Headset Bose A20 oder Lightspeed Zulu 3

Forum - Allgemeines & Aktuelles
  • Ich hatte zumindest ebend nach meiner Flugstunde mal die Zulu auf gehabt... sitzt ganz gut 😉

  • snupydoo schrieb:
    Ich hatte zumindest ebend nach meiner Flugstunde mal die Zulu auf gehabt... sitzt ganz gut
    Auf den Gedanken bist Du erst jetzt gekommen, oder wie?

    Als ich Flugschüler war, war es mir völlig egal was ich für ein Headset auf hatte so lange wie ich den Funk einwandfrei verstehen konnte und die Nummer mit Hygiene und Corona zieht bei mir nicht so richtig denn sonst müßtest Du jeden Schalter vor dem Flug abwischen was man übrigens auch mit einem Headset machen kann oder willst Du nicht besser eine VL3 kaufen, die ist auf jedenfall schneller als Deine Schulmaschine und macht echt was her wenn Du damit Deine Erste Landung bei einem Soloüberlandflug machst.

    Ganz ehrlich, so richtig weiß ich nicht was ich von dem ganzen Thread hier halten soll, aber egal denn es gibt ja hier auch genügend Threads a la rate mal mit Rosenthal.

  • Der erste Schritt. 👍

    Testen muss man aber im Flug mit Funk und mehr als nur eine Platzrunde. Manche headsets fühlen sich sehr bequem an und erst bei einer längeren Tour merkt man, dass sie drücken...

    Auch das handling testen. Lautstärkeregler. BT verbinden. Anrufen, abheben, Wiederwahl: Ist das intuitiv für Dich, auch bei hoher Belastung im Cockpit? Wenn Du zB. bei schlechtem Wetter beim Zielflugplatz anrufen möchtest. Da hast du dann keine Zeit, Manual zu lesen. Deshalb muss die Bedienung für dich intuitiv sein.

  • Anfang des Jahres hatte das Fliegermagazin ein Podcast veröffentlicht zum Thema Headsets....bin ein paar grundsätzlichen Überlegungen.

    Eine davon war, dass man gerade als Schüler in kurzer Zeit viel fliegt, wahrscheinlich mehr als viele nach Scheinerhalt....also die Überlegung zu dem Zeitpunkt zu investieren, wo man das am meißten nutzt. 

    Zweiten These: Ein sauberes Hörverständnis vereinfacht das Verstehen und beschleunigt das Umsetzen (sprich den Lernerfolg)

    Beides fand ich jetzt nicht soooo doof sondern eher praktisch überlegt

  • Die Argumente für ein aktives Headset sind natürlich da. Allerdings sollte auch der persönliche Geldbeutel berücksichtigt werden. Wenn ich meinen Flugschein nur knapp finanzieren kann, würde ich das aktive Headset hinten anstellen und zusehen, dass ich so viele Flugminute bezahlt bekomme. 

    Über Komfort und Sicherheit bei diesen Headsets müssen wir nicht diskutieren. Ich würde meins auch nie wieder hergeben wollen. Bin jedoch in der Ausbildung und 5 Jahre danach mit dem Aerostar aus dem Fliegermagazin gut geflogen. Ich finde, dass es auch viel damit zusammenhängt, wie oft ich in der Luft bin. Für 10 Stunden im Jahr brauche ich kein aktives Headset, es sei denn Geld spielt keine Rolle.

    Alles nur meine Meinung....schönen Abend euch

  • Scoobydoo schrieb:
    Wenn ich meinen Flugschein nur knapp finanzieren kann, würde ich das aktive Headset hinten anstellen und zusehen, dass ich so viele Flugminute bezahlt bekomme. 
    Absolut richtig...denke die Prio sollte man auch genau so promoten
    Scoobydoo schrieb:
    Für 10 Stunden im Jahr brauche ich kein aktives Headset, es sei denn Geld spielt keine Rolle.
    Gerade dann finde ich macht es Sinn zu überlegen wie ich einen "Dual Use" hinbekomme. Falls ich eh schon ein ANR wie z.B. das Bose QC 35 zuhause hab, ist es preislich egal, ob ich ein Aerostar (super Headset) oder ein Aufsatz wie das AVMike kaufe.

    Ich würde dann eher zum AVMike (oder alternativ) greifen

  • Ich denke auch für 10 Stunden lohnt sich ein ANR Headset. Der beste Schutz für mein Gehör lohnt sich eigentlich immer und ich muss ehrlich sagen, wenn ich heute mal mit einem Vereinsheadset geflogen bin (Aerostar oder HME110) klingeln mir danach die Ohren. Früher habe ich immer gesagt, ANR wäre unnötig und Geldverschwendung, heute würde ich den Komfort nicht missen wollen. Ob Musik während des Flugs, ein Telefonat mit der Regierung oder einfach nur die deutlich entspanntere Atmosphäre.

    Vielleicht muss man eher überlegen ob ich mir für um die 1000€ ein neues kaufen, oder lieber 300€ in ein gutes gebrauchtes investiere. Neue Polster, neuer Windschutz, einmal desinfizieren und die Wiese ist grün.

    Gruß Kurt

  • Hallo... Sicher habt ihr alle irgendwo recht. Ich finde wer sich ein UL Schein leisten kann, sollte aus Sicherheitsgründen auch durch vorher informieren, das man auch mal ein eigenes Headset brauch und das in die Kalkulation einbeziehen. Denn wie gesagt ein UL Schein ist ein Luxushobby. Und wer es gerade so schafft es zu finanzieren, der hat hinterher für den erhalt auch nur Probleme ihn zu halten. Denn solch ein Hobby muss man übrig haben und nicht durch Kredite von der Bank zu finanzieren. Klar reicht laut lesen hier auch ein AV-Mike wenn man ein C35 zu Hause hat. Hatte es mal letztens im MediaMarkt auf gehabt nur leider war es bei mir etwas unangenehm zu tragen am Ohr. Aber wie ich schon schrieb als günstiges ANR Headset für die Frau ist das mit die beste günstigste alternative oder wenn man es übrig hat ein A20 oder Zulu3 für die Frau :)

    Sicherlich anfänglich achtet man nicht so auf die Headsets, aber ich merke wenn ich 2 Std Schulflug hatte, das die passiven mich dazu bringen das mein Schädel leicht unterschwellig dröhnt später. Wenn ich das verhindern kann mit einen Aktiven Headset dann ist es mir alle male wert. Denn wenn das Gehör im Arsch ist, wegen was auch immer, ist das nicht zu reparieren.

    Aber leute mal ehrlich wir schweifen hier drastisch vom THEMA ab. Von Meinung zu A20 und Zulu3 wie es sein sollte sind wir zu Landegebühren, unterschwelligen Töne an zu schlagen, über Hygiene zu Sinn und Unsinn von aktiven Headsets angekommen.

    Für mich ist klar wenn ich mein Gehör schützen kann und es machbar ist steht diese Option ein aktives Headset zu nehmen außer Frage!

    So und zurück zum Thema, gibt es noch andere Meinungen zur Zulu3 oder A20? Wie sieht es mit Erfahrungen aus, was den Service angeht im Garantiefall?

  • In einem anderen Thread hat jemand mal geschrieben, dass bei den A20 die ANR, aktive Geräuschunterdrückung, mit den rotaxischen ~5000 RPM im Reiseflug nicht so gut klar kommt wie mit den ~2000 RPM der Echomotoren.

    Hat jemand ähnliche Erfahrungen? Wenn man Rotax-spezifisch auswählt, ändert sich was am Vergleich A20/Zulu3?

  • Naters schrieb:
    In einem anderen Thread hat jemand mal geschrieben, dass bei den A20 die ANR, aktive Geräuschunterdrückung, mit den rotaxischen ~5000 RPM im Reiseflug nicht so gut klar kommt wie mit den ~2000 RPM der Echomotoren.
    Das kann ich nicht bestätigen

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Seid Ihr aufgrund von Corona im Jahr 2020 mehr oder weniger geflogen als im Jahr zuvor?

weniger
56.3 %
gleich viel
26.4 %
mehr
17.3 %
Stimmen: 254 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 49 Besucher online.

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator Anzeige: Pocket FMS