Position Platzrunde

Forum - Allgemeines & Aktuelles
  • Moin,

    normalerweise ist kaum eine Platzrunde so voll, das es unübersichtlich wird oder die Zeit zwischen zwei Funksprüchen gegen null tendiert. Wenn ich an einem fremden Platz einen Flieger in der Platzrunde nicht sehe, frage ich nach.

    Wenn ich von ausserhalb komme, weiss zwar der am Platz eventuell, was ich bin und wie schnell ich vermutlich unterwegs bin, aber ich habe keine Idee, wer da mit mir in der Platzrunde kreist. Kurze Absprachen sind essentiell, um weiteren Stress zu vermeiden. In Speyer fliegen gerne mal Zweimots oder Turboprops mit in der Runde, und manchmal melden die sich nur mit D-ZX, so das die Gewichtsklasse nicht klar ist. Ich fliege im Pattern um die 140-160km/h, aber ne Malibu gerne auch 120KTS. 

    Solange man nicht die Frequenz zuquasselt, sind alle Fragen statthaft.

    Gruß Raller

  • fliegerrudi schrieb:
    Ist es ein langsamer "Bomber" oder eine superschnelle Maschine?
    Ich melde meist "10Meilen, 3 Minuten", dann weiss jeder, dass ich schnell unterwegs bin. ;)

    Achim

  • Hallo Rüdi,

    >
    > Denn wenn ich mit meinem UL in der Platzrunde "dahinschleiche" und es
    > meldet sich eine Echomaschine in soundsoviel Meilen zur Landung, bin ich verunsichert.
    >

    Warum bist du verunsichert?  Über was?
    Du meldest, dass Du jetzt im Gegenanflug bist, und er meldet
    (etwa 5 Minuten bevor er den Platz erreicht)
    dass er jetzt 12 Meilen weit weg ist
    (die Information "in etwa 5 Minuten" gibts doch quasi
     "kostenlos" dazu - denn sonst hätte er ja nicht gerufen ;-)


    >
    > Ist es ein langsamer "Bomber" oder eine superschnelle Maschine? Da sind 5 Minuten
    > eben 5 Minuten, egal ob langsam oder schnell.
    >

    Du fliegst gerade in der Platzrunde herum - was machst du mit der
    alleinigen Information "in 5 Minuten"?!?
    Verlässt du fluchtartig die Platzrunde, falls du es in 5 Minuten
    nicht bis zur Landung schaffst?   ;-))

    Nein, du fliegst deine Platzrunde weiter, gibst deine Positionen
    durch, hörst _wo_ der andere gerade ist und wenn es Unsicherheiten
    gibt, dann klärt man das über Funk von Flugzeug zu Flugzeug.

    Dazu braucht man ein Lagebild - und für ein Lagebild benötigt man Positionen.
    Und "5 Minuten nördlich" ist z.B. für zwei gleichzeitig aus norden anfliegende
    Maschinen _keine_ sinnvolle Positionsangabe.


    >
    > Ich melde meist "10Meilen, 3 Minuten", dann weiss jeder, dass ich schnell unterwegs bin. ;)
    >

    Coool!
    Das ist in der Tat die Luxusvariante :-))



    >
    > Solange man nicht die Frequenz zuquasselt, sind alle Fragen statthaft.
    >

    100% Zustimmung!
    Genau dazu ist die ganze Funkerei da - Unklarheiten zu beseitigen.
    Und nicht um irgendwelche Phrasen "rauszusenden", nur weil es
    z.B. der Fluglehrer mal "so gesagt" hat...   ;-)


    BlueSky9

  • BlueSky9 schrieb:
    Zwei Seen, die Ortsfremde, die sich auch in der Nähe befinden,
    nur durch den _Namen_ unterscheiden können, machen als
    alleinige Positionsangabe _keinen_ Sinn.
    Doch hat es, keine Sorge :)

    Es gibt bei uns 2 Anfluege, einmal aus Osten via sector east und einmal aus Westen via sector west. Und es gibt 2 grosse Seen, einen im Osten und einen im Westen des Platzes. Wenn man also "Position Sempacher See, 4000ft inbound for landing via sector west" meldet, dann ist _sonnenklar_, welcher See gemeint ist und wo man sich befindet.

    Nochmal: Das ist genauso aussagekraeftig, wie wenn man eine groessere Stadt als Referenz fuer eine Positionsmeldung heranzieht. Und nochmal: Das ist hundert Mal besser, als "5min suedlich" und imho generell die beste Art einer Positionsmeldung im An- und Abflug.


    Chris

  • Moin,

    soundsoviel Meilen nördlich vom Platz in 3000ft, soll ich da jetzt erstmal auf der Karte suchen wo Er ungefähr ist und mir ausrechnen wann Er landet? 

    5 Minuten nördlich vom Platz in 3000ft, da weiß ich, daß Er in 5 Minuten den Platz erreicht, wenn ich nun 2 Minuten später mich ebenfalls mit 5 Minuten nördlich des Platzes in 3000ft melde, dann brauch weder ich noch Er irgendwo zu suchen oder Mathematik studiert haben denn Er wird im Normalfall vor mir landen.

    Auf kontrollierten Plätzen wird sowieso keine Angabe in Meilen gemacht sondern immer in Minuten.

    D-Mxxx 10 Minuten nördlich November in 3000ft zur Landung, wenn ich jetzt weitere 5 Minuten fliege und sich eine TBM900 meldet mit ebenfalls 10 Minuten 3000ft nördlich November, kann ich normalerweise entspannt weiter fliegen und landen, sie landet 5 Minuten nach mir.

    Stefan

  • Postbote schrieb:
    Auf kontrollierten Plätzen wird sowieso keine Angabe in Meilen gemacht sondern immer in Minuten.

    Das wäre ja das Allerneueste.

    Meilen ist eine Positionsangabe, Minuten nicht. Wenn Du 10 Minuten mit einem UL meldest und ich 5 Minuten mit einer RV befinden wir uns wahrscheinlich an der selben Position. Wir wissen aber unsere Geschwindigkeit nicht; deshalb ist Minuten ohne Meilen Mist !!

    Achim

  • fl95 schrieb:
    Meilen ist eine Positionsangabe, Minuten nicht.
    Diese Diskussion hatten wir nun schon einige Male, bitte nicht schon wieder.


    Chris

  • Chris_EDNC schrieb:
    Diese Diskussion hatten wir nun schon einige Male, [...]
    ...aber ich lese es immer wieder gern! :))
  • Ok. ;))

    Kurzfassung: Ca. 5 min vorher Einleitungsanruf mit u.a. der Position (Ortschaft, irgendwas markantes, Entfernung und Richtung in Relation zum Platz, oder oder....), dazu die Flughoehe.

    Und nein „5min suedlich“ ist keine Positionsmeldung.

    Chris

  • Die Meilenangabe ist aber in der Praxis für den A.....

    Weil die meisten Flieger eine Meilen-Information in einem 3 dimensionalen Raum in Relation zur eigenen Position gar nicht interpretieren können. Die Höhe wird ja auch nicht in der Praxis mit durchgegeben.  

    Die Abschätzung der Meilen ist meistens nicht korrekt, denn diese Messgröße ist gewöhnlich in BRD nicht so gut vertraut wie z B. Kilometer. O.K, das kann man am Navi ablesen, ist aber oft nicht als Info gegeben. 

    Die Zeit bis zur Landung haben aber fasst alle am Navi. 

    Da Draußen, noch  Meilen entfernt vom Platz, ist see and avoid üblich und da passieren auch die wenigsten Unfälle. 

    Aber wenn einer sagt in 5 Minten aus dem Osten zur Landung und ich melde sofort das Gleiche dann geht das Adrenalin an! Denn in 5 Minuten ist man auf gleicher Höhe am gleichen Ort ! Vielleicht an exakt der gleichen Stelle beim Eindrehen in die Platzrunde. 

    Die Meilen Melder setzen sich und auch die Zeit-Melder eben einem vermeidbaren Risiko aus.

    Schon gar nicht ist sichergestellt, ob die Meilenmeldung wie korrekt gefordert, 5 Minuten vor dem Erreichen des Platzes überhaupt durch kam oder erfolgt ist.  In vielen AIPs ist auch eine Meldung 5 Minuten vor Landung vorgeschrieben.
    Da steht nichts von Meilen. 

    Aber wer sagt denn, dass die Meilenmeldung korrekt 5 Minuten vorher erfolgt ist ?  Das ist doch in der Praxis gar nicht so . Oft hat man keinen Funkkontakt oder ein anderer Funkt.   Dann wird halt  eben 4oder 3 oder 2 Minuten vor Landung gemeldet.  Der Meilen- melder kreist doch  nicht 5 Minten vor der Landung bis sein Funkspruch durch ist. Das ist doch völlig unrealistisch, der fliegt doch weiter und macht dann eine neue Entfernungsangabe. 

    Soll man eine Geschwindigkeit anhand des Musters erahnen?  Die ja in der Praxis auch noch variieren kann. 

    Ja, wann ist er denn jetzt neben mir in der Platzrunde oder noch mehrere Minuten entfernt?  

    Der Meilenmelder müsste dann mehrmals Meilenangaben beim Fug zum Platz durchgeben!  Macht er aber nicht. 

    Die Meilenmeldung kommt noch aus der Vergangenheit (und Ausland) und es bedarf noch viel Überzeugungsarbeit bis FIS das dann endlich verbindlich vorschreibt.   Die Gefahr ist in der Platzrunde und nicht zig Meilen entfernt. Da will ich wissen wer da mit mir gleichzeitig in der Platzrunde ankommt.  Die Meilenangabe bietet da zu wenig Verlässlichkeit und Information. 

    QDM  



Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Werdet Ihr Euer UL im Zuge der 600 kg MTOW auflasten lassen?

Ja, bei Kosten bis max. 5.000 Euro
44 %
Nein
31.9 %
Ja, bei Kosten bis max. 7.500 Euro
8.6 %
Ja, bei Kosten bis max. 10.000 Euro
7.8 %
Ja, unabhängig von den Kosten
7.8 %
Stimmen: 116 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 26 Besucher online, davon 1 Mitglied und 25 Gäste.


Mitglieder online:
pepino 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS