wie viele Stunden fliegt ihr im Jahr

Forum - Allgemeines & Aktuelles
  • Mr. Lucky schrieb:
    Triple-Kids-Low-Income, eine arge gestresste Ehefrau und ein Job nach dem ich zu kaputt bin, um noch 45 Min. von zu Haus zum Platz zu fahren.  :-(
    Der war gut!

    Ach, jeder so wie er mag und kann, wenn es dann aber nur noch zu den 12h in 24Monaten reicht, sollte man besser auf was anders umsteigen, denke ich. Dann wird es langsam zu gefährlich.

    -skyfool

  • Ich denke die gesunde Mischung macht es, ich denke die wenigsten berufstätigen werden es schaffen jede Woche zu fliegen, grade wenn man kein eigenes Flugzeug hat. Zumal die allermeisten in ihrer Freizeit ja auch noch andere Verpflichtungen haben, ich hab früher auch Segelflug betrieben und das lässt sich bei mir z.b. überhaupt nicht mehr realisieren, weil ich einfach nicht jedes Wochenende am Platz sein kann, daher ist UL auch ne schöne Sache um zu fliegen, da an das bei dem Verein auch unter der Woche machen kann. 

  • Bei mir sind es zwischen 50 und 70 Stunden im Jahr, wobei gut die Hälfte der Flüge zu anderen Plätzen führen. Meistens zu den Ostfriesischen Inseln. In unserer Clique (kein Verein) leben wir die Fliegerei. Meine Partnerin ist als Mitfliegerin auch schon richtig angefixt. Viele an unserem Platz fliegen man gerade gut die Mindeststunden und da stellt sich mir die Frage, ob ich zu jemanden, der 6 Stunden im Jahr mit dem Auto fährt, überhaupt einsteigen würde. Auf den Flieger übertragen, kann sich das jeder selber beantworten, ob es dann noch Sinn macht. Wenn ich ein paar Tage nicht geflogen bin, dann werde ich unruhig und unzufrieden.

  • Hab ganz vergessen, auf die Thread-Frage einzugehen: 22 Stunden in 2018 und 29 Stunden bis jetzt in 2019 (kommt aber wohl nicht mehr viel dazu).

    Uuups... In meiner vorigen Antort muss es natürlich "arg gestresste Ehefrau" und nicht "arge gestresste Ehefrau" heißen... (sorry!)  und so gaaanz Low-Income ist ′s dann auch nicht.

    Gruß Lucky

  • Ich fliege ca. 60 Stunden pro Jahr, +- 10. Dabei sind dann ca. 90 Landungen, aber auch einige Streckenflüge von bis zu 3 Stunden. Ab und zu Platzrunden und Ziellandeübungen, wenn ich Bock habe oder finde, dass meine Landetechnik schwächelt.

    Trotzdem habe ich manchmal 2-3 Wochen Pause und dann ist die Routine zwar nicht weg, aber ich merke dann schon, dass ich mich mehr konzentrieren muss, als wenn ich alle paar Tage in der Luft war.

    Insgesamt sind es in ca 20 aktiven Jahren gut 1000 Stunden und 1400 Landungen, davon 2 Drittel auf Echos.

    Selbstständig und 3 Ehrenämter.... Wird schon manchmal eng mit der Zeit. Aber die Kinder sind erwachsen, meine Frau sagt, wenn ich vom Flieger komme bin ich richtig nett (!) und in meinem Betrieb habe ich gelernt zu delegieren, d.h. arbeiten tun inzwischen meist die Mitarbeiter ;o) Mittags bin ich dann öfter mal 3 Stunden raus wenns passt, dann ab zum Flieger auch wenn es nur für ne halbe Stunde übers Wattenmeer reicht..

    Thomas

    PS. Ach ja, ne 4 Tage Woche hilft auch ;o)

  • Flieg erst seit 3 Jahren, dafür pro Jahr 100h um schnell richtig fit zu werden.

    Dieses Jahr als echte Ausflüge Sardinien, paar mal Norditalien, Pilzen, Vreden, Nordseeinseln plus kürzere Touren, neben den üblichen Flügen zu den Nachbarplätzen.

    Meine Meinung wäre, alles unter 20h in den ersten Jahren ist zu wenig um jemals Routine zu entwickeln.

    Wenn man nur alle 2 Wochen 1h, od alle Monate 2h fliegt, wird man sich vermutlich nie sicher fühlen um solo über die Alpen, od bei Crosswind auf den Inseln zu landen etc.

    Ab 20h beginnts Sinn zu machen u 30 bis 40h wäre schon ziemlich optimal.

    100h u mehr schaffen mit Sicherheit die wenigsten, alle die hier versammelt sind u riesige Zahlen raushauen sind nicht der Durchschnitt, sondern Flugverrückte wie ich.  :)

    (Alles nur meine Meinung)

  • Ich fliege ca. 50-60 Stunden im Jahr, trotz Kleinkind zuhause :-)

    Meistens allerdings Langstrecke... Kirchturmfliegen ist nicht so meins.

  • Bin seit ich meinen eigenen Gyrocopter im März 2018 kaufte  bisher 470 Stunden mit ihm geflogen.

    Vielleicht macht es ja viel mehr Spass als mit einem Flächenflieger?

  • .... ich bin in diesem Jahr ca. 1 Stunde (mit)geflogen und 1mal vom Pferd....

    LG Ralf

  • Ralle schrieb:
    .... ich bin in diesem Jahr ca. 1 Stunde (mit)geflogen und 1mal vom Pferd....
    Du solltest das Hobby wechseln, Reiten ist zu gefährlich ;o)

    Gruß Thomas

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Lasst Ihr Euch bei Überlandflügen von FIS begleiten?

Ja, immer!
44.8 %
Ja, unregelmäßig!
29.9 %
Ja, aber nur selten!
20.7 %
Nein, nie!
4.6 %
Stimmen: 87 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 29 Besucher online, davon 4 Mitglieder und 25 Gäste.


Mitglieder online:
pacificbirdy  raller  aviatrix  Wiggl 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS