Bayern gegrounded

Forum - Allgemeines & Aktuelles
  • Higgy schrieb:
    und man selber auch nichts anderes berührt  ...also keine Türklinken, Toiletten, Wasserhähne, Gläser, Geld, Schlösser ..... etc.  und zu allen anderen Leuten immer den nötigen Sicherabstand wart .... wäre das vielleicht so dass es kaum die Infizierungsrate erhöht.
    Ob eine Übertragung auch durch das Berühren kontaminierter Oberflächen und Gegenstände stattfindet, ist unklar. Der Hauptübertragungsweg ist ganz klar Tröpcheninfektion.

    Link


    Chris

  • Chris_EDNC schrieb:
    Ob eine Übertragung auch durch das Berühren kontaminierter Oberflächen und Gegenstände stattfindet, ist unklar. Der Hauptübertragungsweg ist ganz klar Tröpcheninfektion.
    Chris lies bitte vollständig:

    > Ob eine Übertragung auch durch das Berühren kontaminierter Oberflächen und Gegenstände stattfindet, ist unklar.[48] Eine Auswertung von 22 Studien, die sich mit der Persistenz von medizinisch relevanten Coronaviren (wie SARS-CoV und MERS-CoV) auf Oberflächen beschäftigen, zeigt, dass diese Viren bei Raumtemperatur bis zu neun Tage lang auf Oberflächen aus Metall, Glas oder Plastik überdauern können. Durchschnittlich bleiben sie vier bis fünf Tage infektiös. Allerdings werden sie durch geeignete Desinfektionsmittel inaktiviert (vergleiche Abschnitt Hygienemaßnahmen). Nach Aussage der beteiligten Wissenschaftler sollten diese Erkenntnisse auf SARS-CoV-2 übertragbar sein.[57][58] "" <

    Eine Coronar-kontaminierte Oberfläche zu berühren und sich dann z.B. ins Gesicht zu fassen nennt sich dann Schmierinfektion. Auch davor wird gewarnt. Gilt übrigens auch für Wechselgeld !!

    Gerd

  • wosx schrieb:
    Fass dich mal an die eigene Nase.
    Ja sorry, hatte heute schon mit einigen Ignoranten zu tun. Aber sachlich: auch die Schmierinfektion ist ein Problem, wenn auch nicht so gross, wie die Tröpfcheninfektion (Grössenordnung 10-20 zu 80-90 Prozent). Und zur Zeit hat man noch keine andere Möglichkeit des Virus Herr zu werden, als die zwischenmenschlichen Kontakte (nicht im selben Haushalt) extremst einzuschränken. Ich hoffe, das hilft jetzt mehr, als die Aufregung vorher.
  • Ihr könnt Euch alle Aufregen soviel wie ihr wollt. Fakt ist, Sportstätten sind geschloßen und jede Menge der von uns genutzen Flugplätze sind als genau das eingestuft.

    Auf diesen Plätzen ist schlicht und ergreifend bis auf weiteres Schicht im Schacht!

    Grüße

    Thomas

  • Chris_EDNC schrieb:
    Higgy schrieb:
    und man selber auch nichts anderes berührt  ...also keine Türklinken, Toiletten, Wasserhähne, Gläser, Geld, Schlösser ..... etc.  und zu allen anderen Leuten immer den nötigen Sicherabstand wart .... wäre das vielleicht so dass es kaum die Infizierungsrate erhöht.
    Ob eine Übertragung auch durch das Berühren kontaminierter Oberflächen und Gegenstände stattfindet, ist unklar. Der Hauptübertragungsweg ist ganz klar Tröpcheninfektion.
    Ebend ...und so lange es UNKLAR ist ... wieso sollen wir denn andere ( vielleicht körperlich nicht mehr so robuste Leute draussen ) gefährden ... nur damit wir mal wieder in der Luft sind ... ( und wenn ich noch so fluggeil bin )

    Besuchst Du deinen Opa z.B. ( schon mit einigen Krankheiten in seinem Alter ... ) ( Achtung ! nur ein Beispiel )

    und berührst die Dinge die er auch gleich berühren wird ? ? Machste das .. weil ist ja noch nicht erwiesen dass es übertragen werden könnte ?!

    Es geht nicht um DEINE Gesundheit ...wir haben alle medical ...sind also alle ziemlich gesund ...sondern die Gesundheit der ANDEREN.

  • Chris lies bitte vollständig:

    Habe ich, Gerd.

    Was bleibt also? Genau, entspr. Hygiene. Ich wasche sehr oft und gründlich die Hände. Ich halte Abstand wo es geht (geht nicht überall, Supermarktkasse...). 

    Mich und meine Familie über Wochen/Monate daheim einsperren kommt nicht in Frage.

    Chris


  • Chris_EDNC schrieb:

    Mich und meine Familie über Monate daheim einsperren kommt nicht in Frage.

    Chris

    Und solange es noch so uneinsichtige Leute gibt ...:

    hilft wohl doch nur ( wie in einigen Ländern schon jetzt ) die absolute Ausgangssperre ... weil einige meinen die Gesellschaft muss nicht geschützt werden und es ohne Gesetze und Verbote einfach nicht reicht bei einigen Leuten auf Einsichtigkeit ohne Verbote zu hoffen. Schade ... dann kommts auch hier in in vielen anderen Ländern wohl auch dazu dass auf den Strassen überprüft wird, warum man nicht zu Hause geblieben ist.

  • Gehst Du zur Arbeit?

  • Also Händewaschen? Ok!

    Bei uns am Platz, einem Verkehrslandeplatz mit Verein, den üblichen Querelen und ein paar UL-Luftsportlern, wird erstmal weitergeflogen.

    Und im übrigen, das Statement des Luftsportverbandes Bayern scheint meiner Meinung nach durchaus eindeutig. Aber wie so oft scheint es eben nur so...  

  • Luftsportgeräteführer schrieb:

    Also Händewaschen? Ok!

    Bei uns am Platz, einem Verkehrslandeplatz mit Verein, den üblichen Querelen und ein paar UL-Luftsportlern, wird erstmal weitergeflogen. 

    So und nicht anders!
Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Seid Ihr aufgrund von Corona im Jahr 2020 mehr oder weniger geflogen als im Jahr zuvor?

weniger
53.8 %
gleich viel
29 %
mehr
17.2 %
Stimmen: 186 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 59 Besucher online, davon 3 Mitglieder und 56 Gäste.


Mitglieder online:
aircamper  pedrob  JPenner 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS