Neue Frequenzen

Forum - Allgemeines & Aktuelles
  • Hallo Flieger,
    ab den 07.12.2018 sind neue Frequenzen gültig.

    https://www.dfs.de 8.33KHz_Frequenzliste_07_11_18.pdf

    Weiter wird geändert

    ab 07.12.2018  Dingelstedt  = Kanal 135,010
    ab 07.12.2018          Uehrde = Kanal 127.110

  • Und genau das ist der Grund, warum ich über die fortlaufenden Aktualisierungen von SkyDemon und Co. echt froh bin.

    Wenn man schon ein neues Frequenzschema aufzieht (25kHz --> 8,33 kHz Raster), warum kann man dann nicht zu einem Stichstag komplett umstellen sondern immer nur häpchenweise, so daß keiner mehr weiß, was gerade aktuell gilt?

  • Benutze auch
    SkyDemon  und   Sky-Map
    Aber die stellen nur um, wenn der Flugplatzbetreiber das auch von der Bundesnetzagentur an weitere Stellen mitteilt.

    Sonst is es nicht mal in der ICAO karte beim nächsten Druck drin. ( Das geht nicht automatisch )

  • Wie gesagt:

    Ich hätte erwartet, daß ein Stichtag veröffentlicht wird (möglichst wenn die neuen ICAO-Karten rauskommen) und dann wird komplett umgestellt. Dann weiß auch jeder, daß die Sichtanflugblätter mit Datum vor dem Stichtag nicht mehr gelten und die danach zumindest schon die passende Frequenz haben.

  • cbk schrieb:
    Wenn man schon ein neues Frequenzschema aufzieht (25kHz --> 8,33 kHz Raster), warum kann man dann nicht zu einem Stichstag komplett umstellen sondern immer nur häpchenweise, so daß keiner mehr weiß, was gerade aktuell gilt?
    Du willst also, dass an mehreren hundert Plätzen in der Republik die Betreiber gezwungen werden, an diesem Tag anwesend zu sein um dann die Umstellung zu machen ?! Was machst Du dann mit den Plätzen in den Nachbarländern; die müssten dass dann ja auch mit machen ? Ist doch schon eine etwas sehr übertriebene Anspruchshaltung. 

    Nebenbei: Die meisten Plätze, die wir anfliegen, sind PPR-Plätze und da sollte man tunlichst vorher anrufen, um sicherzustellen dass jemand auch da ist. Und dann kann man natürlich einfach mal nach dem aktuellen Stand der Platzfrequenz fragen.

    Bernhard

    P.S.: Jetzt verstehe ich auch allmählich, wieso einige Leute im Forum ein Problem mit Dir haben. Geh doch mal in Dich, bevor Du solche nach meiner Meinung unqualifizierte Beiträge lieferst.

  • mbr schrieb:
    Du willst also, dass an mehreren hundert Plätzen in der Republik die Betreiber gezwungen werden, an diesem Tag anwesend zu sein um dann die Umstellung zu machen ?!
    Die werden doch für die neuen Frequenzen eh alle neue Anlagen gekauft haben müssen, da die alten Anlagen das 8,33kHz Raster nicht können. Was ist dann so schwer daran einen Stichtag festzulegen? Bis dahin wurde mit den alten Anlagen im 25kHz Raster gefunkt und danach mit den neuen Anlagen? Zumindest national sollte sowas möglich sein.

    Also sowas wie: "Ab dem 1. April 20xx 1 Uhr UTC gelten die neuen Frequenzen fürs komplette Bundesgebiet, 5 Minuten vor und nach dem Stichtag ist der Luftraum für alle gesperrt, um die Frequenzen umzustellen" und dann wird einmal umgestellt. Gleiches können die Nachbarländer auch machen. Ob sie das an einem anderen Termin machen, ist ihre Sache.

    Der aktuelle Wildwuchs ist doch wohl auch alles andere als Ideal, wo man sich dann durch die Internet-Seiten der Flugplätze durchwühlt, ob sie umgestellt haben oder nicht. Wie das mit der Umstellerei bei der FIS und den Radar-Lotsen der Flugsicherung aussieht, will ich gar nicht wissen.

    Stell Dir mal vor, die Schweden haben es 1967 sogar hinbekommen im Straßenverkehr von Links- zum Rechtsverkehr zu wechseln. Da hat auch das ganze Land an einem Stichtag festgehalten und es ging.
    --> https://de.wikipedia.org/wiki/Dagen_H

  • cbk schrieb:

    Der aktuelle Wildwuchs ist doch wohl auch alles andere als Ideal, wo man sich dann durch die Internet-Seiten der Flugplätze durchwühlt, ob sie umgestellt haben oder nicht. Wie das mit der Umstellerei bei der FIS und den Radar-Lotsen der Flugsicherung aussieht, will ich gar nicht wissen.

    Stell Dir mal vor, die Schweden haben es 1967 sogar hinbekommen im Straßenverkehr von Links- zum Rechtsverkehr zu wechseln. Da hat auch das ganze Land an einem Stichtag festgehalten und es ging.

    Du schaffst es wirklich, eine einfache Sache zu komplizieren: Anrufen (natürlich via Telefon), Frage stellen nach der Frequenz und fertig.

    Und zur Umstellung in Schweden: dieses Beispiel / dieser Vergleich hinkt doch so sehr, da fällt mir wirklich kein passendes Bild ein.

    Bernhard

  • mbr schrieb:
    Du willst also, dass an mehreren hundert Plätzen in der Republik die Betreiber gezwungen werden, an diesem Tag anwesend zu sein um dann die Umstellung zu machen ?! Was machst Du dann mit den Plätzen in den Nachbarländern; die müssten dass dann ja auch mit machen ? Ist doch schon eine etwas sehr übertriebene Anspruchshaltung. 

    Nebenbei: Die meisten Plätze, die wir anfliegen, sind PPR-Plätze und da sollte man tunlichst vorher anrufen, um sicherzustellen dass jemand auch da ist. Und dann kann man natürlich einfach mal nach dem aktuellen Stand der Platzfrequenz fragen.

    Warum machst Du cbk eigentlich so von der Seite an, Er hat da nicht ganz unrecht.

    Als die Frequenzen zum 01.01.18 umgestellt wurden ging es ja schließlich auch, dumm dabei ist nur, daß eben nicht alle schon erfaßt wurden, mag sein, daß Du überwiegend PPR-Plätze anfliegst, ich jedenfalls nicht und ich rufe auch äußerst selten vorher an und falls doch dann eigentlich nur um zu wissen ob das Restaurant geöffnet ist.

    Ganz nebenbei, die meisten Plätze haben die alte Frequenz eine ganze Weile weiterlaufen lassen.

    Was der Vergleich mit Schweden betrifft, so hinkt der mal überhaupt nicht, im Gegenteil, das war eine richtige Meisterleistung und hat genauso geklappt.

    Übrigens hat keiner ein Problem mit cbk, lediglich hat Er manchmal eine für andere verschrobene Ansicht die ich fast immer ziemlich lustig finde und bewundere Ihn, wie Er solche dummen Anmachen wie von Dir gerade so ruhig hinnehmen kann.

    Gute Nacht, Stefan

  • Postbote schrieb:
    Warum machst Du cbk eigentlich so von der Seite an, Er hat da nicht ganz unrecht.
    ...weil der brave Soldat Schweigck nicht zum Preußischen Untertanen taugt, der sofort strammsteht, die Hacken zusammenknallt und laut "Jawoll" brüllt - egal *WAS und von WEM* angeordnet wird. Da sei das Dt. N-Luftrecht vor. Ich finde es gut, daß mal jemand dazwischen geht und cbk hilft. Meine diesbezügliche Hintergrund-Kritik an den kaum modifizierten und also nun demokratisch gewordenen rüden Luftfahrtgesetzen mit seinen zahlreichen drakonischen Strafandrohungen wird ja hier auch bewußt falsch verstanden.

    hob

  • Postbote schrieb:
    und ich rufe auch äußerst selten vorher an
    Ganz zu schweigen von unterwegs mal schnell reinfunken und fragen, ob Sprungzone aktiv, ob man mal kurz landen kann zum Pipi machen etc pp. Nun fliegen _alle_ Piloten mit veralteten ICAO-Karten mit falschen Frequenzangaben durch die Gegend. Sowas ist grosser Mist. Das haette man besser loesen muessen.

    Cbk hat Recht. Punkt.


    Chris



Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Welche Art von Theorieunterricht würde Dir am ehesten zusagen?

Frontalunterricht
64.1 %
Selbststudium
35.9 %
Stimmen: 301 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 48 Besucher online, davon 1 Mitglied und 47 Gäste.


Mitglieder online:
MOIN 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS