Nicht ganz "UL" - 737 MAX8

Forum - Allgemeines & Aktuelles
  • Hallo,

    habe eben gerade mal auf dem Phone die NOTAMS gecheckt:




    hmmm...  das ging ja recht flott, oder?!

    Da wird man bei Boeing jetzt wohl ins Rotieren kommen...


    BlueSky9

  • BlueSky9 schrieb:
    Da wird man bei Boeing jetzt wohl ins Rotieren kommen...
    zumal der Kurs seit gestern um runde 10% allein in Frankfurt gefallen ist.
  • Kam eben in den Nachrichten. Die EASA hat den kompletten europäischen Luftraum für die 737-Max 8 gesperrt.

    --> https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/boeing-flugverbot-1.4364128

    im Radio hieß es, daß alle Maschinen im EASA-Gebiet ab 20 Uhr gegroundet sind.

  • Richtige Entscheidung!

    Chris

  • Ein guter moment, um boeing aktien zu kaufen. 

    Airbus hat nur 1,7% zugelegt. Von mir aus ist dies der tatsächliche mittelfristige Verlust von Boeing.

  • Wart′ mal noch bisschen, die stuerzt noch viel weiter ab.


    Chris

  • Schon wieder aufwärts.

  • Na,na,na, schämt euch, ihr Spekulanten 🤑🤑

  • Werner1966 schrieb:
    Schon wieder aufwärts.
    Die gibt noch min. 20% nach. Das ist eine Katastrophe fuer Boing [sic!] und wird die Milliarden kosten. Der letzte Crash war am selben Tag, an dem die Sammelklage fuer den ersten in den USA eingereicht wurde.

    Die FAA ziert sich (verstaendlicherweise) noch, aber es ist nun auch irrelevant, ob sie ebenfalls ein grounding verfuegen.

    Gegen das, was jetzt kommt, war das Theater um die 787 ein laues Lueftchen. Unfassbar und nur noch mit der Comet vergleichbar. Zwei nagelneue Flieger in kurzem Abstand kurz nach dem Start volle Granate in den Boden gerammt. Als die Nachricht reinkam, war mir sofort klar, wie das enden wird (groundig der Flotte).


    Chris

  • Australien hat auch gerade eben die 737- max 8 gegroundet.

    Damit ist praktisch ganz Asien und Ozeanien für die 737 -max 8 nicht mehr anfliegbar. Also außerhalb von Nordamerika darf man den Vogel nirgendwo mehr betreiben.

    Ich denke auch, daß die Geschichte um die 737 Boeing teurer kommt als die Nummer mit der 787, ganz einfach weil die 737 das Volumenmodell des Herstellers ist, also das Arbeitspferd, das den Gewinn einfahren muß. Die 787 hingegen ist ein Leuchtturmprojekt.

    Was ich generell nicht verstehe: So lange es allgemein heißt, daß der Pilot die Verantwortung für ein Flugzeug trägt, warum kann der Pilot dann nicht mittels eines "Not-Aus"-Knopfs die komplette Steuerungselektronik, die ihn bevormundet, deaktivieren?

    Dabei denke ich an so Dinge wie den Angle of Attack-Sensor, den Geschwindigkeitsmesser etc. ... da nimmt so ein fliegender Computer ja die Nase runter, wenn der Fahrtmesser dem Bordrechner mitteilt "zu langsam", egal ob das tatsächlich der Fall ist oder eine Fehlfunktion vorliegt.
    Also "Not-Aus" und dann macht das Flugzeug das, was am Steuerhorn eingeben wird, egal ob die Steuerbefehle für den Bordcomputer einen "Sinn" ergeben oder nicht.



Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Werdet Ihr Euer UL im Zuge der 600 kg MTOW auflasten lassen?

Ja, bei Kosten bis max. 5.000 Euro
54 %
Nein
22 %
Ja, unabhängig von den Kosten
10 %
Ja, bei Kosten bis max. 7.500 Euro
8 %
Ja, bei Kosten bis max. 10.000 Euro
6 %
Stimmen: 50 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 48 Besucher online, davon 3 Mitglieder und 45 Gäste.


Mitglieder online:
DerAoi  maxmobil  b3nn0 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS