GPS week rollover

Forum - Allgemeines & Aktuelles
  • Habe mich mit einem T7 beschäftigt.

    Ergebnis: Der interne GPS-Chip (Sirf Star III) liefert keine validen GPS-Daten mehr. Da der Chip intern über einen RS232-Wandler angebunden ist hilft somit auch kein Treiber-Update. Ein Firmware-Update für den Sirf Star konnte ich nicht finden, ein Update wäre per RS232 jedoch grundsätzlich machbar (GPS Chip ist flashbar).

    Was als Workaround funktioniert:
    Anbinden eines externen GPS-Signals via USB-Seriell-Wandler. Ich habe hierzu einen China-GPS-ublox-Clone + MAX3232 Converter mit einem USB-RS232 Kabel mit FTDI-Controller angeschlossen. Vorteil ist, dass das RS232-Signal hinter dem MAX3232 sich auch für andere Empfänger (Transponder) nutzen lässt. Die Kosten für alle Teile liegen zwischen  5-20 EUR. Wer ohnehin ein GPS-Signal hat kommt auch nur mit dem USB-Seriell-Adapter zum Ziel.

    Das Einbinden vom Treiber in WindowsCE ist etwas fummelig, da alle wichtigen Daten beim Neustart überschrieben werden. Ich habe es jedoch zumindest soweit hin, dass alles funktioniert, wenn das USB-Kabel nach dem Starten gesteckt wird. Wenn hier einer eine Idee hat bin ich dankbar (aktuell kopiere ich nach dem Starten von Windows die Treiber und lege die entsprechenden Registry-Keys per Script an)

  • echt_weg schrieb:
    Ich habe hierzu einen China-GPS-ublox-Clone + MAX3232 Converter mit einem USB-RS232 Kabel mit FTDI-Controller angeschlossen
    Hallo,
    ich habe noch ein GPS mit RS323 ligen, die Funktioniert. ( dann spart man den Max3232
    Hast Du eine genaue Beschreibung der Anbindung, mit Bilder ?
    Es würden viele froh sein sowas zu bekommen.

    Hat jemand die Hardware Beschreibung ?

  • Ich habe das  GPS des bereits vorhandenen TRX1500 Kollissionswarners benutzt:

    Im TRX-Setup das Häckchen setzen "GPS DATEN SENDEN", speichern.

    im T7:

    bei "NMEA/TCAS" Haken bei NMEA INPUT, COM 4, 19200 Baud; 

    bei GPS Setup COM4, Port autom. suchen ()haken), 19200 Baud

    Hab es mehrfach am Boden für über 1,5 Stunden getestet, mehrmals händisch das GPS neu gestartet, hat funktioniert. Flugerprobung fehlt noch.

    Viele Grüße

    Heiko

  • Für Sky-Map auf T7 gibt es abgesehen von der Möglichkeit das GPS eines Traffic Empfängers zu verwenden auch ein externes USB GPS. Siehe Sky-Map FAQ

  • @Neu

    Was genau suchst du denn? Wenn du eine RS232 Maus hast, brauchst du nur TX von der Maus mit RX vom USB-Seriell-Adapter + Masse verbinden.

    @heiko_ul

    Das klingt spannend, wenn das ohne weitere Treiber klappen sollte. zumindest bei von mir getesteten Kabeln braucht man immer einen Treiber (FTDI), weshalb das Kabel beim starten leider nicht verbunden sein darf. Kannst Du mal schauen welche Firmware du auf dem T7 hast und ggfs. auch als was sich der USB-Seriell-Adapter meldet?

  • echt_weg schrieb:
    Das klingt spannend, wenn das ohne weitere Treiber klappen sollte. zumindest bei von mir getesteten Kabeln braucht man immer einen Treiber (FTDI), weshalb das Kabel beim starten leider nicht verbunden sein darf. Kannst Du mal schauen welche Firmware du auf dem T7 hast und ggfs. auch als was sich der USB-Seriell-Adapter meldet?
    Ging ohne Treiberinstallation.

    Ich habe damals von Rolf Schade (Herausgeber Skymap) ein Zip-File mit Treibern bekommen, die das TRX1500 als Traffic-Warner in Skymap integieren. Die werden einfach mit auf die SD-Karte kopiert. 

    Den "Zusatznutzen" , dass ich das GPS-des TRX abgreife, gibts quasi als Beigabe.

  • Habe nun auch mal ein bisschen experimentiert:

    1) Die Variante mit dem TRX funktioniert bei mir jetzt auch sehr gut. Über die USB-Buchse des TRX kann einfach das GPS-Signal mit einem Mini-USB-Kabel abgegriffen werden. Der FTDI-Treiber von Skymap erkennt die Verbindung automatisch. 

    2) Der FTDI-Treiber von Sky-Map bietet auch die Möglichkeit einen USB-RS232-Adapter mit FTDI anzuschließen. Habe dann ein handelsübliches GPS, welches Daten über RS232 sendet, angeschlossen und funktioniert ebenfalls prima.

  • Den GPS-Chip durch einen moderneren zu ersetzen ist keine Option? natürlich paßt das pinout nicht, aber es sind außer den vielen GND-Anschlüssen doch nur paar pins, viell. nur 3-5: gnd, Vcc, Data out.

    http://www.sja.com.tw/doc/SJ-301%20SiRF%20III%20Module%20specification.pdf

    Die paar Verbindungen könnte man mit Fädeldraht oder dünnem CuL-Draht herstellen.
    Bei den aktuellen Chips ist dann die GPS-Antenne gleich on board....

    Nur gedacht, fast nix recherchiert, und ich kenne auch dieses T7 nicht.
    Nur ne blöde Idee für Hardware-Bastler und einen stürmischen So.
    Ne GPS-Maus anschließen geht schneller, klaro.

    Wenn im T7 noch Platz und das Problem RICHTIG NERVT,  hätte ich vielleicht noch eine andere Idee, die im Handel nicht erhältlich ist:


    das GPS-Modul sitzt auf der Rückseite, deshalb unsichtbar. 3-4 Leitungen anzuschließen.

    M.

    Einwänden: dies ist ein Flieger- und kein Elektronikforum, stimme ich zu.

  • An die Elektroniker-Experten unter euch, ich als bekennender Elektronik-Pfosten.

    Welche Bauteile genau braucht man genau um das T7 wieder flott zu machen.

    Und dann vielleicht in einfachen und verständlichen Worten punkt für punkt was zu machen ist.

    Vielen dank im vorraus

    marvin 

  • Maraio schrieb:
    Den GPS-Chip durch einen moderneren zu ersetzen ist keine Option? natürlich paßt das pinout nicht, aber es sind außer den vielen GND-Anschlüssen doch nur paar pins, viell. nur 3-5: gnd, Vcc, Data out.
    Hallo,
    ich bin nicht so bewandert........ ABER

    Es sieht mir so aus als ob das T7 die Daten Serial bekommt
    2x Strom +GND + RX ( Data ) + EN
    Brauchen wird es warscheinlich nur GND + RX
    Dann könnte man doch bald ein RS232 USB Adapter anstecken.
    Dann kann man eine USB GPS Maus anstecken und fertig.

    Ist aber nur so ein gedanke von mir.
    Ohne Gerät da zu haben ist es schwirig.
    Dann mal messen und Versuchen.
    Aber ich würde es mal versuchen mit ein Terminal PC Program die GPS daten zu geben.
    Dann sehen was passiert



Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Anzeige: Skymap
Umfrage Archiv

Werdet Ihr Euer UL im Zuge der 600 kg MTOW auflasten lassen?

Ja, bei Kosten bis max. 5.000 Euro
43.6 %
Nein
32.7 %
Ja, bei Kosten bis max. 7.500 Euro
9 %
Ja, unabhängig von den Kosten
7.7 %
Ja, bei Kosten bis max. 10.000 Euro
7.1 %
Stimmen: 156 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 30 Besucher online, davon 1 Mitglied und 29 Gäste.


Mitglieder online:
hotelromeo 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS