Kauf und Finanzierung eines Ul′s

Forum - Allgemeines & Aktuelles
  • Mein verdienst als ich 20 war, hätte auch niemals einen Flieger hergegeben. Mein Gesellengehalt betrug damals 1.340,-- DM! Brutto......

    Davon ging Miete ab und die monatlichen Kosten fürs Motorrad. Da war nicht viel Luft drin.....

    Auch jetzt ist es nicht so das ich so einen Flieger aus der Portokasse bezahlen kann aber über die 11 Jahre die ich jetzt fliege habe ich durch geschickte Käufe eben mein jetziges Modell erwerben können. 

    Die Frage die Du Dir stellen solltest, warum willst Du ein eigenes Flugzeug "besitzen" ? Reicht es nicht ggf. jemadnem im Verein zu suchen der aufgrund des Alters eh nicht mehr in die Luft geht und diesen dann als "Sicherheitspilot" zu begleiten weil er alleine inzuwischen unsicher ist? Oder eine Haltergemeinschaft?

    Ich habe jetzt zwar ein eigenes Flugzeug aber bedingt durch diverse private Umstände und schlicht Mangel an Zeit oder wenn Zeit da wäre eben besch.. Wetter komme ich fast nicht mehr in die Luft. Das ist also eher ein Hängzeug statt Flugzeg geworden. Ich putze die inzwischen mehr als das ich sie fliege...

    Bedingt durch Deinen Job unterstelle ich eine gewisses Talent zu wissen wie herum ein Schraubenzieher gehalten werden muß :-) ?

    Insofern würde ich nach einer Maschine suchen die zwar schon paar Jahre auf dem Buckel hat aber eben vom Gesamtzustand solide ist. Alles andere was der Flugsicherheit nicht abträglich ist, kannst Du nach und nach zukaufen/ersetzen/reparieren.

    Motor sollet gut sein, Tragwerk und alle Aerodynamischen Komponenten ebenso. Lack? Vollkommen egal! Lern lackieren. 

    Selbst wenn die Polsterung im Eimer ist, deswegen fliegt der Hobel trotzdem. Kauf Dir dann eine Nähmaschine und lerne nähen statt den Sattler zu besuchen.

    Mache ich genauso. Ist dann eben Teil des Hobbys ;-) Ich lasse nur vom Motor meine Finger, da habe ich einfach zu wenig Affinität. Alles was mechanisch ist, mache ich selbst. Ich bin Modellbauer seit Kindestagen und ein UL, sage ich immer so spöttisch, ist eben nix anderes wie ein Modellflugzeug in Gross, nur meist nicht so überdimensioniert konstruiert ;-)

    Einfach Augen aufhalten. In meinem Leben bin ich immer so verfahren das ich nie verzweifelt habe etwas zu erreichen was unrealistisch scheint. Manche Dinge fügen sich einfach mit der Zeit. Einfach aufmerksam durchs Leben gehen und das richtige Bauchgefühl behalten!

    Das wird schon!

  • oh ha...

    Lass uns doch den Thread nicht dadurch kaputt machen, ob einem CBK in den Kram passt oder nicht, so ganz Unrecht hat er ja nicht, wenngleich das für eben auch alle D-K und D-E Sitzer gilt

    Egal

    Zum Thread:

    Du hast ja schon mal mit etwas Weitblick geschrieben, was sich ergeben könnte und du derzeit "frei" bist. Klingt ja schonmal sehr reflektiert.

    Kannst dir ja selbst nochmal die Frage stellen, ob du wirklich schon weißt, was ein richtiges Gerät für dich wäre und was das für Kosten wären. Skyfool hat ja schon geschrieben, vielleicht ist weniger mehr. Mit einer C22 kann man definitiv Spaß haben und eine Menge lernen, zudem gibt es eine gute Community, die dir helfen kann.

    Ich würde allerdings nix kaufen, was zeitnah zum Projekt wird....das wird dann schnell ein Boomerang.

    Ich hätte mir mit 16 fast eine K8 gekauft,....bestimmt total cool, aber letztendlich ist das ja ein sehr turbulentes Alter und am Ende war es für mich besser nicht gekauft zu haben, was sicher sehr individuell ist.

  • skyfool schrieb:
    Da du offensichtlich "basteln" kannst, fang′ doch mit einer C22 an.
    Ja lieber langsam geflogen als gut gelaufen. Es hetzt ja keiner einen. Und die sind bewährt und man kann auch mal dort landen (wenn halt die Schei... auf den Ventilator trifft) wo andere High-Performance Flieger nur noch kaputt geborgen werden können.
    Die Anschaffungskosten sind aber sowieso nicht der ausschlaggebende Teil.


    Die laufenden Kosten wie Hangar(an einigen Plätzen teurer als eine kleine Wohnung), Versicherung, Jahresprüfung, 100 Stundenkontrolle etc. schlagen richtig zu.
    Ich bin in 2 Flugzeugen in einer Haltegemeinschaften (eine davon im Ausland), das vermindert erheblich die laufenden Kosten.
    Hatte vorher auch mal einen Tragschrauber mit einem Mitflieger. Ich habe damit recht gute Erfahrung gemacht. Es ist dabei aber nicht wichtig so was mit einem Freund zu machen, sondern mit jemanden der die gleiche Leidenschaft für Sicherheit, Wartung und Verantwortung hat. Wenn man auch privat gut kann ist das schön, aber zweitrangig.

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Wie habt Ihr Eure UL-Lizenz erworben?

Ausbildung als Fußgänger
70.6 %
Umschulung von Motorflug
15.3 %
Umschulung von Segelflug
14.1 %
Umschulung von Helikopter
0 %
Stimmen: 85 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 55 Besucher online, davon 3 Mitglieder und 52 Gäste.


Mitglieder online:
sukram  SLPW  b3nn0 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator Anzeige: Pocket FMS