Elektroflug: peinlicher Rückschlag in Norwegen

Forum - Allgemeines & Aktuelles
  • In Norwegen ist eine Pipistrel Alpha Electro G2 auf einer hochoffiziellen Demo-Veranstaltung mit Motorausfall in einen See geplumpst. Fluggast: die junge Staatsskretärin, die das Programm zur Elektrifizierung des Flugverkehrs entwickeln soll.

    https://www.reuters.com/article/us-norway-crash/norways-first-electric-plane-crash-lands-on-lake-idUSKCN1V423N

  • Tja, für die PR ist das natürlich schwierig....nun werden natürlich viele Vermutungen angestellt.

    Erstmal abwarten, was die Ursachenanalyse ergibt....in den Artikel steht übrigens nichts von Motorausfall, sondern Leistungsverlust

    Aber: Ich bin überzeugt, dass die E-Fliegerei die Zukunft ist

  • Nicht zum ersten mal. Gologans Elektra one fiel auch schonmal in Venedig ins Wasser.

    Trotzdem wird der Elektroflug kommen....

    Gruß Jörg

  • JPenner schrieb:
    Trotzdem wird der Elektroflug kommen....
    Zum Glück werde ich diesen Umweltfrevel nicht mehr erleben.
  • JPenner schrieb:
    Trotzdem wird der Elektroflug kommen....
    ... sicher, aber erst mit neuen (leichteren, schnellladefähigeren, leistungsfähigeren, billigeren) Batterien - und dass sich die E-Autos auf breiter Front durchsetzen, gilt das auch.

    Flugherb

  • Postbote schrieb:
    Zum Glück werde ich diesen Umweltfrevel nicht mehr erleben.
    ... mit den derzeitigen Batterien - 100% bei dir.
    Was mich besonders stört ist, dass immer nur der Umweltschaden beim Betrieb der Autos angegeben wird - null Emissionen !, so eine Volksverblödung, nicht einmal der Schaden bei der Stromerzeugung (Kohle, Atom, Gas) wird angeführt und das ist noch der offenslchtlichste Teil der Desinformation. Keine Batterieherstellung, keine Batterieentsorgung, was passiert mit den sonst voll funktionsfähigen Autos wenn die Batterie kaputt ist, aber der Akku mehr kostet als das Auto wert ist usw. usw., na ja Oldtimer gibt es dann halt keine mehr.

    Flugherb 

  • Flugherb schrieb:
    ... mit den derzeitigen Batterien - 100% bei dir.
    Was mich besonders stört ist, dass immer nur der Umweltschaden beim Betrieb der Autos angegeben wird - null Emissionen !, so eine Volksverblödung, nicht einmal der Schaden bei der Stromerzeugung (Kohle, Atom, Gas) wird angeführt und das ist noch der offenslchtlichste Teil der Desinformation. Keine Batterieherstellung, keine Batterieentsorgung, was passiert mit den sonst voll funktionsfähigen Autos wenn die Batterie kaputt ist, aber der Akku mehr kostet als das Auto wert ist usw. usw., na ja Oldtimer gibt es dann halt keine mehr.
    ... so sehe ich das auch !
    Der Stand der Technik gibt nicht mal ansatzweise ein umweltfreundliches Herstellen, Betreiben und Entsorgen von E-Autos her.
    Wie soll man dann mit dieser Technik fliegen, wo die Anforderungen an Gewicht und Leistung noch höher sind ?

    Viele Grüße
    Ralf

  • Rückschläge gibt es bei Innovationen immer, das war schon beim Schneider von Ulm und Otto Lilienthal so.

    Gottseidank ist den Insassen nichts passiert. Vielleicht helfen die Recherchen über die Unfallursache den Elektroflug zukünftig sicherer zu gestalten (wobei gerade Pipistrel schon viel Überwachungstechnik an Bord hat).

    VG

    Thomas

    PS: Kaiser Wilhelm II über Autos: "Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist eine vorübergehende Erscheinung."

    Meine Meinung: Wir brauchen mehrere Lösungen für die Zukunft. Elektromobilität kann nur eine von mehreren sein.

  • Flugzeuge werden die letzten Verkehrsmittel sein die nicht elektrich gespeist werden. Schaut euch mal die Projektionen an. Bis die Akkus die richtige Größe, Gewicht und Preis haben werden, sind wir 40 Jahre älter.  Ich vermisse hingegen gute praktische Anwendungen, die eigentlich nur ein Multimotor Fluggerät schafft. ZB. Multicopter. ZB Coanda Flügel, Schwenkflügler, VTOL, usw. 

  • So hört es sich an, wenn ein  Motorregler sich verabschiedet .  

    Minute 5:42

    Schöne Notlandung. 

    https://www.youtube.com/watch?v=QlkDs9m43Zk&t=9s



Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Anzeige: Skymap
Umfrage Archiv

Werdet Ihr Euer UL im Zuge der 600 kg MTOW auflasten lassen?

Ja, bei Kosten bis max. 5.000 Euro
43.9 %
Nein
32.4 %
Ja, bei Kosten bis max. 7.500 Euro
8.6 %
Ja, unabhängig von den Kosten
7.9 %
Ja, bei Kosten bis max. 10.000 Euro
7.2 %
Stimmen: 139 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 37 Besucher online, davon 4 Mitglieder und 33 Gäste.


Mitglieder online:
elanbaby  sukram  Hein Mueck  echt_weg 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS