Viren überall und trotzdem fliegen?

Forum - Allgemeines & Aktuelles
  • Diese Virus wird nicht das letzte sein. Es war ja auch nicht das erste.

    Etwas schneller sich ausbreitend, aber das wird auch durch das viele Reisen verstärkt.

    Nun was machen wir beim nächsten? Das macht mir Angst!

    Ich habe den Eindruck jeder will die schärferen Maßnahmen auskramen. Genau wie jetzt beim Ausstieg, der Rückkehr zur Normalität. Nur recht langsam, eine Partei weiss es besser als die andere.

    Meinungen von Fachleuten werden wenn sie nicht passen ignoriert. (Vorgehen in Schweden)

    Die Frage ist nicht wer am Stammtisch sagen kann das er Recht hatte, sondern was ist sinnvoll, was überlebt die Wirtschaft und damit das Land.

    Rüdiger

  • Rüdiger schrieb:
    Meinungen von Fachleuten werden wenn sie nicht passen ignoriert. (Vorgehen in Schweden)
    Wie kommst Du darauf ? Woher weißt Du, mit welchen Beiträgen sich die verantwortlichen Politiker befasst haben ? Warst Du bei den entsprechenden Gesprächen dabei ?

    Bernhard

  • Rüdiger schrieb:
    Meinungen von Fachleuten werden wenn sie nicht passen ignoriert. (Vorgehen in Schweden)
    "Den 19 mars utfärdes en allmän avrådan om ickenödvändiga resor inom land, [...] Den 27 mars meddelade regeringen att det från och med den 29 mars är förbjudet med allmänna sammankomster och offentliga tillställningar med fler än 50 personer"

    Am 19. März wurde von unnötgen Reisen innerhalb des Landes abgeraten, ab dem 29. März sind öffentliche Versammlungen und öffentliche Veranstaltungen mit mehr als 50 Personen verboten.

    "I debatten har Folkhälsomyndigheter kritiserats för att deras strategi orsaker att Sverige hittills har högre antal döda per Capita än grannländer"

    In der Debatte wurde die Gesundheitsbehörde dafür kritisiert, dass ihre Strategie bisher eine höhere Anzahl Toter pro Kopf als in den Nachbarländern verursacht.

    (jeweils sv.wikipedia.org)

    Also soooo toll und unumstritten ist die lässige schwedische Strategie auch im eigenen Land nicht.

  • Mr. Lucky schrieb:
    Also soooo toll und unumstritten ist die lässige schwedische Strategie auch im eigenen Land nicht.
    Keine Massnahme ist unumstritten.
    Mr. Lucky schrieb:
    In der Debatte wurde die Gesundheitsbehörde dafür kritisiert, dass ihre Strategie bisher eine höhere Anzahl Toter pro Kopf als in den Nachbarländern verursacht.
    Dafür schädigen sie die eigene Wirtschaft nicht über Gebühr. Ob die höhere Todesrate das wert ist und wieviele Tote das andererseits einspart?

    Der u.a. deutsche Weg kann nicht die Lösung bei jeder künftigen grösseren Grippewelle sein, wo man zu Beginn nie weiss, wie schlimm es werden könnte. Oder will man nun alle 2-3 Jahre vorsichtshalber alles lahmlegen, um ein paar Menschenleben zu retten? Warum nicht den Strassenverkehr lahm legen (oder Tempolimit 30), um hier tausende Leben jedes Jahr zu retten?

    Diese Diskussion ist sinnlos. Die Wirtschaft muss am laufen gehalten werden!

    Chris

  • Laut der Londoner "Deep Knowledge Group" ist Deutschland in Bezug auf Corona das zweitsicherste Land der Welt. Schweden taucht in den Top10 nicht auf, die Schweiz ist auf Rang 11. USA auf Rang 70.

    Hier

    Und

    Hier

  • ... Die Wirtschaft muss am laufen gehalten werden!

    Auf jeden Fall. Dürfte aber nicht so einfach sein in den heutigen globalen Zeit. Nicht mal EU ist sich einig, jedes Land backt seine eigene Brötchen. Die Grenzen sind dicht, in der saisonalen Betrieben, Tourismus, Landwirtschaft etc. fällen die Arbeitskräfte. Produktionsbetriebe sind auf die Material Lieferungen rund um den Globus angewiesen. Wirtschaftliches Schaden ist nicht zu vermeiden. 

  • @waldopepper

    Genau so ist. Deutschland managt die Krise sehr gut. Aber wenn die Bänder bei VW und Mercedes wieder anlaufen: Wem wollen wir die Autos verkaufen? Deutschland ist wie kein anderes Land in Europa vom Export abhängig. Und wir laufen nun mal in eine weltweite Rezession. Für 2020 sehe ich ziemlich schwarz. 

  • Chris_EDNC schrieb:
    Diese Diskussion ist sinnlos. Die Wirtschaft muss am laufen gehalten werden!

    Wollte mich hier eigentlich nicht beteiligen, konnte aber nicht widerstehen und werde es bei diesem einen Post belassen.

    Ist dir mal aufgefallen, dass die Länder, die am wenigsten drastisch reagiert haben "um die Wirtschaft zu schützen", die größten wirtschaftlichen Schäden haben?
    China (sofern die Zahlen stimmen): ca. einen Monat stillstand und zumindest weitgehende Rückkehr zur Normalität.
    Südkorea ebenso.
    Bei uns wird bereits über Lockerungen diskutiert um wirtschaftlich wieder etwas Erholung möglich zu machen.

    Und dann schau dir gewisse andere Länder an, die nicht so schnell waren. Etwa Italien und Spanien (nicht wirklich ihre Schuld - es wurde einfach spät registriert, wie groß die Verbreitung bereits ist), England mit vielen Toten und insbesondere USA, die vermutlich mit monatelangen starken Einschränkungen rechnen müssen, oder ungehinderter Ausbreitung mit extrem vielen Toten.

    Wenn man bedenkt, dass diese ganzen Länder nur wenige Wochen an unterschiedlicher Reaktionszeit hatten merkt man, wie schnell das ganze aus dem Ruder läuft - und wie der, der früh und drastisch reagiert dem ganzen mit verhältnismäßig geringem wirtschaftlichen (und menschlichem) Schaden davon kommt.
    Leider wird Prävention häufig nicht belohnt ("war ja offenbar gar nicht so schlimm"). Dass es nur deshalb nicht so schlimm war, WEIL Prävention betrieben wird, wird gerne übersehen.

  • waldopepper schrieb:

    ... Die Wirtschaft muss am laufen gehalten werden!

    Auf jeden Fall. Dürfte aber nicht so einfach sein in den heutigen globalen Zeit.

    Natürlich nicht nur die Wirtschaft in Deutschland.

    Schutzmasken für alle, Risikogruppen so gut es praktikabel möglich ist isolieren und weiter gehts. Für Covid-19 ist der Zug abgefahren, aber man kann daraus durchaus für die Zukunft lernen und diese Fehler nicht wiederholen.


    Chris

  • Schaut euch mal die Minister im You tube an. Zig Videos.  Damit sie erkannt werden setzen sie sich über Mundschutz- und Abstandsregel rücksichtslos hinweg.   Für die Bürger gibt dann die Überwachungs- Corona -App.

    Erinnert mich an die Lebra Zeit im Mittelalter.  Wehe wenn du da drauf landest. Dann geht es von Quarantäne zu Quarantäne .

    Bist ja im Supermarkt einem Infizierten vielleicht zu nahe gekommen. 

    Empfehle unbedingt dann ausschalten beim verlassen der Wohnung.

    Geht lieber fliegen da ist es sicherer.

    Ob ich den Transponder noch einschalte überlege ich mir auch noch. 

    Ich traue mittlerweile da niemandem mehr. 

    QDM  

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Seid Ihr aufgrund von Corona im Jahr 2020 mehr oder weniger geflogen als im Jahr zuvor?

weniger
46.7 %
gleich viel
33.3 %
mehr
20 %
Stimmen: 45 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 62 Besucher online, davon 3 Mitglieder und 59 Gäste.


Mitglieder online:
forester  JPM  mikemike 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS