Tankstopp - Warum dauert das immer ewig?

Forum - Allgemeines & Aktuelles
  • Moin,

    vielleicht kennt ihr das Problem auch, ihr müßt auf dem Weg zum Ziel (oder auf dem Heimflug, weil der Zielflugplatz keine Tankstelle hatte) irgendwo einen Tankstopp einlegen.

    Was ich mich dabei immer frage: Warum dauert das immer so lange?

    Ich habe irgendwie das Gefühl, daß kein Flugplatz wirklich auf die Situation eingestellt ist, daß da ein fremder Pilot kommt, tanken und weiterfliegen will. Ist das denn echt so selten, daß man einen Tankstopp auf der Etappe machen muß, daß ich da die große Ausnahme bin?

    Konkret schaffe ich den Turn-Around am Boden üblicherweise in 15 Minuten, also parken, Landegebühr zahlen, Pipi, kurzer Check, Quirl wieder an, Abflug. Aber wenn ich tanken muß, dauert das immer mindestens eine Stunde, bis der Vogel wieder in der Luft ist. Da wird hier dann erstmal ein Schlüssel gesucht, dort ist die Tankstelle gleich ganz ausverkauft, wo anders will man maximal 20 Liter verkaufen, ....

    Sind die Flugplätze auf so eine Kundschaft gar nicht eingestellt, weil das absolut unüblich ist?

    Aber ok, von der PKW-Tankstelle sind wir halt das genaue Gegenteil gewohnt. Da gibt es Fließbandabfertigung.

    Mag zwar schade für den Flugplatz sein, an dem der Stopp stattfindet, aber mit drückendem Schließungstermin (OPS bis 19 Uhr local, obwohl es bis 22 Uhr noch hell ist) am Tagesziel im Genick, tickt beim Tanken einfach irgendwann die Uhr.

    Ich möchte da gar nicht wissen, ob sich nicht doch mancher den Tankstopp spart, um bis zum Ziel durchzufliegen innerhalb der OPS, eben auf Kosten einer dann viel zu kleinen Reserve.

  • Hllo Chris,

    viele Verkehrslandeplätze handhaben das komfortabler: Wenn ich in die Alpen fliege, mache ich zum Tanken meist eine kurze Zwischenlandung in Aalen EDPA. Im Endanflug melde ich beim Turm an, dass ich gerne tanken möchte. Darauf hin schaltet die Flugleitung die Mogas-Tankstelle frei, ich rolle direkt dorthin und kann ohne Zeitverzug tanken. Ein toller Service! Bezahlung dann mit EC-Karte auf dem Turm. 

    Happy landings 

    Conny

  • Moin,

    als ich eben so aus dem Fenster schaute dachte ich: Was für ein beschi.... Tag, es regnet, ist windig und mir ist langweilig.

    Nun ist aber mein Tag wieder gerettet.

    Ich weiß ja nicht, was Du so beim tanken alles treibst, aber in Einer Stunde habe ich nicht nur gepieselt und getankt sondern auch noch gemütlich einen Kaffee getrunken.

    3 mal Leer-Papenburg inkl. Kaffee max. 50 Minuten

    3 mal Aalen-Elchingen, max 30 Minuten

    2 mal Schärding, max 25 Minuten

    2 mal Damme inkl. Kaffee max 35 Min.

    Das sind nur ein paar von diesem Jahr.

    Evtl. solltest Du mal Deine Flugplanung überdenken.

  • Maximal umständlich war es mal in Schwäbisch Hall.

    Auf meine Anfrage am Funk nach der Landung auf dem "Adolf Würth Airport" (EDTY) teilte mir Info mit dass sie gar kein Super-Plus haben, ich müsste dafür rüber nach Weckrieden (EDTX). Dieser Flugplatz liegt kurioserweise direkt nebenan. 

    Info sagte mir: "Kannst einfach durch das Flugplatztor rüberrollen, kein Verkehr in Sicht".

    Das habe ich dann gemacht.  War aber schon etwas speziell mit laufendem Propeller über öffentliche Straßen zu fahren. Hab immer nur gedacht: "Hoffentlich kommt mir kein Auto entgegen, oder ein Fahrradfahrer, der mir vor den Quirl fährt!"

    Dort konnte ich dann problemlos Tanken und das Benzin bezahlen - nicht aber die Landegebühr! Dafür musste ich wieder über die Straße zurück nach EDTY rollen, parken und dort das Büro suchen.

    Alle waren sehr freundlich und hilfsbereit aber praktisch ist dieses Arrangement nicht wirklich.

  • Hallo,


    >
    > vielleicht kennt ihr das Problem auch, ihr müßt
    > auf dem Weg zum Ziel (oder auf dem Heimflug, weil der
    > Zielflugplatz keine Tankstelle hatte) irgendwo
    > einen Tankstopp einlegen.
    >

    Ich würde mal sagen, das ist kein "Problem", sondern
    ein ganz normaler Vorgang -> Tanken...  ;-)))


    >
    > Was ich mich dabei immer frage: Warum dauert das immer so lange?
    >

    Was heißt "immer"?


    >
    > Ich habe irgendwie das Gefühl, daß kein Flugplatz wirklich
    > auf die Situation eingestellt ist, daß da ein fremder Pilot
    > kommt, tanken und weiterfliegen will.
    >

    Was bedeutet "kein" Flugplatz?

    Wie groß ist denn Dein Stichprobenumfang?
    Ist der denn repräsentativ für die Grundgesamtheit?!


    In der Tat kann das von Flugplatz zu Flugplatz
    deutlich unterschiedlich dauern.

    Was dabei nicht unterschätzt werden darf, sind
    alleine schon die "Wegstrecken", die oft auf
    einem Flugplatz (zu Fuss) zurückgelegt werden
    (müssen)

    In Leer-Papenburg sind die Wege kurz:
    Tanken-Pipi-Zahlen, alles in kürzester Zeit erledigt!

    Bis du z.B. aber alleine in Bremgarten nur den Turm
    hochgelaufen bist, über gefüht 10000 Treppenstufen,
    oder auf ehemaligen Mil Plätzen quer über das ganze
    Vorfeld und wieder zurück spaziert bist, das dauert
    schon mal  ;-)


    >
    > von der PKW-Tankstelle sind wir halt das genaue
    > Gegenteil gewohnt. Da gibt es Fließbandabfertigung.
    >

    Ja - die Prozesse sind dort sehr optimiert.

    Aber bitte mal bei der nächsten Autobahnfahrt einen Test machen:

    Stopuhr starten mit dem Abfahren auf eine Autobahntanke.
    Tanken, Bezahlen, Auto umparken zum Pinkeln, zurück
    zum Auto, vom Raststätte zurück auf die Autobahnauffahrt,
    Stopuhr anhalten.

    Man wundert sich, wieviel Zeit auch dabei drauf geht.
    Eine halbe Stunde ist da ganz schnell weg.

    Zusammengefasst: Planung ist alles ;-)

    (Wobei *ich* es sicher nicht schaffen würde, in 35 Min. auch noch
    einen Kaffe zu trinken - da sind die Kollengen von der Post wohl
     schneller  :-)))

    Bei einem einfachen Flug zu einem Ziel mit notwendiger
    Zwischentankung versuche ich, schon auf dem Hinweg
    zu Tanken - so daß der Heimweg dann schonmal sicher ist.

    Und wenn ich am Zielflugplatz tanken muss/will, dann versuche
    ich das immer gleich nach der Landung zu machen.
    Das Reduziert den Aufwand am Heimflugtag deutlich :))


    BlueSky9

  • Moin,

    es ist ja nicht nur das tanken, sondern auch das Bezahlen der Landegebühr. Leider unterstützen bisher noch zu wenige Platze die aerops APP. So leider auch bei uns in Hildesheim EDVM nicht. Man muß 5 Stockwerke hoch und an frequentierten Tagen auf den überlasteten Flugleider warten. :(

    Immerhin ist bei uns die Selfservice Tankstelle schnell und preiswert. Bezahlt wird mit Karte.

    Achim

  • Ich war neulich in Frankreich. Kilometer lange Landebahnen aber kein Mensch weit und breit. Self service tanken kein Problem, Gebühren und registierung entfallen, aber nur mit Total-Karte. Schneller und billiger gehts nicht.

  • Was man glaube ich allgemein sagen kann: Viele Plätze sind nicht wirklich auf Laufkundschaft eingestellt. Habe es z.B. auch schon erlebt, dass beim Bezahlen der Landegebühr im ganzen Turm kein Wechselgeld aufzutreiben war. Oder der Schlüssel zum Tresor (sic!) ist nicht aufzufinden oder der Türmer weiß gerade nicht, wie das Programm, in das er alle Besucher eintragen muss, funktioniert. Sind halt i.d.R. Ehrenamtler, die im Turm ihre Baustunden absitzen und die das auch nicht jeden Tag machen.

  • EDXJ schrieb:
    chon erlebt, dass beim Bezahlen der Landegebühr im ganzen Turm kein Wechselgeld aufzutreiben war. Oder der Schlüssel zum Tresor (sic!) ist nicht aufzufinden oder der Türmer weiß gerade nicht, wie das Programm, in das er alle Besucher eintragen muss, funktioniert.
    Na ja, das sind aber sehr seltene Ausnahmen, ich habe es noch nie erlebt und bilde mir ein, daß ich recht oft unterwegs bin.

    Klar, auf kleinen vom Verein betrieben Plätzenb kann sowas schon mal vor kommen, aber wenn ich auf Strecke gehe, dann fast immer in der Woche und tanke dann auf größeren Plätzen die auch aufs tanken eingestellt sind und zum Glück gibts in Deutschland genügend davon.

    Stefan

  • ...spricht irgendwie für 600kg und mal so richtig legal volltanken..

    duck und wech

    Peter

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Lasst Ihr Euch bei Überlandflügen von FIS begleiten?

Ja, immer!
43.1 %
Ja, unregelmäßig!
29.9 %
Ja, aber nur selten!
15.7 %
Nein, nie!
11.3 %
Stimmen: 204 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 26 Besucher online, davon 3 Mitglieder und 23 Gäste.


Mitglieder online:
b3nn0  Thomas Borchert  Maverix 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS