Der Bullshit-Thread

Forum - Allgemeines & Aktuelles
  • @Chris_EDNC

    Falsch. Ich will nicht wissen, wie der Islam in Saudi-Arabien gelebt wird sondern wie er hier bei uns gelebt wird. Aber deine Antwort zeigt mir, dass du an einem Dialog nicht im geringsten interessiert bist.

    BTW: Die Aktion Lies! wurde in D schon vor über einem Jahr verboten.

  • EDXJ schrieb:
    Ich will nicht wissen, wie der Islam in Saudi-Arabien gelebt wird sondern wie er hier bei uns gelebt wird.
    Und ich bin vor allem an der Zukunft interessiert, in der sich der Islam hier immer mehr Raum greifen wird. Man schaue sich einerseits die Migrantenzahlen und andererseits die Geburtenraten an und auch hier reicht die Beherrschung der Grundrechenarten, um zu erkennen, wohin das fuehren wird.

    Da hilft es nicht, sich im Hier und Heute mal informiert zu haben bei einer Gruppe, die sich noch in der Minderheit sieht und deswegen einen auf tolerant und weltoffen macht. Nein, da sollte man sich jetzt schon dort informieren, wo die Gesellschaft die Praegung besitzt, in die unsere heute hingesteuert wird.

    Lies! mag verboten sein, wurden die entspr. Leute dann auch ausgewiesen? Werden die Moscheen flaechendeckend ueberwacht und wird bei entspr. staatsfeindlichen Tendenzen durchgegriffen, d.h. die Verantwortlichen konsequent ausgewiesen? Werden Migranten, von denen man nicht weiss, wer sie sind, woher sie kommen und die teilweise direkt vom IS oder anderen radikalen Gruppen stammen, an der Einreise gehindert? (Rhetorische Fragen, ich weiss...).

    Eine naive Sicht auf die Welt mag einem einen ruhigen Schlaf bescheren. Ich finde das fahrlaessig. Die Juden haben im Dritten Reich auch grossteils erst erkannt (bzw. erkennen muessen) wo der Hase langlaeuft, als es zu spaet war und obwohl die Anzeichen eigentlich ueberdeutlich waren (so wie heute auch).

    An einem Dialog mit dem Islam bin ich in keinster Weise interessiert, richtig! Dialogbereitschaft und Toleranz wird dort als Schwaeche gesehen und verachtet. In diesem Zusammenhang auch voellig zu Recht.


    Chris

  • @EDXJ

    Dialog ist eine nette Sache... Ein Arbeitskollege von mir ist ein Muslime. Wir haben uns gelegentlich über Islam unterhaltet und er hat mich eingeladen seine Moschee zu besuchen. Ich habe seine Einladung angenommen und er hat mir sogar den Iman vorgestellt. Leider war ein Dialog mit letzterwähnten nicht möglich, der Man konnte sich weder auf deutsch, französisch oder englisch verständigen. Übrigens Standort der erwähnten Moschee ist Deutschschweiz.

  • EDXJ schrieb:
    mal in die Moschee in der Nachbarschaft gehen (Tag der offenen Moschee) und sich mit den Leuten dort unterhalten. Gerade der direkte Kontakt und der Dialog ist meines Erachtens durch nichts zu ersetzen. Vielleicht kommst so ja doch noch mal zu neuen Einsichten.
    Das ist wie mit der Software bei Computern. Sie kann ja auch nette Inhalte auf den Bildschirm bringen, aber ihre Funktion als ganzes ist zu beurteilen.

    Genau dieses Fundament, also der Koran als "Offenbarung Allahs" ist das Problem, weil sein Inhalt nicht veränderbar ist. Statt dich mit Spaziergängen in die Moscheen schlau zu machen: befasse dich mit dieser "Software"! 

    Hier kann ich etwas nachhelfen, denn die wenigsten machen sich die Mühe, die Problemtexte aus den Koran-Suren nachzulesen. Diese Texte als "Worte Allahs" sind unveränderbar und es gibt noch sehr viele mehr, welche inhaltlich in dieselbe Richtung weisen:

    Sure 4, Vers 89: „Sie wünschen, dass ihr ungläubig werdet, wie sie ungläubig sind, und dass ihr ihnen gleich seid. Nehmet aber keinen von ihnen zum Freund, ehe sie nicht auswanderten in Allahs Weg. Und so sie den Rücken kehren, so ergreifet sie und schlagt sie tot, wo immer ihr sie findet; und nehmet keinen von ihnen zum Freund oder Helfer.“

    Sure 8, Vers 12: „ … Wahrlich in die Herzen der Ungläubigen werfe ich Schrecken. So haut ein auf ihre Hälse und haut ihnen jeden Finger ab.“

    Sure 8, Vers 39: „Und kämpfet wider sie, bis kein Bürgerkrieg mehr ist und bis alles an Allah glaubt..“

    Sure 9, Vers 5: „Sind aber die heiligen Monate verflossen, so erschlaget die Götzendiener, wo ihr sie findet, und packet sie und belagert sie und lauert ihnen in jedem Hinterhalt auf. So sie jedoch bereuen und das Gebet verrichten und die Armensteuer zahlen, so lasst sie ihres Weges ziehen. Siehe, Allah ist verzeihend und barmherzig.“

    Sure 9, Vers 111: „Gott hat den Gläubigen ihre Person und ihr Vermögen dafür abgekauft, dass sie das Paradies haben sollen. Nun müssen sie um Gottes willen kämpfen und dabei töten oder (w. und) (selber) den Tod erleiden. … Freut euch über (diesen) euren Handel, den ihr mit ihm abgeschlossen habt (indem ihr eure Person und euer Vermögen gegen das Paradies eingetauscht habt)! Das ist dann das große Glück.“ ( Digitale Bibliothek Band 46: Der Koran, S. 397 (c) Verlag W. Kohlhammer, Übers.: Rudi Paret)                                                                                                                                                                                            Darin ist der „Märtyrertod“ begründet.

    Sure 9, Vers 52: „Sprich: ‚Erwartet ihr (die Ungläubigen) etwa, dass uns nicht eins der beiden schönsten Dinge treffen wird (Sieg oder Märtyrertod)?’ Und wir erwarten von euch (den Ungläubigen), dass euch Allah mit einer Strafe treffen wird, sei es von Ihm oder durch unsere Hand. Und so wartet; siehe wir warten mit euch.“ (Das ist die Strategie von Mili Göres)

    Sure 47, Vers 35: „Werdet daher nicht matt und ladet (sie) nicht ein zum Frieden, während ihr die Oberhand habt; …“

    Ist doch toll, dass wir aufgeklärten Europäer, welche sich in jahrhundertelangem Kampf vom Einfluss unserer früher sehr mächtigen Kirchen befreit haben, nun in einer Art von Toleranz-Wahn diesen als Religion getarnten Faschismus willkommen heißen, nicht wahr???

  • Und das alles wird dann völlig unkontrolliert und gegen das GG gerichtet, vom Ausland gesteuert, hier  gelehrt. 

    Hier    (Artikel  ist von heute)   Die wachen langsam auf was da ab geht. 

    "" Diese würden "aus dem Ausland gesteuert", sagte Beck der Zeitung."" ( nicht die AfD !") 

    Kein Mensch hat was gegen eine bestimme Anzahl an Menschen von außen in die BRD kommen und  sich hier integrieren wollen.  Ich denke sogar das Deutschland was Toleranz angeht sich vorbildlich verhält. 

    Aber wenn in zu kurzer Zeit zu viele Menschen kommen, ist eine Integration nicht möglich und die einheimischen Bevölkerung akzeptiert das eben nicht.  Selbst die Migranten leiden darunter.  Die Bereitschaft zur Integration ist bei  moslemischen orientierten Menschen nicht sehr hoch. Sie wollen eigentlich und völlig paradox unsere Freiheit aber die Kultur und Eigenheit der ursprünglichen Heimat. 

    Das entstehen von Parallel- Gesellschaften  ist unvermeidlich. 

    QDM 

    P.S. Anmerkung:  Würde Deutschland sich in einer tiefen Rezession mit Arbeitslosigkeit befinden würden sie zu tausenden BRD verlassen.  

  • Na, dann bist Du hoffentlich auch genauso Biebelfest:

    Eine Frau aber, die betet oder prophetisch redet mit unbedecktem Haupt, die schändet ihr Haupt; denn es ist gerade so, als wäre sie geschoren“ (1. Korinther, Kapitel 11, Vers 5)

    So tötet nun alles, was männlich ist unter den Kindern, und alle Frauen, die nicht mehr Jungfrauen sind; aber alle Mädchen, die unberührt sind, die lasst für euch leben“ (4. Buch Mose, Kapitel 31, Vers 17-18). 

    Und Mose wurde zornig über die Hauptleute des Heeres, die Hauptleute über tausend und über hundert, die aus dem Feldzug kamen, und sprach zu ihnen: Warum habt ihr alle Frauen leben lassen?" (4. Mose 31,14-15)

    Wenn jemand einen widerspenstigen und ungehorsamen Sohn hat, der der Stimme seines Vaters und seiner Mutter nicht gehorcht und auch, wenn sie ihn züchtigen, ihnen nicht gehorchen will, so sollen ihn Vater und Mutter ergreifen und zu den Ältesten der Stadt führen und zu dem Tor des Ortes und zu den Ältesten der Stadt sagen: Dieser unser Sohn ist widerspenstig und ungehorsam und gehorcht unserer Stimme nicht und ist ein Prasser und Trunkenbold. So sollen ihn steinigen alle Leute seiner Stadt, dass er sterbe, ..." (5. Mose 21,18-21)

    Wenn eine Jungfrau verlobt ist und ein Mann trifft sie innerhalb der Stadt und wohnt ihr bei, so sollt ihr sie alle beide zum Stadttor hinausführen und sollt sie beide steinigen, dass sie sterben, die Jungfrau, weil sie nicht geschrien hat, obwohl sie doch in der Stadt war, den Mann, weil er seines Nächsten Braut geschändet hat; ..." (5. Mose 22,23-24)

    Wenn jemand bei einem Manne liegt wie bei einer Frau, so haben sie getan, was ein Gräuel ist, und sollen beide des Todes sterben; ..."

    (3.Mose 20,13) <-- besonders Interessant im Zusammenhang mit dem Wahlprogramm der AfD -- > Die Partei lehnt eine Ausweitung des Begriffs Familie über die „klassische Familie“ aus Mann, Frau und Kind ab. Außerdem sollen „naturgegebene Unterschiede zwischen den Geschlechtern“ nicht durch die „Gender-Ideologie“ thematisiert werden. Diese Ideologie sei verfassungsfeindlich.  

    Also wie jetzt? die AfD will eventuell Bibelkonform dann Homosexuelle meucheln??

    Und weiter in der "friedlichen"christlichen Lektüre:

    Wohl dem, der deine jungen Kinder nimmt und sie am Felsen zerschmettert!"

    (Psalm 137,9)

    Ach Gott, wolltest du doch die Gottlosen töten! ..."

    (Psalm 139,19) Insofern nicht so weit weg von der Sure 4, Vers 89

    So zieh nun hin und schlag Amalek und vollstrecke den Bann an ihm und an allem, was es hat; verschone sie nicht, sondern töte Mann und Frau, Kinder und Säuglinge, Rinder und Schafe, Kamele und Esel."

    (1. Samuel 15,3)

    Es sollen auch ihre Kinder vor ihren Augen zerschmettert, ihre Häuser geplündert und ihre Frauen geschändet werden."

    (Jesaja 13,16)

    Da nahmen wir zu der Zeit alle seine Städte ein und vollstreckten den Bann an allen Städten, an Männern, Frauen und Kindern, und ließen niemand übrig bleiben. Nur das Vieh raubten wir für uns und die Beute aus den Städten, die wir eingenommen hatten."

    (5. Mose 2, 34-35)

    Und die ganze Beute dieser Städte und das Vieh teilten die Israeliten unter sich; aber alle Menschen erschlugen sie mit der Schärfe des Schwerts, bis sie vertilgt waren, und ließen nichts übrig, was Odem hatte."

    (Josua 11,14)

    Aber in den Städten dieser Völker hier, die dir der HERR, dein Gott, zum Erbe geben wird, sollst du nichts leben lassen, was Odem hat, sondern sollst an ihnen den Bann vollstrecken, nämlich an den Hetitern, Amoritern, Kanaanitern, Perisitern, Hiwitern und Jebusitern, wie dir der HERR, dein Gott, geboten hat, …"

    (5. Mose 20,16-17)

    Du wirst alle Völker vertilgen, die der HERR, dein Gott, dir geben wird. ..."

    (5. Mose 7,16) nun, das hatten wir ja schon von 1933-45....

    Dazu wird der HERR, dein Gott, Angst und Schrecken unter sie senden, bis umgebracht sein wird, was übrig ist und sich verbirgt vor dir. Lass dir nicht grauen vor ihnen; denn der HERR, dein Gott, ist in deiner Mitte, der große und schreckliche Gott."

    (5. Mose 7,20-21)

    Er, der HERR, dein Gott, wird diese Leute ausrotten vor dir, einzeln nacheinander. …"

    (5. Mose 7,22)

    Also, da einer meiner besten Freunde, Trauzeuge und Freund seit Kindestagen, Moslem ist, dem Islam zugehörig ist und sogar aus einem der "Problemstaaten" kommt (die wir als Industrienation mit Hilfe der USA erst zu solchen gemacht haben mit unseren Waffenexporten, kann ich Dir versichern das es genau wie in der christlichen Sekte auch im Islam Hardliner und Gemässigte gibt. Ein Gläubiger Moslem wird sich den Regeln seines Glaubens unterwerfen und sich religiös betätigen. Dies hat aber nichts mit dem Fanatismus der IS Sekte zu tun. Diese legen den Islam absolut Stockkonservativ aus, genau wie das charedische Judentum oder die christlichen Fundamentalisten. Ein paar "Tage" zurück haben sich die Christen auch nicht mit Ruhm bekleckert. Ich borge mir das hier mal dazu aus:

    325 Auf dem Konzil von Nicäa werden die Arianer verdammt und des Landes verwiesen.

    381Kaiser Theodosius verpflichtet alle Bürger Roms dazu, Christen zu werden, erlässt Gesetze gegen Häretiker.

    388 Christen zerstören zum ersten Mal eine Synagoge.

    750 Konstantinische Schenkung (eine Fälschung)

    1095 Papst Urban ruft zum ersten Kreuzzug auf.

    1231Papst Gregor IX. begründet offiziell die Inquisition. http://www.deschner.info/index.htm?/de/werk/46/leseprobe.htm

    1391In Sevilla werden 4.000 Juden getötet, 25.000 als Sklaven verkauft.

    1450 bis 1750 Hochzeit der Hexenprozesse mit mehreren 100.000 Toten......

    1500 Beginn der Zerstörung der Hochkulturen Mittelamerikas; durch Mord, Hunger und eingeschleppte Krankheiten verloren bis 1600 etwa 50 Millionen Indios ihr Leben.

