Neue Frequenzen

Forum - Allgemeines & Aktuelles
  • micbu schrieb:
    Die Bandbreite des Signals hat sich nicht geändert!
    Doch.

    Die durch 25 teilbaren alten Frequenzen gehören blöderweise zu beiden Rastern, aber es ist auch da wichtig dass Empfänger und Sender die gleiche Bandbreite eingestellt haben. Das auf 25 kHz eingestellte Funkgerät überstreicht beim Senden und Empfangen nämlich 3 Kanäle im 8.33 Raster. Die "falschen" Frequenzangaben mit .005 dienen nur dazu dem Gerät mitzuteilen, dass es auf der glatten Frequenz senden soll, aber mit 8.33 Bandbreite. Die einzige andere Möglichkeit wäre gewesen, in Karten immer zwei Werte zu drucken: Frequenz und Bandbreite. Die hätten auch im Funk übermittelt werden müssen. Das Heckmeck wollte man wohl vermeiden.

  • wosx schrieb:
    Das auf 25 kHz eingestellte Funkgerät überstreicht beim Senden und Empfangen nämlich 3 Kanäle im 8.33 Raster. Die "falschen" Frequenzangaben mit .005 dienen nur dazu dem Gerät mitzuteilen, dass es auf der glatten Frequenz senden soll, aber mit 8.33 Bandbreite.
    Das ist so nicht richtig, schau Dir mal mein Posting an unter:

    Seite 2 / 11.3.2018 / 20:19 UHR

    Mit freundlichen Grüßen Bernhard

  • Hallo,

    >
    >
    > Das ist so nicht richtig, schau Dir mal mein Posting an unter:

    > Seite 2 / 11.3.2018 / 20:19 UHR
    >
    >

    Um ehrlich zu sein, glaube ich enthält die Grafik des TRIG Manns einen
    Fehler.
    Die Grafik vermittelt den Eindruck, das beim Senden nur *genau* auf der
    Trägerfrequenz "gesendet" wird - das ist aber (wie ich hier wieder erinnert wurde)
    so nicht korrekt - Denn natürlich ergibt sich beim Senden mit unterschiedlichen
    NF Modulationen auch eine andere HF-Bandbreite ( -> Seitenbänder)

    Diese HF-Sende-Bandbreite taucht aber in der TRIG-Grafik fälschlicher Weise
    garnicht auf.

    Im 8.33er Raster ist diese auf 8,33kHz beschränkt, im 25er Raster kann/darf diese
    aber wohl durchaus größer sein!

    Die CAA schreibt dazu ganz konkret:

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Interference to adjacent channels
    Q.
    Can I continue to use my 25 kHz radio to transmit and receive 8.33 kHz transmissions?
    A.
    Please be aware that any transmission incorrectly operating in 25 kHz mode has potential to
    impact on operators on adjacent channels operating in allocated 8.33 kHz channels.  Equally
    any receivers still operating incorrectly in 25 kHz configuration may receive interference from
    legitimate 8.33 kHz transmissions on adjacent channels.  Following the initial changeover new
    assignments will begin to utilise the 8.33 kHz ‘shoulder channels’ next to existing assignments,
    as shown in diagram 1.  This will apply to assignments within the UK and further afield including
    mainland Europe.

    klick

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Damit dürfte sicher sein, dass auch das _Senden_ mit der "falschen" Kanaleinstellung
    mglw. keine soooo gute Idee ist, da die "überdeckte" Bandbreite dabei größer sein
    kann (je nach Modulationsgrad des Funkgerätes), als es für das 8.33er Raster vorgegeben ist.


    BlueSky9

  • wosx schrieb:
    Das auf 25 kHz eingestellte Funkgerät überstreicht beim Senden und Empfangen nämlich 3 Kanäle im 8.33 Raster.
    Das ist falsch. Die Norm hat sich diesbezüglich eben nicht geändert! Es gelten immer noch die gleichen Anforderungen an das Nutzsignal wie vorher auch.

    Ich habe auch spaßeshalber mal alte und neue Geräte miteinander verglichen und festgestellt, dass beide die gleiche Signalbandbreite verwenden. Ich habe das nachgemessen.... und ja, ich kann so etwas. Es mag durchaus Geräte geben, bei denen das leicht unterschiedlich sein kann.

  • BlueSky9 schrieb:
    Um ehrlich zu sein, glaube ich enthält die Grafik des TRIG Manns einen
    Fehler.
    Die Grafik vermittelt den Eindruck, das beim Senden nur *genau* auf der
    Trägerfrequenz "gesendet" wird - das ist aber (wie ich hier wieder erinnert wurde)
    so nicht korrekt - Denn natürlich ergibt sich beim Senden mit unterschiedlichen
    NF Modulationen auch eine andere HF-Bandbreite ( -> Seitenbänder)

    Diese HF-Sende-Bandbreite taucht aber in der TRIG-Grafik fälschlicher Weise
    garnicht auf.
    Das sieht so aus; ich denke, dass der Autor es sich ein bisschen einfach gemacht hat. Ich unterstelle aber, dass die Aussage, dass immer mit Bandbreite entsprechend des Kanalabstandes von 8.33 kHz  gesendet wird, zutrifft.

    Bernhard

  • mbr schrieb:Das sieht so aus; ich denke, dass der Autor es sich ein bisschen einfach gemacht hat. Ich unterstelle aber, dass die Aussage, dass immer mit Bandbreite entsprechend des Kanalabstandes von 8.33 kHz  gesendet wird, zutrifft.
    Nö, es wird mit derjenigen Kanalbandbreite gesendet welche gemäß der entsprechenden Norm erlaubt ist. Ein Frequenzraster beschreibt keine Übertragungsbandbreite. Wie bereits geschrieben, NAchgemessen habe ich spaßeshalber ein paar Geräte. Die Übertragungsbandbreite im 25kHz Raster und im 8,33kHz Raster war nahezu identisch.
  • Mannomann gab′s hier irgendwas neues seitdem mbr anscheinend doch noch verstanden hat, dass die Schweizer Tabelle nicht falsch ist...? Wieso blähen sich die Threads hier nur so auf....muss wohl am schlechten Wetter liegen. Hier noch ein Nachtrag von mir, um weiter zu blähen.

    @micbu

    Hattest du die Bandbreiten von 25khz und 8.33khz mit einem Spektrumanalyser gemessen mit Dämpfung und hast du bei der Messung mal reingepfiffen, also den Träger moduliert für den Vergleich? Man kann das ja auch einfachst selber zu zweit testen, wie weit das alte Gerät je nach Luftentfernung in die jeweiligen Nachbarkanäle reinstreut. Mit dem 25er Gerät senden und beim 8.33khz Gerät soweit links und rechts davon drehen, bis man das 25er Gerät nicht mehr hört. Je näher desto mehr Kanäle werden gestört. Aber ich würde meinen, dass bei 1km Entfernung nur noch der nächste 8.33khz Schritt gestört wird. Und eine 8.33khz Sendung sollte immer stärker sein, als eine reinstreuende 25khz Sendung auf einer nahegelegenen Frequenz, d.h. die 8.33 Sendung sollte in fast allen Fällen die eingestreute überlagern.

    Und ja, man sollte mit dem neuen Frequenzraster jetzt von Kanälen sprechen, da nun der Kanal nicht mehr der Sende und Empfangsfrequenz entspricht. Theoretisch ist es ja egal, ob Kanal oder Frequenz wenn alle nur 8.33er Geräte nutzen, aber sobald jemand ein altes 25er Gerät nutzen will, sollte man die Zusammenhänge verstehen.

  • Hallo,

    >
    > Die Norm hat sich diesbezüglich eben nicht geändert!
    >

    Da habe ich keine Ahnung von :))
    Wie war denn die "Norm" für Geräte, die im 25kHz Raster gebaut
    und zugelassen waren?

    Warum schreibt die CAA, dass im 25kHz Raster höhere Bandbreiten
    auch beim Senden möglich sind?

    Aber Du hast natürlich vollkomen Recht - wenn die Hersteller bei ihren Geräten
    unabhängig vom Kanalraster die NF zur Modulation generell z.B. auf 4kHz beschränken,
    dann sollte es natürlich keine Probleme geben, das stimmt :))

    (Ist aber eh alles nur von akademischer Natur - denn bei aller Theorie
     gilt nach wie vor:  Zahl lesen, Zahl einstellen, Funken ;-)


    BlueSky9

  • Die Aussendung zumindest meiner Icom ICA3 ist nach 6K00A3E, was nach Norm 6khz Bandbreite vorgibt. Natürlich gibt′s trotzdem Nebenwellen.

    https://fccid.io/Emissions-Designator/6K00A3E

    Aber trotzdem trompeten die Hersteller und andere herum, man würde durch die Benutzung die neuen Kanäle stören.

  • Und hier die "Norm" meines alten ATR600:

    BANDBREITE:  6dB Bandbreite mit mind. 8.0 KHz auf jeder Seite.

    Dir als Fachmann sollte klar sein, was das bedeutet. Das Ergebnis in der Praxis habe ich bereits geschrieben.

    Bye Thomas



Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Werdet Ihr Euer UL im Zuge der 600 kg MTOW auflasten lassen?

Ja, bei Kosten bis max. 5.000 Euro
50 %
Nein
19.4 %
Ja, unabhängig von den Kosten
13.9 %
Ja, bei Kosten bis max. 7.500 Euro
8.3 %
Ja, bei Kosten bis max. 10.000 Euro
8.3 %
Stimmen: 36 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 18 Besucher online.

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS