Schweden UL kommerzieller Taxiflug

Forum - Allgemeines & Aktuelles
  • LarsHamburg schrieb:
    Diesen Traum möchte ich einmal hier beschreiben und freue mich auf eure ehrlichen Antworten oder Beiträge zu diesem Thema. Sicherlich ist auch der ein oder andere dabei, der mich für bekloppt hält und als Opfer einer Midlife Crisis sieht :-) Dann ist das eben so. 
    Hallo Lars,

    erstmal herzlich willkommen hier! Natürlich bist Du bekloppt, aber ich glaube, Du bist hier trotzdem in guter Gesellschaft! ;-)

    Zu Deinem Vorhaben an sich werde ich jetzt nichts scheiben, da ich glaube, dass die meisten meiner Vorredner recht haben. Andererseits: vielleicht ist es gar nicht dieser Traum, der einer Erfüllung harrt? Die Fliegerei ist sehr vielseitig und im kommerziellen Bereich heiß umkämpft, andererseits gibt es genügend Verrückte, die sich trotz allem einen fliegerischen Traum verwirklicht  haben. Eines der für mich inspirierendsten Bücher ist in diesem Zusammenhang "Haie fressen keine Deutschen" von Wolf Heckmann. Der wollte als "Fußgänger" den Pilotenschein machen um dann nach Australien zu fliegen. Den haben auch alle für bekloppt erklärt. Er hat es gemacht. Mit einem 60PS-Falken...

    Langer Rede kurzer Sinn: Wenn Du sicher bist, dass fliegen Dein Traum ist, fang doch schon mal an zu lernen. Wenn Du allerdings auch international mehr machen willst, wäre meine Empfehlung sich eine Schule oder einen Verein zu suchen, in dem Du einen PPL machen kannst und bei dem auch ein TMG in der Ausbildung zur Verfügung steht. Vorteil PPL ist halt, dass dieser international validiert werden kann. Beim "kleinen Echo-Schein", dem LAPL ist zumindest das Fliegen in Europa (EU+assozierte Staaten) möglich.

    Wie bei Euch die Vereinsstruktur aussieht, kann ich nicht sagen, bei uns war es möglich auf zwei Katanas (je 80,-/h) sowie Dimona und Falke als TMG zu schulen (je 55,--/h). Die Dimona ist im Prinzip eine Katana mit langen Flächen, was die Umstellung sehr vereinfacht. Dazu kommen natürlich Jahresgebühren und Baustunden, aber für ein kleines Budget ist der Einstieg ziemlich optimal). TMG hat zudem noch den Vorteil, dass man mental auch schon an das Fliegen ohne Motor gewöhnt wird. Erhöht auf jeden Fall die Stressresistenz, wenn der Quirl mal wirklich stehen bleiben sollte... ;)

    Ich wünsche noch einen schönen Sonntag

    Fox

  • EDXJ schrieb:
    Auch schön. Vor allem wie ein Besatzungsmitglied krampfhaft versucht (die Motoren laufen schon) vorne aus der Bugluke heraus die Leine von Boje zu pfriemeln. Immerhin hat er einen Gehörschutz auf....
    Also ich würde bei der Martin Mars auch erst die Leine loswerfen wenn die Motoren laufen. Was wäre denn, wenn die Motoren, aus welchen Gründen auch immer, nicht anspringen? Dann treibst auf dem See, kannst nicht steuern und bist dem allen wirklich komplett hilflos ausgeliefert.

    Ich habe sowas nur mal mit einem Beiboot beim Tauchen mitgemacht. Die haben erst die Leine losgeworfen und dann verucht den Außenborder zu starten. Der sprang aber nicht an (Anreißseil abgerissen) und wir trieben ordentlich weit ab, bis uns das Mutterschiff irgendwann mal eingefangen hatte.

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Sendet Ihr ADS-B und/oder FLARM?

Ja
84.6 %
Nein
15.4 %
Stimmen: 254 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 42 Besucher online, davon 1 Mitglied und 41 Gäste.


Mitglieder online:
Pilot Quax 

Anzeige: ULPower Aero Engines Anzeige: EasyVFR