Unterstellung - Versicherung

Forum - Allgemeines & Aktuelles
  • Hallo,

    ich möchte einen privaten UL entweder in einer Vereinshalle auf einem Flugplatz unterstellen, oder mich extern in der Umgebung einmieten (Scheune, Maschinenhalle, etc. -> z.B. Anbieter für Wohnmobilstellplätze).

    Was muss ich da bei der Versicherungsfrage beachten? Wie sichere ich mich persönlich ab?
    Jetzt keine "Parkrempler", sonder eher Sachen wie "Rettungssystem geht los und fackelt das ganze Gebäude ab" oder "Gebäude brennt ab (durch andere Ursache) und Flieger brennt mit ab".

    Welche Versicherung deckt so etwas ab? Speziell den ersten Fall.

    Vielen Dank,

    Michael

  • Hallo Michael,

    ich bin kein Jurist, würde aber sagen, das wären zwei vollkommen
    verschiedene "Versicherungsfälle", die Du da skizzierst  ;-)

    Möchtest Du Deinen Flieger versichern gegen Beschädiguing,
    Vandalismus, Diebstahl etc., dann gibt es eine sog. Hangarversicherung.
    Die versichert Deinen "ruhenden Flieger" quasi als Inventar in einer Halle
    oder einem Hangar.

    Ich zahle dafür IIRC 130,- Eur/anno für 36000,- Versicherungssumme.

    Wenn Du jedoch mit Deinem Flieger Anderen einen Schaden zufügst,
    dann ist das m.E. ein Haftpflichschaden - dieser sollte z.B. durch die
    Haftpflichversicherung oder CSL des Fliegers gedeckt sein, denke ich...

    BlueSky9

  • Exakt so, BlueSky9

    Top erklärt.

  • Moin BlueSky9,

    interessantes Versicherungsmodell, 130€ im Jahr würde ich für eine Hangarversicherung auch bezahlen.

    Wäre es möglich die  Versicherungsgesellschaft zu nennen .

    PN oder hier im Forum.........

  • Hallo,

    ich hab′ das hier abgeschlossen:

    klick

    :-)

    BlueSky9

  • Ich muss deutlich mehr zahlen...so nen pech. 

  • Ist das so eine Art „kleine Kasko“? Die Risiken sollten in einer normalen Kasko mit abgesichert sein, oder ist das nicht der Fall?

  • Hallo,

    >
    > Die Risiken sollten in einer normalen Kasko mit abgesichert sein, oder ist das nicht der Fall?
    >

    Ja - Ich denke, diese Risiken sind in einer normalen Kasko mit drinnen.

    Ich z.B. habe habe aber keine "Vollkasko" mehr - die hatte ich 3 Jahre lang - die war mir
    aber dann zu teuer - hätte ich die bis heute "durchbezahlt", dann hätte ich
    inkl. der Selbstbeteiligung jetzt bereits fast den halben Flieger-Wert nur
    an Beiträgen bezahlt  ;-)

    Wenn ich den Flieger schrotte, dann ist das eben mein Pech - das Risiko
    trage ich :)

    Die Hangar-Sache habe ich aber weniger "unter Kontrolle" - und der Beitrag
    sind nicht sooo hoch... Das geht - finde ich.

    BlueSky9

  • Hallo Michael, ich biete eine FK9 Mark 3 Bj. 1999 Stunden 530 Starts 741, Rettungssystem 12.08.17 erneuert, 100 Stundenkontrolle 28.02.19, Funk Becker AR6201 Jahr 2017, professionell gepflegt. Ich verkaufe aus Altersgründen.

    Preis 37.000.


Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Wären Rettungsgeräte keine Pflicht mehr, würdet Ihr Euer UL trotzdem mit einem ausstatten?

Ja
85.7 %
Nein
14.3 %
Stimmen: 322 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 41 Besucher online.

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS