Vermehrte Probleme mit Rotax Vergasermotoren...

Forum - Technik & Flugzeuge
  • edhs schrieb:
    Ein Indiz hierfür ist unsere Sting S4, da ist keine Vergaservorwärmung verbaut
    Wird die Luft direkt von aussen angesaugt?

    Bei meiner CTSW ist das der Fall, oben auf der Cowling ist ein Einlass, dann geht es über einen Papierluftfilter und einen CFK-Kanal weiter links und rechts via dickem Schlauch auf die beiden Vergaser. Es gibt auch eine Vorwärmung, aber diese habe ich noch nie betätigt, weil einfach noch nie Vereisung egal bei welchem Wetter. Das deutet imho darauf hin, dass der wohl irgendwo warme Nebenluft zieht, aber ich finde keine gravierende Undichtigkeit im Ansaugtrakt. Irgendwie nervt mich das etwas, weil das wiederum bedeuten könnte, dass der Motor nicht seine maximale Leistung bringt. Geht mir schon länger im Kopf rum....


    Chris

  • Bei meiner Pioneer 200 ohne Airbox und Vergaservorwärmung wurde im Motorraum über dem Auspuff angesaugt.

    Somit immer "warme Luft" und kein Anzeichen von Vergaservereisung.

    Bei meiner Pioneer 300 mit Airpox und Vergaservorwärmung wird nun außen angesaugt, somit immer kalte Luft (was die Leistung theoretisch etwas erhöhen würde).

    Trotzdem ist die Vergasertemperatur immer rund 10 Grad über der Außentemperatur, weil der Vergaser noch immer im warmen Motorraum sitzt und hier auch alle Luftschläuche etc. durchgehen.

    Benötigt habe ich die Vergaservorwärmung bis dato noch nicht, aber die Vergasertemp. war gem. Anzeige öfter schon mal nah am Gefrierpunkt, somit mag es jetzt schon mal dazu kommen, wenn es auch noch feucht wird.

  • Eldim schrieb:
    (was die Leistung theoretisch etwas erhöhen würde).
    nicht nur theoretisch. Ich habe in der Dynamic bei 120km/h im Steigflug und 5500RPM bei auf manuell gestelltem Propeller einen Drehzahlabfall von ca. 300RPM durch Schalten der Vergaservorwärmung... Das sind ca. 10% weniger Leistung.
    Chris_EDNC schrieb:
    aber diese habe ich noch nie betätigt,
    Das für jemanden, der immer die Betriebssicherheit so hoch hält... Was machst Du, wenn dann mal der Ansaugkanal etwas dichter ist und du beim Durchstarten gerade einen verreckenden Motor hast?
  • Eldim schrieb:
    die Vergasertemp. war gem. Anzeige...
    .... hast Du Temperatursensoren an Deinen Vergasern ???
  • Steffen_E schrieb:
    Das für jemanden, der immer die Betriebssicherheit so hoch hält... Was machst Du, wenn dann mal der Ansaugkanal etwas dichter ist und du beim Durchstarten gerade einen verreckenden Motor hast?
    Ich hätte es genauer formulieren sollen: Ich habe sie noch nie aufgrund von Vereisung betätigt.


    Chris

  • Chris_EDNC schrieb:
    Wird die Luft direkt von aussen angesaugt?
    Nein Chris, die Ansaugung erfolgt im hinteren Motorraum.

    Gerd

  • @ Ralle:

    „ hast Du Temperatursensoren an Deinen Vergasern ???“

    Er vielleicht nicht, ich zum Beispiel schon😊

    Hab’ mir in die Airbox einen Fühler reingebaut; aus reiner Neugier wie sich die Ansauglufttemperatur in Sommer/ Winter so verhält…

  • Moin, wirklich spannend ist die Temperatur hinter der Drosselklappe / Venturi. Da kommen der niedrige Druck durch die Strömungsveränderung mit der Verdunstungskälte von Feuchtigkeit und Sprit zusammen. Dort entsteht auch das Eis. Im ungünstigen Fall beträgt der Temperaturabfall dort zwanzig Grad und teilweise auch mehr.

    Durch die Querschnittsverengung bei niedriger Last erhöht sich der Druckabfall und die Temperatur sinkt weiter als bei Reiselast. Daher kommt auch das Überraschungsmoment beim Durchstarten, es hat sich unbemerkt Eis gebildet, die Drosselklappe geht auf, aber das Eis steht im Weg…

    Gruss Raller

  • Gerneflieger schrieb:
    Hab’ mir in die Airbox einen Fühler reingebaut;
    .... das meinte ich nicht, sondern Sensoren direkt an den Vergasern in der Nähe der Drosselklappe. Woanders am Vergaser würde es keinen Sinn machen.

    .... hier was zum zwischendurch lesen...

    Viele Grüße
    vom Bodenpersonal im Unruhestand
    Ralf

  • Der Vergaser für meinen Lycoming hat bereits die Gewindebohrung für einen Temperaturfühler hinter der Drosselklappe.

    Ich bin erstaunt, dass die Temperatur i.d.R. sogar höher ist als die Außentemperatur, hätte ich so nicht gedacht. Da scheint es ordentlich warm zu sein unter der Cowling.

    Leider habe ich bisher noch nicht geschaut, wie sich die Temperatur durch betätigen der Vorwärmung ändert.




    In unserer Katana mit 912 S kommt es je nach Wetterlage sogar im gemütlichen Reiseflug hin und wieder zur Vergaservereisung.
    Und wie Steffen schrieb, durch betätigen der Vorwärmung geht die Leistung deutlich runter.

    In unserer WT 9 mit Turbo ist ein Temperaturfühler vor den Vergasern, da ist es immer schön muckelig warm und bei Betätigung der Vorwärmung geht es noch mal ordentlich hoch mit der Temperatur.

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Wie häufig haltet Ihr die Halbkreisflugregel ein?

Eher häufig!
35.7 %
Immer!
31 %
Hin und wieder!
16.5 %
Nie!
9.4 %
Eher selten!
7.5 %
Stimmen: 255 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 20 Besucher online.

Anzeige: EasyVFR