Neue Frequenzen

Forum - Allgemeines & Aktuelles
  • Ich habe detaillierte Infos weder im „Motorflug Kompakt“ noch im „Privatflugzeugführer“ oder AIP AD gefunden. Die Funkreichweite liegt in 3000 ft nach Faustformel bei ca. 65 NM (wenn die Sendeleistung ausreichend stark ist und keine Hindernisse im Weg sind). Die Angaben können tatsächlich eine Beschränkung darstellen um Störungen in anderen Ländern zu vermeiden. Wieder etwas gelernt.

    VG

    Thomas

  • OK ich vermute dann dass die Platzfrequenz generell höhenbeschränkt ist und die Springer-Frequenz überall zu verwenden ist. Dann kommt auf den Türmer gefühlt noch mehr Verantwortung zu, da vom Pilot nicht zwingend erwartet werden kann Platz und Absetzmaschine abzuhören. Naja man wächst mit seinen Aufgaben. Diese Reichweitenbegründung für die Höhenbegrenzung macht zwar Sinn, aber ich frage mich was sinnvoller und sicherer ist: Die Absetzmaschine auf der Platzfrequenz zu hören und dafür ab und zu mal einen Springer-Funkspruch an einem weit entfernten Platz oder aber sehr sehr viele Absetzmaschinen auf der Springer-Frequenz abzuhören und zuzuordnen während gleichzeitig vom Türmer die Platzfrequenz zu kontrollieren ist und theoretisch beide gleichzeitig sprechen könnten, das Funkgerät im dualwatch aber immer nur einen Kanal empfängt und man deshalb zwei Funkgeräte laufen lassen muss...ich meine die Antwort zu kennen. Evtl macht es dann Sinn den squelch des Springer-Kanals komplett zuzudrehen, so dass man wirklich nur noch 20km Umkreis hört.

  • Offtopic

    Bin ich in der Luft und nahe einer Absprungzone, frage ich FIS ob Fallschirmsprung aktiv ist. Die wissen meist Bescheid (Langeoog: Absetzmaschine in der Luft. Mainbullau: Pilot hat Absetzen der Springer vor 43 min. gemeldet, hat aber keine Info über Abschluss des Springens). Oder ich umfliege sie. In Ganderkesee ist etliche Minuten vor mir eine Absetzmaschine gestartet. Dort habe ich Sicherheitshalber (weil im Funk nichts zu hören war) kurz vor meinem Start am Rollhalt stehend den Türmer gefragt ob die Springer schon abgesetzt wurden. Waren sie nicht, also bin ich gestartet und habe mich - wie immer - beim Verlassen der Platzrunde mit Standort und Flugrichtung verabschiedet.

    Das mag alles übervorsichtig sein. Aber ich habe bei einer Flarm-Vorstellung Bilder von in der Luft befindlichen Segelflugzeuge gesehen, welche Springer von oben fotografierten während sie mit ca. 200 km/h darauf zu rasten ... 

    VG

    Thomas

  • Betrifft ja nicht nur Springer. 

    Wenn du also mit 3200 AGL über einen Platz fliegst, ist es dir nicht erlaubt auf der Info Frequenz zu fragen, ob Segelflugbetrieb oder Sprungbetrieb stattfindet. 

    So ein Schwachsinn wieder mal. Dabei sollte das Überschneiden und Stören mit den neuen Frequenzzuteilungen doch erledigt sein. 

  • Dann kommt auf den Türmer gefühlt noch mehr Verantwortung zu

    Der Tuermer hat keine Verantwortung.

    Chris

  • microlight schrieb:
    Dann kommt auf den Türmer gefühlt noch mehr Verantwortung zu, da vom Pilot nicht zwingend erwartet werden kann Platz und Absetzmaschine abzuhören. Naja man wächst mit seinen Aufgaben.
    Moin,
    wie gesagt kommt auf den Türmer nur gefühlt eine höhere Verantwortung zu. Ich denke mal, daß die einzig wirkliche Verantwortung des Türmers die Ansage der Landerichtung ist. Also wenn es da scheppert, weil zwei Flieger im Gegen- oder Endanflug frontal aufeinander zufliegen. Wobei dann aber alle irgendwo gepennt haben müssen.

    Was das Abhören des Funks angeht, bin ich inzw. soweit, daß bei mir "See and Avoid" ganz klar Vorrang vor dem Funk hat. Bei uns am Platz müßte ich ansonsten ja derzeit schon 4 Frequenzen abhören und dazu noch die 3 Frequenzen vom Nachbarplatz, der so nah dran ist, daß die Piloten, die dort direkte Anflüge machen, unwissentlich voll durch unsere Platzrunde nageln.

    Nee Du... "See and Avoid" und "Fly the airplane at first", damit bin ich dann ausgelastet.

  • Ich denke mal, daß die einzig wirkliche Verantwortung des Türmers die Ansage der Landerichtung ist.

    Auch das nicht....

    Leute, muessen wir das alles nochmal durchkauen?

    Chris

  • microlight schrieb:
    Wieso so überheblich
    Eher verwundert, weil dieses Thema hier schon x-mal von a bis z durchdekliniert wurde.

    An unkontrollierten Plaetzen ist der Pilot, und NUR der, fuer die sichere Flugdurchfuehrung verantwortlich, wozu die Staffelung und auch sowas wie die Landerichtung gehoert. Der Onkel auf dem "Turm" darf den Wind ansagen, die Parkposition anweisen und Landegebuehren kassieren.


    Chris

  • OK, es las sich etwas anders aber ich komme sicher auch öfters "speziell" rüber.

    Grundsätzlich habe ich das auch so in Erinnerung wie du es schreibst, aber ich habe mir diese Kassler Vorlage mal angetan und es liest sich dort etwas verbindlicher und umfangreicher finde ich. Aber wie schon gesagt offtopic.

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Seid Ihr aufgrund von Corona im Jahr 2020 mehr oder weniger geflogen als im Jahr zuvor?

weniger
54.5 %
gleich viel
28.1 %
mehr
17.4 %
Stimmen: 121 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 31 Besucher online.

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS