FIS antwortet nicht

Forum - Allgemeines & Aktuelles
  • Ein meistenfalls sehr vorteilhaftes Vorgehen.

    Wer sich gar nicht erst anmeldet, der erfährt trotzdem (fast) alles. Aber er bleibt ein freier Mensch und muß sich nicht abmelden, wenn er die Frequenz wieder verlassen will.

    Und wenn der Verkehr ordentlich dicht ist, werden sowieso keine Verkehrshinweise gegeben.

    ACS 7000 und gut ist.

  • Hallo,

    >
    > Ein meistenfalls sehr vorteilhaftes Vorgehen.
    >

    Das würde ich nicht gerade sagen...


    >

    > ACS 7000 und gut ist.
    >

    Dumm ist nur, wenn dann zwei 7000er auf Kollisionskurs sind ;-)
    Dann wirds für den FIS Kollegen(in) mglw. etwas doof...

    Ist wie bei FLARM - wenn alle nur noch zuhören, dann funktionierts
    nicht mehr.

    Besser wäre die wirklich flächendeckende Einführung von Listening-
    Squawks für die FIS Sektoren!

    Damit würden ca. 60-70% der "Funklast" a la
    "D-ABCD, Tschessnnah172, VFÄÄÄHR, von Hinterunterstumpertenrot nach
    Kleinbuggelsdorf, 2 Personen an Bord, in 3872 Fuss, erbitten Verkehrsinformationen"
    entfallen.  ;-)))


    Wir könnten ja mal einen keinen "Test" starten:

    Alle, die die Frequenz ihres FIS-Sektors gerastet haben,
    ohne angemeldet zu sein, die squawken mal "7011" anstatt "7000"...

    ...mal sehen, was passiert  :)))


    BlueSky9

  • Nur 7000 ? Dann gibt es halt keine Verkehrswarnung.   Ich hatte schon ein paar mal sehr nützliche Warnungen. Ob ich den Gegner gesehen hätte ( kamen ziemlich rechtwinklig)  oder der  mir ausgewichen wäre?    Ich weiß es nicht . 

    Aber eine Kurskorrektur war auf jeden Fall notwendig. Vorher gesehen hatte ich den jedenfalls ( noch) nicht. 

    Ich habe nach der Warnmeldung das locker entschärfen können und mich auch artig bei FIS  bedankt. 

    QDM 

     PS:  oft gibt FIS einem anderen Flieger die Warnung " bla, bla, auf ihrer Höhe " . Besser wäre die Höhe zu nennen. 

    Denn ein 7000 Flieger und Mithörer könnte über die Höhenangabe erkennen das vor ihm gewarnt wird. 

    Ist mir schon mehrmals passiert. Für mich ist, bei einer 10 Uhr Warnung, eben der von FIS Angesprochene auf 2 Uhr.  

  • Hallo,

    >
    > Für mich ist, bei einer 10 Uhr Warnung, eben der von FIS Angesprochene auf 2 Uhr. 
    >

    Wie kommst du denn darauf???


    BlueSky9

  • BlueSky9 schrieb:
    Besser wäre die wirklich flächendeckende Einführung von Listening-
    Squawks für die FIS Sektoren!
    Stimmt, das könnte schon ein Sprung nach vorn sein. Weiß nicht, was die Bundesämter daran hindert, es anzugehen. Testweise in einer FIR würde ja genügen.


    Vielleicht beurteilt man den Ausrüstungsgrad der LFZ mit Transpondern noch als zu niedrig. Eine Ausrüstungspflicht für alle sehe ich zwar (weit am Horizont) kommen, gegenwärtig würde sie aber noch einen ziemlichen Aufschrei auslösen.

    Außerdem ergäbe sich eine (gefühlte) Verschiebung der Verantwortlichkeit vom Piloten auf den Lotsen. Könnte mir denken, daß die DFS dem recht reserviert gegenübersteht.

  • ca-max schrieb:
    Außerdem ergäbe sich  eine (gefühlte) Verschiebung der Verantwortlichkeit vom Piloten auf den Lotsen. Könnte mir denken, daß die DFS dem recht reserviert gegenübersteht.
    Naja, solchen Piloten (die geben auch auf einer INFO-Frequenz die Verantwortung ab) ist eh nicht zu helfen. Selbst in Luftraum D hat der Pilot die alleinige Verantwortung, um frei von Verkehr zu bleiben. Und wer keinen Transponder hat, meldet sich halt ohne an... Der Einfuehrung eines listening squawk steht nichts entgegen.


    Chris

  • Ich finde den Vorschlag für einen Listening Squak absolut sinnvoll - aber es wird für jeden FIS Sektor ein eigener Squak benötigt, so dass der Lotse an der Grenze erkennt, ob der Pilot den Wechsel des Gebietes "wahrgenommen" hat und auch auf "seiner" Frequenz erreichbar ist. 

    Gerade bei "kurze Hüpfern" "Mal eben nach nebenan" melde ich mich nicht bei FIS, bin aber gerne bereit, die 15 Minuten zwischen den Info frequenzen mit reinzuhören.

    Bernhard

  • BravoEcho schrieb:
    Gerade bei "kurze Hüpfern" "Mal eben nach nebenan" melde ich mich nicht bei FIS
    Mach ich auch nicht, zumal wir hier die Grenze zwischen Bremen und Langen direkt vor der Tür haben. Für den Flug zum Nachbarplatz also erst bei Langen anmelden, dann bei Langen wieder abmelden, bei Bremen anmelden und wieder abmelden und das alles innerhalb von 18 Minuten Flugzeit. ;-) Nee...

    Bei weiteren Flügen macht es für mich gerade an Werktagen auch Sinn nach ED-R 34a/b/c zu fragen, wenn man erst 10 Minuten auf der Frequenz ist, weil eben gerade erst gestartet. So häufig wird montags morgens ja nun doch nicht danach gefragt, daß man es bis dahin eh mitbekommen hätte und so umfangreich ist da der Funkverkehr auch nicht, daß die Frequenz voll wäre.

    Aber antwortet ja eh niemand, von daher flieg ich weiter als "ungemeldeter Verkehr". ;-)

  • hips schrieb:

    Auch wenn es blöd klingt, viele hängen die Headsets über Kreuz hinter sich auf. Man hat dann schnell das Headset vom Co aufgesetzt, und müsste zum senden den Knopf vom Co drücken.

    Könnte auch sein, dass deine Sendetaste defekt ist oder das Mikrofon oder dessen Kabel

    Wenn ich alleine unterwegs bin (und ich bin praktisch immer alleine unterwegs, weil keine Passagierberechtigung), stöpsel ich das Headset des rechten Sitzes komplett aus und verstaue es. Daran kann es also kaum liegen. Außerdem funktioniert der Sprechverkehr mit den Info- und Turm-Frequenzen der diversen Flugplätze ja. Sonst würde beim Start der Türmer ja nicht antworten, wenn ich nach der aktiven Piste frage. Und ja, sowas bekommt man am Wochenende auch automatisch mit, aber wenn ich werktags morgens alleine am Platz stehe, frag ich schon noch nach und melde, was ich da so vor habe. Nur auf "Information" antwortet wirklich niemand.

    Aber wie gesagt, aus mehr als 15sm Abstand habe ich noch nie einen Platz angefunkt. Könnte vielleicht ein Reichweitenproblem sein.

  • cbk schrieb:
    Könnte vielleicht ein Reichweitenproblem sein.
    Ziemlich sicher sogar. Ground plane installiert? Um nur mal einen ueblichen Verdaechtigen zu nennen...


    Chris



Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Welche Art von Theorieunterricht würde Dir am ehesten zusagen?

Frontalunterricht
68.3 %
Selbststudium
31.7 %
Stimmen: 104 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 34 Besucher online, davon 2 Mitglieder und 32 Gäste.


Mitglieder online:
frapeko  minimaxi 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS