Neue Frequenzen

Forum - Allgemeines & Aktuelles
  • Servus,

    weiß irgendjemand im Forum wie lange sich die Änderung noch hinzieht?
    Ich dachte bis zum Jahreswechsel ist alles umgestellt.

    Franz

  • Hallo,

    >
    > Notams im Flug zu bekommen....
    >

    ...ist auch eigentlich nicht notwendig  :)
    NOTAMS haben meines Wissens minimum 24h Vorlaufzeit.

    Da müsste ein Download für einen schönen VFR Flugtag
    doch gut hinzubekommen sein  ;-)


    (und btw.:
     mit einer LTE Verbindung kann zur Not auch ein NOTAM DL im
     Flug noch brauchbar klappen...  Auch Wetterradarbilder lade ich
     gelegentlich im Flieger runter - oder eher "hoch"?!   ?-)

  • BlueSky9 schrieb:
    (und btw.:
     mit einer LTE Verbindung kann zur Not auch ein NOTAM DL im
     Flug noch brauchbar klappen...  Auch Wetterradarbilder lade ich
     gelegentlich im Flieger runter - oder eher "hoch"?!   ?-)
    aber nur unter 3000-4000ft darüber nützt dir auch dein LTE nicht viel, da die Funkmasten halt für die Verbraucher am Boden und nicht in der Luft ausgelegt sind.

    -skyfool

  • Hallo,

    >
    > ...aber nur unter 3000-4000ft darüber nützt dir auch dein LTE nicht viel,
    >

    Ja - das kann stimmen.
    .... im Zweifel muss man dann mal "runter" zum "Runterladen"...  ;-)


    BlueSky9

  • Ich dachte auch, dass bis zum 1.1.19 alles umgestellt sein sollte. Zumindest steht im NfL I-442-15, dass bis 31.12.18 alles umgestellt sein soll. Falls die neuen Frequenzen nicht in den neuen 2019er Karten enthalten sein sollten, wäre das einfach nur dämlich. Laut DFS ist der Redaktionsschluss 15.1. also werden die zum 1.1.19 umgestellten auch drin sein. Klar kann man sich alles vorher im Detail raussuchen und das gehört zu einer anständigen Flugvorbereitung blablabla... zur Flugsicherheit trüge es jedenfalls nicht bei, wenn aktuelle Kartendaten und Realität nicht übereinstimmen. Was ist z.b. mit Segelfliegern die ungeplant auf einem umgestellten Platz landen müssten? Hätten die sich auch besser mal alle Notams vorab ausdrucken sollen? Ein vernünftiger Türmer lässt wohl sein Funkgerät im dualwatch Modus laufen und hört auf der alten Frequenz mit, um "schlecht" vorbereitete Piloten auch noch zu hören.

  • Hallo,

    >
    > Falls die neuen Frequenzen nicht in den neuen 2019er Karten enthalten sein sollten,
    >

    Frage: Woher kommt denn eigentlich die Annahme, dass das nicht so sein wird?!?


    >
    > Ein vernünftiger Türmer lässt wohl sein Funkgerät im dualwatch Modus laufen
    >

    Viele Festinstallations-Bodenfunkstationen haben leider kein DualWatch.

    (Aber eine kleine 8,33er Handfunke tuts dafür eigentlich auch :)



    BlueSky9

  • Ich dachte das mal spontan wegen der vorangegangenen Diskussion.

    Wenn ich mir den Text von der BNetzA durchlese, verstehe ich das so, dass auch nach dem 1.1.19 weiterhin Frequenzänderungen von Bodenstationen kommen können. Und es gibt ja noch viele Plätze mit alten Frequenzen....da nehme ich an, dass die alle umgestellt werden.

    https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Sachgebiete/Telekommunikation/Unternehmen_Institutionen/Frequenzen/SpezielleAnwendungen/Flugfunk/Flugfunk-node.html

    Eine optimale Umstellung hat wohl Klietz bekommen. Vorher 122.375 und jetzt 122.380....d.h. die gesendete Frequenz bleibt gleich und man kann die alten Handquetschen am Boden weiter verwenden (natürlich inoffiziell).

  • microlight schrieb:
    Eine optimale Umstellung hat wohl Klietz bekommen. Vorher 122.375 und jetzt 122.380....d.h. die gesendete Frequenz bleibt gleich und man kann die alten Handquetschen am Boden weiter verwenden (natürlich inoffiziell).
    Ist bei uns in Kassel auch so, die Alte war 118,100 und die Neue ist 118,105. Man kann beide nutzen.
  • Postbote schrieb:
    Ist bei uns in Kassel auch so, die Alte war 118,100 und die Neue ist 118,105. Man kann beide nutzen.
    Ist nicht ganz richtig: Du (bzw. Man) solltest prüfen, ob die Funke bei der Einstellen 118,100 evtl. im 25kHz-Modus sendet. Dann störst Du nämlich die Nachbarkanäle.

    Grüsse Bernhard

  • Bei einem 8.33 kHz Gerät kommt beim Kanal 118.100 und 118.005mhz jeweils die gleiche Sendefrequenz von 118.100 raus. Mein 25khz Icom ICA3 macht laut Spektrumanalyser beim Reinpfeifen ca. +-5khz Träger und natürlich in 1m Entfernung sieht man auch viele Träger über mehrere Mhz. Aber die 5khz sind kein Problem. Als Bodenstation, also Handfunke am Boden, kommt man sowieso nur 10-15km weit zu einem Empfänger in der Luft und es wird ganz sicher keinen Flugplatz geben, der in Empfangsreichweite einen Kanal weiter liegt. Also ist das ein rein theoretisches Problem bei schlecht abgestimmten Geräten.



Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Welche Art von Theorieunterricht würde Dir am ehesten zusagen?

Frontalunterricht
64.1 %
Selbststudium
35.9 %
Stimmen: 301 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 27 Besucher online, davon 1 Mitglied und 26 Gäste.


Mitglieder online:
hennes 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS