Podiumsdiskussion "Flugleiter" auf der AERO

Forum - Allgemeines & Aktuelles
  • JWagner schrieb:
    Realität. Der Daec verschanzt sich gerne hinter den Landesverbänden, denn Die sind deren Auftraggeber. Die Führungsriege tut gerne ganz liberal, "aber die Landesverbände haben anders entschieden". Und so war es auch in S-H. Ich habe nach der BR Abstimmung einen Abgeordneten angerufen. Dessen Auskznft: der Daec Landesverband hat zusammen mit dem Landesbetrieb... Eine negative Prognose abgegeben.
    Ah daher weht der Wind. Ist klar, wenn Einer jemanden Anruft, der dann von wem auch immer was gesagt bekommt, wäre das so .... in S-H!? Erstens, zu viele "Einer" und "wer einen kennt" usw. Und selbst wenn das in S-H so gewesen wäre, was ich nachprüfen kann und werde, heißt das noch sehr lange nicht, dass so ALLE Landesverbände oder gar der DAeC als Gesamtes so abgestimmt hätte. Hat er nämlich nicht. Abgestimmt darüber haben in aller erster Linie die dafür zuständigen Ministerien und ihre Unterordnungen und denen ist es in der Regel völlig egal was der DAeC oder sonst wer aus den Verbänden sagt. Beispiele gibt es genug oder willst du ernsthaft behaupten, der DAeC wäre genauso für eine ZÜP oder was es sonst noch für einen Schwachsinn aus der Politik so gibt!?  JWagner, so wie du hier schreibst, hast du wirklich wenig Ahnung von der Struktur der Verbände und Politik im Ganzen. Mach dich da erst mal schlau, am besten du beschäftigst dich mal "aktiv" mit dem Thema, dann wirst du sehr schnell feststellen, dass es "DEN Verband" oder  "Die Führungsriege" gar nicht gibt ....und wenn du ernsthaft was machen willst, verspreche ich dir, gehörst du schon spätestens im nächsten Jahr in diese von dir betitelten "Führungsriege"!!  Ja, so "beliebt" sind die Jobs. Man muß nämlich schon ne ordentliche Meise haben, um sich freiwillig und ohne bezahlung für die Fliegerkollegen einzusetzen und dann noch von solchen Schlaubergern wie dir erzählen lassen, was für ein "Flugverhinderer" man doch sei, sozusagen als Mitglied einer "Führungsriege", ja warum nicht gleich "Verbandsbonze", klingt doch noch besser.

    Wenig Ahnung haben aber darüber Ratschläge für andere in der Öffentlichkeit posten...... das ist scheinbar Zeitgeist, hüben wie drüben.

    Carlson

  • Das ist die Misere unserer Zeit. Demokratische Teilhabe wird eher so verstanden, dass man ihre Vorteile konsumiert und weniger selbst inhaltlich zu ihrer Gestaltung beiträgt, weil möglicherweise anstrengend. Warum auch, läuft doch, oder?

    Thomas

  • War das bei den Beiträgen von JWagner je anders? 

  • Habe sie nicht alle gelesen...... ;o)

  • Ist in meiner virtuellen "Ignore" Funktion. Wer soviel zeit hat hier seinen Sermon abzugeben, kompensiert irgendwas.....

  • Jo.

    Aber die Demokratie hält das aus. Gibt ja zum Glück auch noch einige, die mit dem Wort Bürgerpflicht was anfangen können.

    Ist aber sowas von OT.....

    Thomas

    PS. Trotzdem, es gibt eine Umfrage aus Brüssel, dort wird gefragt,  wie wichtig einem das Leben in einem demokratischen Staat ist. 1930 waren das - die Schweden voran - um die 70%, die das wollten. Aktuell nur noch ca. 30% und D ist hier keine Ausnahme. Das kann schon mal nachdenklich machen. So, Schluss jetzt Thomas, aus, Platz. ;o)

  • Tarutino schrieb:
    Das ist die Misere unserer Zeit. Demokratische Teilhabe wird eher so verstanden, dass man ihre Vorteile konsumiert und weniger selbst inhaltlich zu ihrer Gestaltung beiträgt, weil möglicherweise anstrengend. Warum auch, läuft doch, oder?
    Das würde ich glatt unterschreiben, nur in diesem Fall oder durch die oben von Carlson praktizierte Argumentsflucht sieht es ein wenig anders aus. Ich bin aus dem DAEC nach Jahren aktiver Mitarbeit ausgetreten, weil ich es - ganz ähnlich wie Carlson - unerträglich fand, als Mitglied aktives des Landesverbands Vorsitzende zu haben, die entgegen jeder Basis-Meinung stets glaubten, viel besser zu wissen, was gut für die Lemminge ... Verzeichnung: Schäfchen - ist. Die fachkundige Einzelmeinung wurde erst nach sehr vielen Jahren aktivem Hochdienen überhaupt diskutiert.

    <Carlson, wenn das alles so dämlich ist, dass niemand mehr Lust auf die Posten hat, woran mag das liegen? Doch nicht an mir. Deswegen sag ich ja dauernd: Wenn man was bewegen will, ist der Weg über den DAEC eher wenig geeignet, weil ich xx Landesverbände überzeugen muss und in wenigstens 2/3 davon sitzen so richtige Haudegen, kleine Könige, die nach wie vor das Sterben der Motorsegler bedauern.

    Ist ein bischen wie der Verlauf hier. Da sitzen in EDNY ein paar Leute, die wirklich wissen, wovon sie reden und wie es funktioniert. Was kommt hier an: Die haben keine Ahnung, das Funken ist der heilige Gral. Nein, es geht um dicke Bretter bohren und dazu muss man wissen, welches Brett das Richtige ist. Die 600 kg ... das wird nie was, die UL′s werden von der EASA geschluckt, es droht Zertizizierungpflicht ... Gott, was waren die Foren, Stammtische und Diskussionsrunden voll von Bedenkenträgern und Besserwissern. Selbst hier wurde nach der Verkündung der EU Entscheidung noch darüber Gelästert, was das bedeuten könnte, Gott war das peinlich. Und nun bin ich also der Blöde, weil ich es wage, dem DAEC, dem HEILIGEN DAEC ... "schwierige Meinungsbildung" vorzuwerfen.

    Klares Statement: WENN der DAEC es gewollt hätte, HÄTTEN wir FoF. Wille, Hartnäckigkeit und Sachkunde ist der Schlüssel zum Erfolg. Das muss niemand mehr beweisen, das wurde durch die 600 kg Geschichte bewiesen. Dazu muss kein Wind irgendwoher wehen, das ist schlicht der Strudel der Ereignisse. Wenn ich etwas ändern will, spiele ich mit Leuten, die es auch wollen. Der DAEC redet erst mal mit Landesverbänden, die fragen vielleicht Mitglieder oder schnuppern Vatertag mal auf einem Flugplatz, meistens reicht aber schon das Wort des LVerbands-Granden, "des wor schon immer so und des ist auch guat so." Ende der Geschichte. Davon hat der DAEC im Moment noch mehr als die, die dazu andere Meinungen haben.

    Kann ja sein, dass ich mich komplett täusche. Na los, zeigt doch mal, dass ich falsch liege. Jeder noch so lange Weg beginnt mit einem ersten Schritt. Wo ist Euer?

  • Klares Statement: WENN der DAEC es gewollt hätte, HÄTTEN wir FoF.

    Sehe ich auch so. Aber die Realitaet schaut anders aus. 

    Chris

  • Chris_EDNC schrieb:
    Aber die Realitaet schaut anders aus
    Danke für den Link, ich hatte mich schon halb tot gesucht. Ich kenne den Neuen nicht, aber so bis Mitte letzten Jahres hat sich daran aus meiner Sicht nicht viel geändert. Frank Einführer erklärt immernoch jedem, der nach einem komplexeren Thema trachtet, dass er ja nicht der DAEC sei und dieser sattelt immer erst auf Themen auf, wenn es wirklich unvermeidbar ist.
  • Chris_EDNC schrieb:
    Klares Statement: WENN der DAEC es gewollt hätte, HÄTTEN wir FoF.

    Sehe ich auch so. Aber die Realitaet schaut anders aus. 

    Chris

    Erschienen am 23.12.2004 ..... auf genau den Stand sehe ich eure Argumentation. Da sucht man sich offensichtlich nen Wolf um seine Argumente zu belegen und findet dennoch nichts. Da muß erst unser Exilschweizer zur Seite springen.... und selbst dem ist nicht klar wie dumm und peinlich es ist, mit einem 15Jahre alten Vorgang allen Unsinn zu begründen. Also ohne Vase gäbe es heute FoF!??  Merkt mal was.....

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Lasst Ihr Euch bei Überlandflügen von FIS begleiten?

Ja, immer!
44.8 %
Ja, unregelmäßig!
29.9 %
Ja, aber nur selten!
20.7 %
Nein, nie!
4.6 %
Stimmen: 87 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 37 Besucher online, davon 1 Mitglied und 36 Gäste.


Mitglieder online:
eddie_fr 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS