Hmm, es scheint die Flugleiterpflicht kippt.......

Forum - Allgemeines & Aktuelles
  • Quax der Bruchpilot schrieb:
    Und dann ist da noch der Status Verkehrslandeplatz. Bin gespannt was die Behörden daraus machen.
    Notfalls könnt ihr ja mal bei der DFS anfragen, ob sie Euch einen Remote Tower einrichten.
    --> https://www.dlr.de/content/de/artikel/news/2019/01/20190307_mehrere-flughaefen-aus-der-ferne-im-blick.html

    Und fürs Tanken müßte man dann wohl auf BP oder Total und deren entsprechende Tankkarten umstellen. :-?

  • Mal abgesehen von den genannten Gründen und Wünschen wäre es wirklich sehr hilfreich, wenn man in dieser Diskussion funktionell differenzieren würde.

    1. Es gibt eine luftrechtliche Vorschrift zur Bereitstellung eines Flugleiters. Diese Vorschrift ist kostenintensiv und behindert den Flugsport in vielerlei Hinsicht.

    2. Es gibt technische, handwerkliche oder sicherheitsrelevante Aspekte am Boden, um eine Person dort zu haben.

    Wenn Seile auf Bahnen den Betrieb behindern, ist eine Person am Boden sicherlich eine Gute Idee. Wenn die Seile aber nicht da sind, muss der Betrieb nicht still liegen, nur weil niemand am Platz ist. Das vor Ort selbst zu entscheiden und nicht gezwungen zu sein ... - darum geht es glaub ich. Aber ich verstehe ja schon Behörden und Datenschutz nicht, ist also auch nicht so wichtig.

  • wvk schrieb:
    Wenn Seile auf Bahnen den Betrieb behindern, ist eine Person am Boden sicherlich eine Gute Idee.
    Wenn Seile am Boden sind, hat es zwangsläufig auch Personen am Boden. Von denen kann sich jemand eine Handfunke schnappen und entspr. Infos geben. Dasselbe bei z.B. Sprungbetrieb. Da braucht es keinen FL für.
    raller schrieb:
    auch wenn ich erst noch an den Platz mit dem Flugleiter aus der Hölle fliegen muß ( wo ist das überhaupt ? )

    Du hast das wahre Problem noch immer nicht verstanden (nein es geht nicht um „böse“ Flugleiter, sondern um die Institution und die daraus resultierenden gravierenden Probleme).

    Chris

  • Chris_EDNC schrieb:
    (nein es geht nicht um „böse“ Flugleiter, sondern um die Institution und die daraus resultierenden gravierenden Probleme).
    Oder konkret: Es ist im Sommer einfach richtig blöd, wenn es bis 22 Uhr hell ist, aber der Flugplatz wegen der Flugleiterpflicht um 17.30 Uhr zumacht.
  • Moin,

    #Chris: wenn ich keinen Flugleiter kenne, der von sich aus falsch handelt, warum wäre seine Existenz so schlimm? Hier drehen wir uns im Kreis, ich habe oben angegeben, warum auch an kleinen Plätzen bei bestimmten Betriebsarten es hilfreich sein kann (!), wenn sich einer um die Einhaltung der Verfahren kümmert. Das eine bestimmte Gruppe die Position missbraucht, um sich selber zu erhöhen und eine andere Gruppe dies freiwillig geschehen lässt, liegt an den Nutzern, nicht am System. FoF bei uns am Platz ist super, weil ich jederzeit rein und raus kann und niemanden fragen muß. ob er für mich Flugleitert. Super Sache und nochmal Danke ans RP, das das hier geht! Aber selbst an unserem Platz geht FoF nicht immer. Die gleichen Schwächen des System Fliegen mit Flugleiter existieren auch beim Fliegen ohne Flugleiter, nämlich die Nutzer. Wer sich einem FL unterordnet und seine Verantwortung abschiebt handelt genauso falsch wie einer, der an einem FoF-Platz meint, er braucht keine Positionsmeldung abzugeben. Oder wenn eine Gruppe keine Schnittstelle zum Flugfunk hat und deswegen nicht erreichbar ist. Kein Gleitschirmpilot hat die Qualifiktion, Flugfunk zu betreiben. Im Prinzip bedeutet das, wenn Gleitschirmbetrieb ist, ist der Platz faktisch für UL geschlossen, es sei denn, es gibt einen Flugleiter. 

    Und deswegen ist es gut, das man die Position nicht immer braucht, aber ohne geht es auch nicht immer.

    Wie immer bestimmt die Qualifikation der Handelnden den Erfolg oder Mißerfolg. Wenn es bei euch gut läuft, ist es doch super. Ich kenne keinen Platz mit Flugleiter, an dem es zu Verantwortungstransfer gekommen ist, während ich vor Ort war. Ich verstehe das Problem, das dem Flugleiter anhaftet, aber es ist ein Ausbildungs- und Verständnisproblem, kein Systemfehler.

    Gruß Raller

  • Für manche Dinge ist ein Flugleiter eben einfach sehr, sehr hilfreich.

    Sei es beim Segelflug, beim Absetzen von Springer oder sonst was.

    Schulstarts, Platzrunden etc. sind ohne Flugleiter eh nicht erlaubt.

    Es ist aber einfach nur toll die Möglichkeit zu haben unabhängig von anderen den Flugplatz (in diesem Fall eigenverantwortilich, ich unterschreibe schließlich dafür die Betriebsbereitschaft der Piste kontrolliert zu haben) nutzen zu können und entsprechend ohne viel TamTam fliegen zu können.

    Es ist klar - zu bestimmten Zeiten wird ein Flugleiter gebraucht - aber das lässt sich ja schließlich umsetzen. Bei uns zum Beispiel über öffentliche Betriebszeiten. Und zu diesen Zeiten ist dann auch ein Flugleiter anwesend.

    Zu den anderen Zeiten eben nicht.

    Und was viele auch vergessen: Der Flugleiter ist nicht weisungsberechtigt. Der Pilot handelt immer in eigener Verantwortung. Es sei denn, wir befinden uns in einer Kontrollzone und wie der Name schon sagt - kein Flug ohne Kontrolle - also ohne Türmer/ Flugleiter.

    Ich verstehe daher eh die ganze Problematik nicht.

    Es gibt Situationen da wird ein Flugleiter gebraucht - und es gibt Situationen da ist er schlicht nicht notwenig.

    Und wenn ein Platz die Möglichkeit hat beides anzubieten - optimal!

  • Die Flugleiterpflicht sollte abgeschafft werden. Dann wären z.B. deutlich längere Öffnungszeiten möglich. Zudem könnten kleinere Flugplätze die Kosten deutlich reduzieren.

    Allerdings hätte ich nichts dagegen, wenn Flugplätze auch ohne Pflicht Flugleiter freiwillig einsetzten. Ich habe auch prinzipiell nichts gegen Flugleiter, die am Funkgerät sitzen. Ich habe es schon mehrfach erlebt, dass mir Flugleiter an fremden Plätzen wertvolle Informationen gegeben haben. Zum Beispiel Warnung vor Leewellen ("mach besser eine lange Landung"), Warnung vor dem Shithole am Beginn einer Graspiste, Warnung davor, den Flieger in bestimmten Bereichen abzustellen ("da ist es ziemlich matschig"). Das ist doch ein toller Service. Natürlich geht es auch ohne. Aber warum soll ich das nicht wertschätzen, wenn Plätze diesen Service anbieten.

    Ich sehe durch ein freiwilliges Angebot von Flugleitern keinerlei Nachteile. Und für die Behauptung Flugleiter am Funk würden durch ihre bloße Anwesenheit die Aufmerksamkeit der Piloten in der Platzrunde verschlechtern, gibt es noch nicht einmal ansatzweise einen Beleg.

  • raller schrieb:
    wenn ich keinen Flugleiter kenne, der von sich aus falsch handelt, warum wäre seine Existenz so schlimm? Hier drehen wir uns im Kreis
    Die Nachteile, die sich aus der blossen Existenz eines FL ergeben, haben wir hier schon -zig mal erörtert, das wiederhole ich nicht alles nochmal.
    raller schrieb:
    wenn sich einer um die Einhaltung der Verfahren kümmert.
    Siehst Du, da gehts schon los. Für die Einhaltung der Verfahren sind ausschliesslich(!) die Piloten verantwortlich.

    Ich frage mich, warum sowas nur in Deutschland nötig ist, im ganzen Rest der Welt nicht. Habt ihr soooo schlechte Piloten, die sich ohne Bemutterung seitens eines FL nicht in der Luft halten können?

    AndreaVK schrieb:

    Für manche Dinge ist ein Flugleiter eben einfach sehr, sehr hilfreich.

    Sei es beim Segelflug, beim Absetzen von Springer oder sonst was.

    Schulstarts, Platzrunden etc. sind ohne Flugleiter eh nicht erlaubt.

    All das (und noch mehr) geht an meinem Platz ohne jedes Problem ohne FL.

    Wenn ihr so weiter macht, wird der FL bleiben, keine Frage.


    Chris

  • Chris_EDNC schrieb:
    All das (und noch mehr) geht an meinem Platz ohne jedes Problem ohne FL.Wenn ihr so weiter macht, wird der FL bleiben, keine Frage.
    Bei uns und allen Plätzen die ich kenne ist es nicht erlaubt. Schulungsflüge müssen vom Fluglehrer gestartet werden (macht in der Praxis natürlich der Schüler) und Platzrunden sind tabu solange kein Flugleiter da ist.

    Ansonsten bin ich nach wie vor Fan davon und brauche den Flugleiter nicht. In manchen Situationen ist er aber hilfreich und sollte (freiwillig) vom Platz zur Verfügung gestellt werden.

    Ist das so besser verständlich?

    Warum sollte gerade ich gegen ein Fliegen ohne Flugleiter sein wo ich heil froh bin die Möglichkeit zu haben und diese wohl zu nutzen wie kein anderer bei uns im Verein (ich fliege fast immer Vormittags wenn noch kein Mensch und erst Recht kein Flugleiter zu sehen ist)...

  • AndreaVK schrieb:
    Platzrunden sind tabu solange kein Flugleiter da ist.
    Absolut verheerend… Die Flugschüler bekommen es so ja richtig toll beigebracht. Da muss man sich über nichts mehr wundern.
    AndreaVK schrieb:
    In manchen Situationen ist er aber hilfreich und sollte (freiwillig) vom Platz zur Verfügung gestellt werden.

    Mir will da einfach kein Beispiel einfallen…

    Chris

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Wie habt Ihr Eure UL-Lizenz erworben?

Ausbildung als Fußgänger
67.2 %
Umschulung von Motorflug
16.4 %
Umschulung von Segelflug
14.8 %
Umschulung von Helikopter
1.6 %
Stimmen: 122 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 55 Besucher online, davon 2 Mitglieder und 53 Gäste.


Mitglieder online:
b3nn0  Moskito_Andi 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator Anzeige: Pocket FMS