Reinigung des Flugzeugs

Forum - Allgemeines & Aktuelles
  • Hallo leute

    bin absoluter Neuanfänger und meine erste Frage gilt der richtigen Reinigung. Finde leider weder auf Youtube noch im Netz eine saubere Anleitung wie man sein UL am besten reinigt.

    Mir stellen sich fragen wie:

    • kann ich mit Schaum (Autoputzmittel) und Dampfstrahler das ganze machen oder gibt es hier besonders was zu beachten
    • Nur Wasser
    • usw usw

    Könnt ihr mir tipps geben bzw ne Vorgehensweise analog zum auto wie das ja jeder kennt oder ist es absolut dasselbe und ich kann nix falsch machen?

  • Niemals mit einem Strahler ans Flugzeug. Niemals!

    Big mistake.
    Big.
    Huge.

    Wasser evtl. mit Spülmittel hilft gut gegen Mücken, das dürfte auch das beste gegen den Staubdreck aus der Halle sein.

    Wachsversiegelung und ähnliches ist auch ganz gut, erneuert die Wachsschicht regelmäßig.

    Die Abgasrückstände an der Unterseite vielleicht mit Bremsenreiniger, dabei aufpassen nicht alles mögliche zu entfetten was das Fett braucht.

    Keine Backofenreiniger, Küchenreiniger, o.ä. bevor man geprüft hat, dass sie nicht stark sauer oder stark alkalisch sind, beides nicht gut.

  • Moin!

    Das kommt drauf an......

    Ist es Ceconite , Plastik oder Aluminium. Jedes Material verträgt andere Reiniger, Ceconite z.B. ganz sicher keinen Bremsenreiniger.

    Besonders wichtig die Verglasung. Plexi oder Ploycarbonat? Polycarbonat ist einfach und günstig zu ersetzen, aber sehr weich, wird z.B. von Mikrofasertüchern schnell zerkratzt und von Lösungsmitteln blind.

    Außerden könntest Du auch mal Dei Profil ausfüllen. Sonst werden sich nicht viele die Mühe einer komplexeren Antwort machen.

    Tom

    Ach ja, und auf welchem UL-PLatz stehen den Dampfstrahler neben den Flugzeugen?

  • Moin,

    erstmal mit Wasser und Schlauch abspülen um den Staub zu entfernen,

    ganz einfache flüssige Schmierseife 1:1 mit Wasser in einen Drucksprüher geben, den ganzen Flieger inkl. Scheiben einsprühen,

    dann mit einem guten Waschhandschuh alles ordentlich einseifen und danach mit Wasser abspülen und abledern oder sonstwie

    mit Lappen trocknen, natürlich nicht in der Sonne.

    Damit macht man nichts kaputt und kann alles inkl. Scheiben säubern.

  • Ich nutze Wasser, Schwämme und Leder.

    Einen Eimer Wasser und ein bisschen Meguiars Wash and Was und los geht′s. Hinterher klar nachspülen und mit dem Leder abziehen. Fertig.

    2-3x pro Jahr wird die Kiste nochmal mit Formel1 behandelt und fertig.

    Sollte der Lack beim GFK Flieger wirklich Mal gelblich werden o.ä. dann würde ich mit schönem Politurset von Farecla bei gehen.

    Das sollte helfen.

  • Quax der Bruchpilot schrieb:
    Ceconite z.B. ganz sicher keinen Bremsenreiniger.
    warum nicht? Ist doch nur Lack, wenn das Ceconite richtig verarbeitet wurde. Ob der auf Blech oder auf Gewebe ist, ist eher egal.
  • Postbote schrieb:
    ganz einfache flüssige Schmierseife 1:1 mit Wasser in einen Drucksprüher geben, den ganzen Flieger inkl. Scheiben einsprühen,
    Stefan was hast Du da für eine Schmierseife die Du 1:1 verdünst? Wenn ich die Schmierseife die ich habe 1:1 verdünne, dann steht garantiert der ganze Flugplatz in einer Schaumwolke. Ich denke 1:100 (Schmierseife : Wasser ) kommt vermutlich eher hin.

    Bernd

  • Pilot Quax schrieb:
    Stefan was hast Du da für eine Schmierseife die Du 1:1 verdünst?
    Moin Bernd,

    da kostet der Liter ca. 1,50 Euro aus dem Supermarkt, muß ich mal nachschauen wie die heißt.

    Damit bekommst Du alles ab.

    Stefan

  • Steffen_E schrieb:
    Die Abgasrückstände an der Unterseite vielleicht mit Bremsenreiniger, dabei aufpassen nicht alles mögliche zu entfetten was das Fett braucht.
    Für die Unterseite, die mit Motröl und Abgasrückständen verklebt ist, nehme ich immer Motorradreiniger. Die Gel-Pampe mit einer Pump-Sprühflasche (z.B. Glori Drucksprüher) auftragen, 30 Minuten einwirken lassen und dann alles abwaschen. Geht wunderbar. Man muß "nur" aufpassen, daß man den ganzen Kram nicht beim Runterwaschen selber abbekommt.

    --> https://www.polo-motorrad.com/de-de/bikecare-motorrad-gelreiniger-55130100521.html

  • Ich handhabe es so:

    Nach dem Fliegen sprühe ich alle Stellen, an denen sich die Leichen gesammelt haben, gut mit Wasser aus′m Wäschetrockner ein, mache ein hochwertiges Microfasertuch ordentlich nass und streiche die Fiecher-reste einfach ab. Ich verwende so einen Gardena Luftdrucksprüher aus dem Gartenbedarf, kurz trockenwischen wieder mit dem Micro-Tuch.

    Den Bauch reinige ich mit dem Reiniger von Liqui-Moly, der löst die Ablagerungen schnell und unkompliziert.

    Ca 2 - 3 Mal im Jahr gibts eine Komplettreinigung mit anschließendem Wachs.

    Die Virus wird gut geflogen und gepflegt, aber ich übertreibs nicht.

    Bezüglich Microfasertücher, es gibt hier offenkundig Qualitätsunterschiede. Ich habe noch keinerlei Kratzer von meinen Tüchern entdeckt. Wirklich ausschlaggebend ist für mich das wirklich sorgfältige Abschwemmen des Staubes vor dem eigentlichen Reinigen.

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Seid Ihr aufgrund von Corona im Jahr 2020 mehr oder weniger geflogen als im Jahr zuvor?

weniger
53.8 %
gleich viel
29 %
mehr
17.2 %
Stimmen: 186 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 40 Besucher online, davon 3 Mitglieder und 37 Gäste.


Mitglieder online:
b3nn0  Chris_EDNC  hb vom alpenrand 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS