Tödlicher Unfall eines UL in EDFL nach Start

Forum - Allgemeines & Aktuelles
  • Das Forum ist super!

    Nicht jeder Beitrag (schon garnicht von mir) ist es Wert, gelesen zu werden, aber das kann man ausfiltern. Übrig bleibt pures „Gold“. Wie oft schon habe ich hier auf techn. Fragen innert Stunden eine hilfreiche Antwort gelesen!

    Dazu die Forentreffen, einfach klasse, was Markus hier auf die Beine gestellt hat!

    Weiss nicht, was das jetzt auf einmal soll...

    Chris

    Achja: Und wenn Markus mit dem Forum zum Millionär wird, ist das auch vollkommen ok für mich :))

  • Mr. Lucky schrieb:
    Im Übrigen ist zwar schon alles gesagt - aber eben noch nicht von jedem... *grins*
    Mein Stichwort :))

    Im (qualitativ extrem hochstehenden) Nachbarforum ist eine Diskussion über mögliche Unfallursachen ausdrücklich erlaubt/erwünscht. Ich zitiere auszugsweise:
    "Zu diesen Unglücken gehört (in einem Forum...) auch ein entsprechender Austausch und es wird explizit toleriert, dass hier persönliche Mutmassungen und Spekulationen geäussert werden. Es bedarf also keiner Aufrufe, "...sich doch nicht über solch tragische Vorfälle und deren Ursachen, welche die SUST etc. schon untersuchen wird, zu spekulieren"."

    So eine Diskussion kann auch durchaus sinnvoll sein, solange man den Einzelmeinungen kein zu hohes Gewicht beimisst. Wenn also ausgeführt wird, der Unfall kann an dem oder dem gelegen haben, dann ist das als durchaus sinnvolle Reflexion zu sehen, die einen persönlich auch (wieder) sensibilisieren kann. Solange man einem, womöglich tödlich verunglückten, Piloten keine Schuld zuweist (da sehe ich tiefrot), ist alles ok.


    Chris

  • Unfälle 1h nach Eintritt "analysieren" zu wollen um daraus etwas abzuleiten, erscheint schon ein sehr fragwürdiger Einfall zu sein.

    Aus reiner Mutmassung von eventuellen Ursachen und konstruierten Zusammenhängen vermeindliche Empfehlungen zu entwickeln erscheint schon als sehr fragwürdiger Ansatz u auf der "Faktenlage", wird kaum jemand mitdiskutieren, der vielleicht echt Fachkenntnis u Erfahrung hätte, weil diese Spielwiese überlässt man dann lieber einem anderen Publikum.

    Ich kann mich aber dem Argument anschliessen, dass man bei jedem Unfallbericht und somit auch bei sinnfreien Disskussionsansätzen doch immer wieder nachdenklich wird u sein eigenes Verhalten hinterfragt.

    Ansonsten steht es ja jedem frei sich an Diskussionen ohne jedes Niveau sich nicht zu beteiligen u die wichtigen Leute die "Unfallanalysen" alleine weiterkonstruieren zu lassen.

    Unbestritten ist auch, dass dieses Forum sehr oft sehr schnell fundierte Lösungen u Sachkenntnis liefert, somit bin ich sehr froh, dass es diese Plattform gibt und die speziellen Pappenheimer kennt man dann ja auch schnell u deren Beiträge les ich dann einfach nicht, oder halt nur zur Belustigung.

    Somit danke für das Forum u die durchaus auch vielen fachlich wertvollen Hinweise (wenn auch nicht in diesem Thread).

    Markus

  • Eldim schrieb:
    Unfälle 1h nach Eintritt "analysieren" zu wollen um daraus etwas abzuleiten, erscheint schon ein sehr fragwürdiger Einfall zu sein.
    Mögliche Ursachen aufzuzählen ist noch keine Ableitung.
    Eldim schrieb:
    Aus reiner Mutmassung von eventuellen Ursachen und konstruierten Zusammenhängen vermeindliche Empfehlungen zu entwickeln erscheint schon als sehr fragwürdiger Ansatz
    Mhh... Hier hat jemand z.B. einen vergessenen Brandhahn in die Runde geworfen. Ist es fragwürdig, wenn man empfiehlt, diesen in die Checkliste mit aufzunehmen bzw. überhaupt eine Checkliste zu nutzen? Natürlich nicht. Und so kann ein "rumspekulieren" zu einem Unfall durchaus etwas bringen. Es entspinnt sich dann oft eine sinnvolle Diskussion über allgemeine Unfallursachen, ohne unbedingt etwas mit dem konkreten Unfall zu tun zu haben. Das sehe ich rundweg positiv, vor allem für eher unerfahrene Piloten.
    Eldim schrieb:
    Ich kann mich aber dem Argument anschliessen, dass man bei jedem Unfallbericht und somit auch bei sinnfreien Disskussionsansätzen doch immer wieder nachdenklich wird u sein eigenes Verhalten hinterfragt.
    Bingo. Genau das ist es.

    Chris

  • CT Flieger schrieb:
    Zwischenlandung: Brandhahn zu, dann Abflug
    Hmhm...hänge da gerade irgendwie beim Brandhahn als These unabhängig ob das in diesen Fall eine Rolle spielte

    Wenn der Brandhahn zu ist, springt zwar das Triebwerk an, aber läuft echt nicht sonderlich lange. Klar gibt es Faktoren wie die Leitungslänge, aber selbst wenn der Flieger an der Bahn steht, warm ist, Checks "besonders schnell" durchgeführt werden dürfte das doch nicht reichen um einen Startlauf anzugehen....oder mach ich da gerade einen Gedankenfehler? Hätte gedacht dass nach Hahn zu vielleicht 10-30s zur Verfügung stehen

    Ich könnte mir da eher vorstellen, dass in der Checkliste irgendwo der Punkt "Brandhahn auf" steht und die Umsetzung im Unterbewusstsein auf off erfolgt....aber selbst dass wäre zeitlich sportlich, oder?

  • CT Flieger schrieb:

    Zwischenlandung: Brandhahn zu, dann Abflug bei nicht idealem Wetter weil wellende Kaltfront kommt oder schon da ist....

    Warten wir was der Bericht sagt.

    Genau, warten wir den Bericht ab.

    Weil aus der Zwischenlandung könntest Du genauso ableiten:

    • Hitzestau unter der Cowling, Dampfblasenbildung in der Benzinleitung, Motorausfall im Abflug.
    • Beim Abflug den Vogel zu steil in den Himmel gezogen und gestallt.
    • Irgendein Teil (Kamera, Handy, ...) ist runtergefallen bzw. durch die Kabine oder das Gepäckabteil geflogen und hat sich in der Steuerknüppel-Mechanik verklemmt, so daß die Ruderanlage blockierte.
    • Größere Vögel haben ein Pin am Steuerhorn, um die Ruderanlage festzusetzen, damit die Ruder (insb. das Querruder) nicht beim Parken im Wind hin und her bewegt werden. Vergessen den Pin vor dem Neustart zu ziehen? Ich weiß aber nicht, ob die Stream so einen Sicherungsstift überhaupt hat.
    • Augenblicksversagen des Piloten: "Er dachte, daß er durch Ziehen am Knüppel schneller wird." Hört sich vielleicht blöd an, aber genau das ist mir in einer meiner ersten Flugstunden passiert und bei dem Gedanken daran läuft es mir heute noch eiskalt den Rücken runter. Dem FI ist das damals gar nicht aufgefallen.

    Wie gesagt. Das sind alles nur Möglichkeiten, aber die sind mindestens genauso wahrscheinlich, wenn nicht sogar wahrscheinlicher, als der Brandhahn.

    Oder macht einer von Euch den Brandhahn wirklich zu, wenn er den Vogel abstellt?

  • @cbk Tja, für den konkreten Fall hast du Recht, abwarten...

    Aber mal grundsätzlich gedacht, finde ich deinen Anfang gar nicht schlecht. Mögliche Fehler erfassen, Wahrscheinlichkeiten ergänzen und Vermeidungsmaßnahmen diskutieren. Könnte man ein Ishikawa drauß machen...

    Zum Brandhahn:

    Ehrlich gesagt bei Flugzeugen, die jetzt im Brandhan nicht gerade auch den Tankwahlschalter integriert haben mach ich das höchstens mal um zu schauen, ob der sich überhaupt bewegen läßt...vielleicht verkehrt?

    Grundsätzlich ist im Tandem ein falsch gestellter Brandhahn sicher doof, da hat der Zweite nicht wirklich eine Chance das visuell zu erfassen und einzugreifen.

    Mal weiter gesponnen, selbst wenn es so wäre, dass mit geschlossenen Brandhahn abgehoben wird und das Triebwerk steht, deswegen ist man ja noch nicht unten.... auch da gäbe es Fehler/Fehlerketten vom Emergency Briefing vor dem Start bis Fly the aircraft first

  • cbk schrieb:
    Oder macht einer von Euch den Brandhahn wirklich zu, wenn er den Vogel abstellt?
    Immer. Mein Vogel hängt unter der Decke und da Hochdecker ist sonst immer Druck auf den Vergasern, welche dann evtl. einen unten stehenden Flieger vollsauen.

    Brandhahn ist bei der CT allerdings "unvergessbar", weil im geschlossenen Zustand das Zündschloss blockierend. Trotzdem ist er natürlich auf der vor JEDEM Start genutzten Checkliste.

    Geile Story am Rande: Ich vorige Woche Fuel-Computer eingebaut. Dazu neue Spritleitung verlegt, alles anders angeordnet na und halt auch den Brandhahn aus- und wieder eingebaut. Dann erster Testlauf. Brandhahn auf (weil ist ja unvergessbar...), Motor angeworfen und nach ca. 30s fängt der das kotzen an. Ich am Brandhahn gefingert, wat denn los, iss doch auf?!?! Motor aus. Was′n nu schon wieder???? Tja, Anlenkung für Brandhahn war falschrum eingebaut. Da hilft auch keine Checkliste mehr ;))


    Chris

  • Der Brandhahn bleibt selbstverständlich immer geöffnet. Welchen Sinn sollte es machen, den Brandhahn bei einer Zwischenlandung zu schließen? Ich habe weder als Charterkunde noch als Halter jemals den Brandhahn geschlossen. 

    Der Brandhahn ist zwar Teil der Checkliste. Trotzdem würde ich es als Anschlag auf mein Leben betrachten, sollte irgendein Trottel in meiner Abwesenheit den Brandhahn an meinem Flieger schließen. 

  • francop schrieb:
    Mal weiter gesponnen, selbst wenn es so wäre, dass mit geschlossenen Brandhahn abgehoben wird und das Triebwerk steht, deswegen ist man ja noch nicht unten.... auch da gäbe es Fehler/Fehlerketten vom Emergency Briefing vor dem Start bis Fly the aircraft first
    Mit absterbendem Motor ist man noch nicht unten eingeschlagen, soviel ist klar. Da muß noch mindestens einer der beiden folgenden Fehler hinzu kommen:

    • Im Steigflug die Maschine so steil und langsam (geringe Airspeed) hochgezogen, daß man bei absterbendem Motor selbst mit bester Reaktion die Nase nicht mehr schnell genug heruntergedrückt bekommt bevor die Fahrt komplett zusammenbricht. Der Fehler war also schon vorm Motorausfall der zu steile Steigflug.
    • Nach dem Motorausfall nicht schnell und/oder heftig genug nachgedrückt. Denn ja, es ist in Bodennähe schon eine psychologische Herausforderung die Nase wirklich kräftig runterzudrücken. Evtl. auch den Motorausfall nicht schnell genug bemerkt, z.B. weil mit Kopfhörern mit sehr gutem Active Noise Canceling unterwegs und gar nicht gehört, daß der Motor abstirbt. Bin aber kein Spezi für ANC-Kopfhörer. Wenn man mit ANC und Musik auf den Ohren unterwegs ist, bemerkt man dann noch einen absterbenden Motor, wenn man sich nicht darauf konzentriert sondern ggf. auch noch mit dem Pax labert?
Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Seid Ihr aufgrund von Corona im Jahr 2020 mehr oder weniger geflogen als im Jahr zuvor?

weniger
55.7 %
gleich viel
26.9 %
mehr
17.5 %
Stimmen: 212 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 47 Besucher online, davon 3 Mitglieder und 44 Gäste.


Mitglieder online:
Tom971  FelixHerzog  HansOtto 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS