotenen Auflastung der FK9 der Brandschott komplett mit Dichtungsmasse abgedichtet wird weist auch in eine andere Richting.
    Naja, dazu müsste man aber auch einen undichten Auspuff haben. Wenn Abgas von unten in die Cowling gesaugt wird, wäre die ganze Kühlsituation eh mal in Ordnung zu bringen.

    Die Abdichtung des Brandschotts liegt eher daran, dass heutzutage genauer drauf geachtet wird, dass das Brandschott feuerfest und dicht ist, als vor einigen Jahren.

    Da ist so einiges, was nichts mit den neuen Lufttüchtigkeitsforderungen zusammenhängt sondern nur ein paar Leichen ausgeräumt werden, wie zB Rettungsbefestigung, Tankdrainage, Überzieheigenschaften, ...

  • Hallo Steffen,

    Du hast völlig recht, genauso ist es :-)

    Gruss

    Stefan

  • Hallo Raller,

    ich hätte da einen, der baut wirklich schöne Röhrchen.

    Es kommt halt drauf an, was Du alles benötigst und für Vorstellungen hast.

    Und er braucht halt das Teil vor Ort für die Anpassungen.

    Gerne über PM

    Gruß

    Dominik

  • sburkhar schrieb:
    Die Werte steigen langsam auf bis auf 25 ppm an, dann bilde ich mir ein eine Wirkung zu spüren, reisse alle Fenster auf und der Wert fällt wieder auf unter 10. 30 ppm ist der Grenzwert, den ein Arbeitnehmer 8 Stunden am Tag ausgesetzt sein darf.
    Rein interessehalber: Mit was für einem Gerät misst du diese Werte, und wo im Cockpit? Ich hab beruflich mit dem Thema zu tun, und teste immer wieder mal verschiedene CO-Warner. Leider sind grad die üblichen Verdächtigen, die sich in der Fliegerszene rumtreiben sehr unterschiedlich was ihr Anzeigeverhalten angeht. In den meisten Fällen war die Indikation leider eher zu niedrig, was in deinem Fall passen würde. Unterhalb des MAK-Wertes solltest du eigentlich noch keine Symptome zeigen.

    Ich habe mir selbst mal eine CO-Vergiftung beim Kartfahren eingefangen, aber da waren die Werte deutlich jenseits der 200ppm. Symptome an der Stelle waren extrem starke Kopfschmerzen, Benommenheit und Übelkeit. 

  • onkelmuetze schrieb:
    wo im Cockpit
    vorab, ich hab selbst kein Messgerät im Flieger, aber was ich kenne, sind Geräte die meist am Panel befestigt sind. Ich persönlich bin eher der Meinung, die Teile sollen besser in Kopfnähe sitzen - da wo man quasi atmet. An sich dürfte es doch rel. egal sein, ob im Fußraum eine erhöhe Konzentration ist, wenn ich am Kopf frische Luft habe.

    Oder sehe ich das grundsätzlich falsch?

  • nibbler schrieb:
    An sich dürfte es doch rel. egal sein, ob im Fußraum eine erhöhe Konzentration ist, wenn ich am Kopf frische Luft habe
    Nun ja - Kohlenmoxid ist etwas leichter als "Luft" (Dichte 1,14kg/m³) Dazu die Verwirbelungen in fast allen Cockpits, welche alles gut durchmischen..

    Wenn also die CO-Konzentration steigt, brennt der Hut!

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Wie häufig haltet Ihr die Halbkreisflugregel ein?

Eher häufig!
36.4 %
Immer!
30.2 %
Hin und wieder!
17.1 %
Nie!
9.5 %
Eher selten!
6.9 %
Stimmen: 275 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 16 Besucher online.

Anzeige: EasyVFR