Rettet das Internet - gegen Artikel 13

Forum - Allgemeines & Aktuelles
  • EDXJ schrieb:
    Guter Tipp: ich lese u.a. regelmäßig die "Welt",
    Ich auch. Das ist das einzige Mainstreamblatt was ich ueberhaupt einigermassen regelmaessig lese.
    EDXJ schrieb:
    Ja nee, ist klar. Die Welt gehört mittlerweile auch zur linken Kampfpresse. LOL. Dafür, dass du so denkst, zitierst du hier aber ziemlich oft aus der Welt...
    Hier sind wir wieder beim Thema "denken". Damit hast Du offensichtlich regelmaessig ausgesprochenes Pech. Wieso und warum ich Welt lese, koennte ich jetzt erklaeren, aber es waere bei Dir verschwendete Liebesmueh′.


    Chris

  • @ Chris

    Bitte keine Zitate verfälschen: Ich lese selbstverständlich nicht regelmäßig die Welt, sozusagen schon...

  • Ich verfaelsche nichts. Wer von euch Welt liest oder nicht, tut nichts zur Sache.


    Chris

  • Ich lese täglich mehrere Mainstreammedien regelmäßig, u.a. eben auch die Welt. Dort findet man noch reichlich Leserkommentare, welche meist interessanter sind, als die oft bescheuerten Ergüsse der Journalisten, die ihr Engagement nur behalten, wenn sie "auf Linie" bleiben. Mainstreamkonform oder nicht, das entscheidet über ihre berufliche Zukunft. Nur wenige konnten sich aus diesen Zwängen befreien, wie z. B. Tichy. Müller mit seinem Cashkurs-Magazin kann sich seine Unabhängigkeit vom verordneten, verdummenden medialen Mainstream "leisten" und platziert immer wieder mal herausragende Kommentare zum Weltgeschehen. Das sind nur 2 Beispiele für Qualitätsjournalismus abseits der gleichgeschalteten Verdummungspresse.

  • Wo rechts regiert wird, wird Zensur versucht und ausgeführt. Bei der FPÖ in Österreich heisst das "Optimierung". Über Orbans Ungarn muss man da schon gar nicht mehr reden. Der Beispiele mehr hätte man inzwischen massenhaft. Und was die "Freiheit im Internet" angeht – was haben wir gelacht! – die ist ganz wo anders bedroht, auf viel tiefere Ebene, als sich das ein paar blauäugige Bescheidwisser der so genannten Neuen Rechten träumen lassen – zu denen übrigens, Artikel 13 hin oder her, Springerstiefel Döpfner und der weltgewandte Porschardt sowieso gehören. Vor allem aber ist die Freiheit im Internet eine der Freiheit zur Dummheit, denn es hat sich seit 30 Jahren ein ehernes Gesetzt empirisch heraus kristallisiert: Der Wissensstand des durchschnittlichen Users verhält sich umgekehrt proportional zum möglichen Wissen, welches man im Netz erwerben könnte. So dämmern sie denn dahin, die Retter der Menschheit, die uns tagtäglich das Blaue vom Himmel herab lügen – und wenn sie nicht gestorben sind, so dämmern sie noch heute, morgen und bis in alle Zukunft. Amen.

  • Es ist doch bei aller Disskusion so, das ich Niemanden, absolut keinen brauche, der für mich denkt, für mich das Internet filtert oder für mich Entscheidungen fällt.

    Das kann ich allein. (sagen wir mal vorsichtig, noch!)

    Es wird zunehmend versucht, aus welchen Interessen auch immer herraus, die staaliche Bevormundung weiter auszubauen.

    Wer für sich Entscheidungen treffen lassen will soll dies tun. Es gibt z.B. im Browser Inhaltsfilter, die mann ganz nach Laune nutzen kann. Wer dies nicht will, den soll mann nicht "Zwangsbevormunden".

    Bevor es wieder losgeht, dies ist meine eigene nicht von rechtem Gedankengut geprägte Meinung.

    Rüdiger

  • Moin,

    ich lese täglich die HNA (Hessisch-Niedersächsische Allgemeine),

    da kommt es merkwürdigerweise immer drauf an wer der Verfasser der Artikel ist, die einen Redakteure schreiben bei einer Täterbeschreibung dabei ob der Täter Deutsch mit Akzent gesprochen hat und die Anderen schreiben es nicht dabei,

    merkwürdig ist das dann schon.

    Aber eigentlich lese ich sie ja weil da immer die neuesten Schlachtpreise und Todesanzeigen drin stehen.

  • @Luftsportgeräteführer

    Mit deinem nick wärst du beim NDR schon auf dem Index!

  • Chris_EDNC schrieb:
    Ich verfaelsche nichts. Wer von euch Welt liest oder nicht, tut nichts zur Sache.
    Natürlich verfälscht Du, oder kannst Du nicht richtig lesen, was Du geschrieben hast ? Scheint mir so.

    Bernhard

  • Rüdiger schrieb:

    Es ist doch bei aller Disskusion so, das ich Niemanden, absolut keinen brauche, der für mich denkt, für mich das Internet filtert oder für mich Entscheidungen fällt.

    Das kann ich allein. (sagen wir mal vorsichtig, noch!)

    Klar, Filter braucht niemand. Es ist aber so, dass diejenigen, welche den Uploadfilter wollen (Artikel 13) es nicht aus ideologischen sondern ausschließlich aus wirtschaftlichen Gründen machen. Wir haben auf der einen Seite die Konzerne der alten Medien (Zeitungsverleger / Springer=Welt --> für Artikel 13) und auf der anderen Seite die Konzerne der neuen Medien (Google=Youtube / Facebook --> gegen Artikel 13).  Das sollte durch meine Verlinkung der Springer-Propaganda für Artikel 13 (Welt online - bitte im Forum eine Seite zurückblättern) eigentlich jedem klar geworden sein. Aber das sind natürlich Fakten, die unseren rechten Verschwörungstheoretikern hier im Forum überhaupt nicht ins Konzept passen. Da wird so getan, als sei der Uploadfilter eine Erfindung linker Kräfte, die mit Hilfe des Filters das Internet inhaltlich irgendwie kontrollieren wollen.

    BTW: Die eher Linken Parteien (Die Grünen, Linkspartei und Teile der SPD) in Deutschland und in der EU haben sich eindeutig gegen Artikel 13 positioniert. Die bürgerlich konservativen dagegen (CDU, EVP) haben sich von den Zeitungsverlegern einlullen lassen und sind überwiegend für den Artikel 13.

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Welche Navigations-App nutzt Ihr im Cockpit

SkyDemon
49.2 %
VFRnav
21.3 %
Ich nutze eine andere App
19.7 %
Ich nutze gar keine App
4.9 %
EasyVFR
4.4 %
ForeFlight
0.5 %
Stimmen: 183 | Diskussion (45)
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 28 Besucher online, davon 3 Mitglieder und 25 Gäste.


Mitglieder online:
laminarst  Christ0ph  Chris_EDNC 

Anzeige: Pocket FMS