Skydemon - Nutzung von Karten

Forum - Allgemeines & Aktuelles
  • EchoRalf schrieb:
    Klar, ist total einfach und geht schnell. In GoogleEarth hat man das KML/KMZ in wenigen Minuten zusammengebaut, dann über AirDrop direkt in ForeFlight. Genauso bei Maptiles, Karte als Bildmaterial laden, Referenzpunkte eingeben, .mbtiles speichern und an ForeFlight senden dauert auch nur ein paar Minuten
    Ich starte derweil einfach SD mit allem drinnen was man so braucht als ULer und gehe fliegen. :))

    Na jedem Tierchen sein Pläsierchen.

    Chris

  • EchoRalf schrieb:
    Was soll denn im Detail so besonders sein?
    Hat es in FF alle UL-Plätze und die Korridore drinnen? Nein? —> unbenutzbar. Und bitte verschone mich mit dem ganzen Gebastel, um das in FF evtl. ans laufen zu bekommen. In SD ist das alles „einfach so“ drinnen. Und ist vor allem, im Gegensatz zu Gebastel, aktuell.

    Chris
  • Ich kann Chris nur beipflichten. Ich nutze seit 4 Jahren SD. Im aktuellen Flieger ist das Dynon verbaut, da läuft EasyVfr  von Haus aus. Erst gestern wieder, nach der Landung, vor dem Start, mein Ipad mit unterm Flügel im Schatten (34° Aussentemperatur) genommen. Mir einen Flugplan um Frankfurt in möglicht großer Höhe mit IFR Waypoints gezimmert, Notams und Warnungen angeschaut und losgeflogen. Für mich ist auch EasyVfr keine Alternative, ich habe es gezwungener Maßen nur als Redundanz. FF ist für meine VFR und Europafliegerei zu kompliziert, oder besser gesagt (trifft für mich zu) never change a running system. 

    Ich wünsche noch ein sicheres und schöne Fliegerwochenende.

    Olaf

  • Ich fliege jetzt seit ca. 3 Jahren mit SD und bin bisher noch nie davon enttäuscht worden, wobei auch bei mir einige Verbesserungsvorschläge seitens SD aufgegriffen wurden und andere eben nicht.

    Was mich so überzeugt an SD ist, daß man alles immer aktuell dabei hat, was man für die VFR-Fliegerei braucht. Die aktuellsten Karten, NOTAMS, Wetterinfos - direkt in der Karte. Flugplan ist nur ein Knopfdruck und hat bisher auch im Ausland immer funktioniert. 

    Die vertikale Luftraumstruktur incl. Links zu Details ist gerade in luftraumtechnisch sehr unübersichtlichen Gebieten (z.B. CH) für mich von unschätzbarem Vorteil.

    Für die meisten Plätze sind die Platzrunden standardmäßig schon eingezeichnet zzgl. weiterer Platzdaten auf Knopfdruck. Wer mehr will kann sich die lokalen AIPs dazu kaufen. Die graphische Darstellung ist ziemlich gut, wobei auch hier Details noch optimierbar wären. Aber SD macht häufige Updates und hat z.B. die Stabilität der Airconnect WLAN Verbindung deutlich verbessert. 

    Es ist einfach genial. wenn ich den Traffic wie ein Controller schon 20km im Voraus auf der Map sehe. 

    Trotzdem habe ich i.d.R. noch die ICAO als Papier dabei, nutze diese aber kaum noch. Bestenfalls um in der traditionellen Navigation etwas in Übung zu bleiben. 

    Anflugkarten als Papier habe ich auf Trips i.d.R. auch mit - gerade mir nochmal das letzte Update für D-AUT-CH gekauft. Dann natürlich noch das Flugplatztaschenbuch als „Fallback“ und für nützliche Zusatzinfos, wie aktuelle Telefonnummern der Plätze.

    Temperaturprobleme mit dem iPad hatte ich auch schon - dafür gibt‘s aber iPad-Halter mit integrierten Lüftern - wirkt. Aber trotzdem immer darauf achten, daß die Sonne nicht direkt auf‘s Display scheint. Der Wärmeeintrag durch die Sonne ist nicht zu unterschätzen.

    Als Backup hab ich dann noch das iPhone. Vor dem Flug kann man die Flugplanung einfach überspielen.

    Insgesamt also eine robuste Lösung und alles immer dabei.

    Der Eine oder Andere wird vielleicht sagen: „das Programm xy hat diese Features auch..“ Für meinen Teil hatte ich mir alle damals gängigen Programme näher und durchaus kritisch angeschaut. Vectorgrafik war für mich ein Muss. SD im Probeabo dann für 2 Wochen ausprobiert und dann war die Sache klar pro SD.

  • Chris_EDNC schrieb:
    Und bitte verschone mich mit dem ganzen Gebastel, um das in FF evtl. ans laufen zu bekommen. In SD ist das alles „einfach so“ drinnen. Und ist vor allem, im Gegensatz zu Gebastel, aktuell.
    Nein, das was du Gebastel nennst ist bei allen Lösungen so, man muss sein Hirn und seine Hände benutzen um fehlende Dinge für seinen eigenen Anwendungsfall dazu zu bauen. Das gilt allerdings eher nicht zwingend für die kleinen Kaffeerunden Sonntagsflieger für die es nur 2 oder 3 Dinge gibt, die man sich dann eben biologisch merkt. Es ist übrigens erstaunlich welche Menge Daten so biologisch vorgehalten werden ... spannend wird es dann wenn sich etwas vermeintlich "war immer schon so" ändert, siehe die Verschachtelung Wittmund - wer da Flugvorbereitung macht ist gut dran, die mit dem biologischen Speicher tun sich dann schwer mit dem umlernen.

    Nein, in SD ist nicht "alles drin", siehe zB die regelmässigen Diskussionen über Naturschutzgebiete und Flugbeschränkungsgebiete in Österreich (die nicht luftrechtlich begründet sind und SD die deswegen nicht aufnimmt). Bevor ich mit dem Custom Data Editor in SD-PC arbeite, nehme ich dann doch lieber GoogleEarth um das in FF einzubringen.

    Und Nein, das was SD zeigt ist nur das was denen die von denen angebundenen (wenigen) Quellen liefern und da sind so skurrile Dinge drin wie manche Platzdaten aus Deutschland von der DFS. Die DFS ist nur Sammler und Verteiler, stellt nur die zentrale DB hin und ist nicht(!) Qualitätssicherer. Daher sind die Daten nur so aktuell wie die Plätze sie gemeldet haben und gerade die kleineren haben das erst mit der 833 Umstellung überhaupt (vielleicht) gemerkt.

    SD zeigt vor allem nur die Sachen die entweder fix in irgendwelchen Datenbanken sind oder per regelmässigem Feed von irgendjemandem geliefert wird (und das prüfen die im Gegensatz zu den Anderen nicht - auch wenn dann im Forum bei denen immer so süffisant steht "ich gebe das an die Entwickler weiter" ... hey, die ganze Firma sind insgesamt 4 Leute die wahrscheinlich auch noch alle in einem Raum hocken ...). Andere Anbieter haben da teils relativ große Abteilungen, die auch mal die noch nicht vollautomatischen Datenfeeds anschauen und manuell nachbearbeiten (Ich vermute zB Jeppesens MFDVFR ist genau an dem manuellen Aufwand bei gleichzeitig GeizIstGeil gestorben). Ich habe zB Telefonanrufe mit Fragen zu Besonderheiten am Heimatplatz von den meisten Kartenanbietern erlebt, aber noch nie vom SkyDemon Staff.

    Die Idee von SD alles nur volldigital zu verarbeiten mag ja eine nette Utopie sein, zumindest heutzutage ist die Welt in Europa in der Luft anders.

  • Hier noch mal ein Beispiel aus der heutigen Flugplanung, bei der ich spontan an die Diskussion hier denken musste.

    NOTAM R1438/20 (LFFF) liegt auf meiner heutigen Flugplanroute:


    Wie man unschwer erkennt habe ich beide, SD und FF, auf dem iPad, aber ich persönlich finde bei der kreisförmigen Darstellung der NOTAM Q-Line in SD die TD Aussage "der Pilot muss sowieso das NOTAM lesen und verstehen" etwas schwierig. Ich habe den Nationalpark in SD jedenfalls beim Briefing nicht entdeckt und da SD die NOTAM Areas im Virtual Radar nicht zeigt, wäre das Risiko nicht Null da aus Versehen durch zu brettern.


    Kleiner Quiz, wer hätte beim Lesen des NOTAM R1438/20 über den verbotenen Überflug über den Nationalpark das krakelige Gebilde aufmalen können? Zum Umfliegen finde ich den unspezifischen Kreis in SD ungeeignet und ich finde dort nicht einmal die NOTAM Nummer um in anderen Systemen nachzuschauen.

    Jedes der Systeme hat Vorteile und kombiniert bieten mehrere Navigationsprogramme zusätzlich zu den anderen Quellen eine Chance nicht all zu viel falsch zu machen, aber als alleiniges Vorbereitungsmittel - Nein.

  • Danke, sehr anschaulich...nicht trivial 

  • .
  • EchoRalf schrieb:
    Nein, in SD ist nicht "alles drin"
    Natürlich nicht, ist es nirgends. Das bezog sich auf UL-Plätze und Korridore in Italien.

    Kein Programm ist perfekt, weder SD noch EVFR und ganz sicher nicht FF (schon garnicht für ULer). Muss halt jeder das für sich in Summe passende finden. Und nein, ich gebe nicht Geld für mehrere Abos aus und arbeite mich in mehrere Programme ein (inkl. Rumgebastel). Meine Tagesfreizeit ist begrenzt.

    Chris

  • Fakt ist ja auch, DASS die Infos in Skydemon ebenfalls zu finden sind und auf das aktuelle französische Notam inklusive Karte des erwähnten Gebietes um den Nationalpark herum, verlinkt ist. Die Art der Darstellung ist sicherlich das eine, aber am Ende sind die Infos die selben.

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Sendet Ihr ADS-B und/oder FLARM?

Ja
81.8 %
Nein
18.2 %
Stimmen: 148 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 69 Besucher online.

Anzeige: ULPower Aero Engines Anzeige: Pocket FMS