DFS Anflugkarten Anpassung an 8.33 MHz Kanalraster

Forum - Allgemeines & Aktuelles
  • Wiggl schrieb:
    ...FM mit dem Dopplereffekt...
    Die FM-Schwelle dürfte den Grund für die Verwendung von Amplitudenmodulation (AM) sein:

    Die FM-Schwelle (englisch FM threshold effect) ist bei Winkelmodulationsverfahren wie der Frequenzmodulation (FM) ein Grenzwert der Signalleistung, bei dessen Unterschreitung es zu deutlichen Störungen des zu übertragenen Signals kommt.

    Wikipedia

  • BlueSky9 schrieb:
    Das Senden mit Frequenzmodulation (FM), wie wir es mit unseren Flugfunken
    tun, erfolgt mit der Modulationsbandbreite _um_ die Trägerfrequenz herum.
    Im Flugfunk wird mit AM gesendet und da beisst keine Maus einen Faden von ab.

    Bernhard

  • skyfool schrieb:
    es ging um die Selective Availability. Die ist 2000 erst abgeschaltet worden und damit war das GPS für jedermann in vernünftiger Genauigkeit erst brauchbar
    Laut Wikipedia war die Genauigkeit bis dato +/- 100 Meter. Ich hab das nie selber erlebt, aber für VFR-Zwecke sollte das doch locker ausreichen. Wir wollen ja keine Cruise Missiles ins Ziel lenken, sondern nur ungefähr wissen wo wir sind.

    Ich denk dass GPS zu der Zeit vor allem deswegen noch so wenig verbreitet war, weil die Geräte noch teuer waren. GPS mit Luftfahrt-Daten erst recht. Das 100E-Handy mit eingebauter Moving Map gab′s noch nicht.

  • mbr schrieb:
    BlueSky9 schrieb:
    Das Senden mit Frequenzmodulation (FM), wie wir es mit unseren Flugfunken
    tun, erfolgt mit der Modulationsbandbreite _um_ die Trägerfrequenz herum.
    Im Flugfunk wird mit AM gesendet und da beisst keine Maus einen Faden von ab.

    Bernhard

    OMG. Ich Honk. 25 Jahre im dunkeln getappt.

    Thomas

  • Hallo,

    wenn ich mein Icom 210 auf 8,33 einstelle, kann ich z.B.  130,000 nicht mehr rasten, sondern nur 130,005; mir ist das egal

    Gottfried

  • GoKnoll schrieb:

    Hallo,

    wenn ich mein Icom 210 auf 8,33 einstelle, kann ich z.B.  130,000 nicht mehr rasten, sondern nur 130,005; mir ist das egal

    Gottfried

    das erscheint mir logisch --> das 210 denkt mit und kennt den Standard

    Bernhard

  • Ja weil zbsp. deine Frequenz einen Kanalbeschreibt und in der nächsten Zeit, die Nachbarkanäle nicht verwendet werden. Daher gibt es keine Probleme mit den Frequenzen in den unmittelbarer Nachbarschaft. Sollten diese Frequenzen dann vergeben werden dann werden auch die Frequenzkanäle bzw. Rasterung geändert. So wurde uns das beim letzten Meeting erklärt....

  • ... in der nächsten Zeit, die Nachbarkanäle nicht verwendet werden. Daher gibt es keine Probleme mit den Frequenzen in den unmittelbarer Nachbarschaft.

    Wie hast Du das gemeint?  Es sollte doch generell keine Probleme mit Nachbarkanälen geben.

  • Weil die Kanäle zbsp. 130.000  kannst du rasten es wird dir jedoch dir jedoch die 130.005 angezeigt. Das heißt es wird nichts geändert da es dann nur noch den Kanal gibt wie gehabt und der Funk geht auf die neue rasterung. Sollte im Grunde das selbe sein wie bisher.... Not worry..... 



Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Welche Art von Theorieunterricht würde Dir am ehesten zusagen?

Frontalunterricht
69.2 %
Selbststudium
30.8 %
Stimmen: 130 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 38 Besucher online.

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS