Ausländische Kennungen in deer BRD

Forum - Allgemeines & Aktuelles
  • Hallo Leute !

    Gibt`s was Neues , Wichtiges , Wissenswertes zu dem Thema " Ausländische Kennungen - Deutsche Piloten "   ?

    Wird das ein Thema auf der AERO sein ?   Weiss dazu Jemand Was ?

    Danke im Voraus !

    Feine Grüße ,  Stephan 

    ( sorry , ich krieg das zweite e in der Überschrift nicht weg )

  • Hallo,

    spreche doch mal die sogenannten Verbände "PRO Luftfahrt" auf der AERO an, vermutlich haben die das ganze angekurbelt.

    Dann sollten die auch eine preiswerte und unbürogratische Lösung im Reisegepäck dabei haben.

    Wir leben in "Europa" das haben die noch nicht mitbekommen.

    War vor 7 Wochen in Tschechien, die lachen sich kaputt über den deutschen Regulierungswahn.

    Warten wir mal ab auf die nächsten "juristischen" Antworten.

  • Danke , HG , für deine Antwort ! Ja , ich bin sehr gespannt auf die AERO , ob es da irgendwas Neues zu hören gibt zu diesem Thema . Aber nachdem ich heute Morgen das Fachblatt vom DAeC aus`m Briefkasten gefischt habe , ist ein Artikel zum Thema drin , ist mir der letzte Optimismus schnell vergangen . 

    Gruß , Stephan 

  • Ich frage mich immer wieder was das ganze mit Europa zu tun haben soll?

    Klar kann ich den ärger verstehen, aber das immer und immer wieder auf die Verbände zu schieben ist auch nichts.

    Die können auch nichts dafür....

    Ich kann mein Auto auch nicht einfach französisch zulassen wenn ich hier in Deutschland wohne... Europa hin oder her..

  • Wäre schön wenn UL Fliegen eine europäische Rechtsbasis hätte, dem ist aber leider nicht so.

    So lange das nationales Recht ist, benötigt man leider auch nationale Zulassung, passend zur nationalen Lizenz.

    Ist schade, dass man mit 600 kg nicht mal kurz nach Frankreich rein kann, dass die Schweiz  UL nicht haben will, dass man in Italien Advanced status ausweisen muss, obwohl das eigentlich nicht zulässig ist, weil das Abkommen zur Anerkennung zw, den deutschen u italienischen Verbänden noch immer fehlt u man somit als deutscher offiziell nie ein Advanced UL nach italienischen Recht ist...

    Hatte auch gehofft, dass Europa da schon weiter ist...

    Somit bleibts wohl auch weiter illegal mit deutschem Schein ausländisches UL in Deutschland zu fliegen.

    Hab dafür sogar gewisses Verständnis, wenn tschechische UL keine Rettung haben, man für französiche kein medical u keine JNP benötigt u das alles ganz bewusst ausgenutzt wurde um deutsches Recht in Deutschland auszuhebeln...

    Is aber nur meine Meinung...

  • Eldim schrieb:
    Ist schade, dass man mit 600 kg nicht mal kurz nach Frankreich rein kann, dass die Schweiz  UL nicht haben will, dass man in Italien Advanced status ausweisen muss, obwohl das eigentlich nicht zulässig ist, weil das Abkommen zur Anerkennung zw, den deutschen u italienischen Verbänden noch immer fehlt u man somit als deutscher offiziell nie ein Advanced UL nach italienischen Recht ist...
    Wobei das nichts mit "ausländischen Kennzeichen, Zulassung oder Wohnsitz" zu tun hat. Nicht wieder durcheinanderwerfen.

    Das könnte man viel einfacher lösen, als den gesamten"Ul-Zirkus" in EU zu vereinheitlichen.

    Für den Ein/Durchflug würde ja eine "allgemeingültige Erlaubnis" reichen ...also Frankreich könnte wohl rel. einfach erlauben dass z.B. D-M mit 600kg ein / durchfliegen dürften. (ob sie das tun... oder wollen steht auf einem anderen Blatt)

    Das hat alles NICHTS zu tun mit nationalen Zulassungen, und "dauerhaftes Fliegen von ausländischen
    UL in D als Deutscher mit deutschem Wohnsitz" zu tun.

  • Eldim schrieb:
    Ist schade, dass man mit 600 kg nicht mal kurz nach Frankreich rein kann, dass die Schweiz  UL nicht haben will, dass man in Italien Advanced status ausweisen muss, obwohl das eigentlich nicht zulässig ist, weil das Abkommen zur Anerkennung zw, den deutschen u italienischen Verbänden noch immer fehlt u man somit als deutscher offiziell nie ein Advanced UL nach italienischen Recht ist...
    Stimmt nicht ganz, es wird schon nach und nach daran gearbeitet.

    Man kann auch in Italien scheinbar legal als advanced fliegen... Zumindest wenn man dem Zitat von der EMF glauben kann.

    "On 17 November 2010 new regulations came into effect. The “advanced microlight” is introduced as a new category of pilots and aircrafts. The pilot that will achieve this qualification and is able to manage an aircraft with the features requested by the new regulations, will be allowed to fly through Controlled Airspace and operate on some airports indicated by the CAA.

    The VFR altitudes will be utilized.

    The Advanced Microlights will be obligatorily equipped with radio (RT License), Mode C or S transponder, ELT and the ballistic parachute.

    "Pilots from the EU will be allowed to fly according the “advanced” regulations, providing a mutual agreement between the Italian and the foreign Aero Club. This agreement will verify that the pilot skills will be adequate to the new Italian regulations."

  • Higgy schrieb:
    Für den Ein/Durchflug würde ja eine "allgemeingültige Erlaubnis" reichen ...also Frankreich könnte wohl rel. einfach erlauben dass z.B. D-M mit 600kg ein / durchfliegen dürften. (ob sie das tun... oder wollen steht auf einem anderen Blatt)
    Ich glaube eine der einfachsten Sachen wäre einfach nicht mehr ins Ausland zu fliegen, oder gleich konsequent zurück zur Uridee die Auslandsfliegerei für UL gleich ganz abschaffen ;-). Nachdem ich dieses Jahr ein paar Mal mit dem UL in näheren Ausland war, bin ich wieder zurück zur Echo-Klasse für die Flüge. Die Flugvorbereitung finde ich mit UL einfach nervig für grenzüberschreitende Flüge, erst die reguläre Flugplanung, Flugplan aufgeben etc. und dann zusätzlich noch die ganzen UL Besonderheiten wie Einfluggenehmigung und wehe man hat ein nicht im Zielland als Standard anerkanntes UL ... Ne, das ist mir viel zu aufwändig. Letztens nach Dänemark mit einem nicht ganz normalen UL war der Horror und hat über zwei Wochen Arbeit gekostet bis alle luftrechtlichen Dinge auch mit der normalen "Information" koordiniert waren. Ich finde es jedenfalls uncool, wenn man mit dem UL Flugkorridore und Slots bekommt.
  • Wusel schrieb:
    Letztens nach Dänemark mit einem nicht ganz normalen UL war der Horror und hat über zwei Wochen Arbeit gekostet bis alle luftrechtlichen Dinge auch mit der normalen "Information" koordiniert waren. Ich finde es jedenfalls uncool, wenn man mit dem UL Flugkorridore und Slots bekommt.
    Dann hat sich zwischen „Letztens“ und dem letzten Jahr ganz gewaltig was geändert. Den „kleinen Grenzverkehr“ zwischen einigen dänischen und schleswig-holsteinischen Plätzen kennst Du?
  • Mr. Lucky schrieb:
    Dann hat sich zwischen „Letztens“ und dem letzten Jahr ganz gewaltig was geändert. Den „kleinen Grenzverkehr“ zwischen einigen dänischen und schleswig-holsteinischen Plätzen kennst Du?
    Natürlich kenne ich die, zu Coronazeiten so wunderbar indirekt per dänischer Verordnung ausser Kraft gesetzten, Regelungen des kleinen Grenzverkehr. Leider sind die in aller Regel am Wochenende nicht verwendbar, weil die deutsche Seite den ad Hoc Flugplan nicht an den dänischen Gegenpart per Telefon geben kann - weil da am Wochenende einfach keiner ist.
Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Sendet Ihr ADS-B und/oder FLARM?

Ja
81.9 %
Nein
18.1 %
Stimmen: 149 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 54 Besucher online, davon 2 Mitglieder und 52 Gäste.


Mitglieder online:
Dschonny  Tarutino 

Anzeige: ULPower Aero Engines Anzeige: Pocket FMS