    1562 Beginn der Hugenottenkriege.

    1599 Einrichtung des Index librorum prohibitorum. „Mein Kampf“ von Adolf Hitler stand nicht auf dieser Liste www.de.wikipedia.org/wiki/Index_Librorum_Prohibitorum

    1618 Beginn des 30-jährigen Kriegs.

    1648 Ermordung von 200.000 polnischen Juden.

    1819 Von Würzburg ausgehend Judenpogrome.

    1933 Beginn der Judenverfolgung durch die Nazis; bis 1945 protestiert kein einziger deutscher Bischof öffentlich; auch nicht gegen die Verfolgung 

    von Zeugen Jehovas, Sinti, Roma, Liberalen, Demokraten und Kommunisten. Siehe auch: http://www.reimbibel.de/Kirche-im-Dritten-Reich.htm

    1941 bis 1943 Unter Ante Pavelic stark religiös motivierte und vom Vatikan tolerierte Gräueltaten. Mindestens 600.000 Menschen werden von katholischen Kroaten, darunter Priestern, ermordet; 299 Kirchen werden zerstört.

    ca. 1945 bis ca. 1975 „Heimerziehung“ mit Zwangsarbeit, schwarzer Pädagogik und sexuellen Übergriffen. Zigtausende von Opfern in Deutschland, Irland und Kanada. Indianischen Kanadiern wurden ihre Kinder weggenommen.

    www.reimbibel.de/L3.htm

    1981-2005

    Als Präfekt der Glaubenskongregation ist Kardinal Ratzinger an der weltweiten Vertuschung von sexuellen Übergriffen katholischer Priester beteiligt.

    Ihm liegt das Ansehen seiner Kirche und das Wohlergehen der Täter mehr am Herzen, als das Wohl der schon geschädigten sowie der weiterhin gefährdeten Kinder und Jugendlichen. (Als Papst weist Herr Dr. Ratzinger noch im Mai/Juni 2010 (!) erneut alle katholischen Bischöfe an, Sexualverbrechen durch Kleriker als „päpstliches Amtsgeheimnis“ zu behandeln.)

    www.reimbibel.de/ratz.htm

    Da sage ich nur Maschallah.....

  • Hmmm... macht irgendwie nachdenklich. Beide Religionen kommen aus dem selben Kulturraum. Soll uns das was sagen?

    By the way: Sind die Zitate nicht aus dem Alten Testament, das im Islam auch anerkannt wird? Was ist mit dem neuen Testament?

    Um Gottes Willen, gottseidank bin ich ja Atheist... :-)

  • MOIN schrieb:
    Na, dann bist Du hoffentlich auch genauso Biebelfest:
    Was ist die BIEBEL?

    Unterm Strich können wir doch mal zu dem Schluss kommen, dass Religion und Macht eine der schlimmsten Kombinationen darstellt, welche die Menschheit zum eigenen Schaden je hervorgebracht hat.

    Eine säkulare Gesellschaftsform mit Toleranz gegenüber Religionen, welche KEINEN MACHTANSPRUCH stellen, wäre das Ideal. Dass der Islam da nicht inbegriffen sein kann, dürfte jedem, der sich mit dessen Inhalten konsequent auseinandersetzt, mehr als klar sein.

  • Wasnichalles schrieb:
    Eine säkulare Gesellschaftsform mit Toleranz gegenüber Religionen, welche KEINEN MACHTANSPRUCH stellen, wäre das Ideal. Dass der Islam da nicht inbegriffen sein kann, dürfte jedem, der sich mit dessen Inhalten konsequent auseinandersetzt, mehr als klar sein.
    Nein, das ist mir überhaupt nicht klar. Ich selbst bin zwar Agnostiker, meine Toleranz gilt aber immer noch allen Religionen und das schließt selbstverständlich den Islam mit ein. Wichtig ist nur, dass sich diejenigen, die die Religion ausüben, an unsere Gesetze halten. Selbiges können die Muslime, Christen, Juden, Budhisten oder wer auch immer von Staat und der Gesellschaft selbstverständlich auch erwarten. In diesem Zusammenhang verweise ich gern auf das Grundgesetz Artikel 4:

    (1) Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses sind unverletzlich. (2) Die ungestörte Religionsausübung wird gewährleistet.

    Oder hast du ein Problem mit unserem Grundgesetz?

  • EDXJ schrieb:
    Wichtig ist nur, dass sich diejenigen, die die Religion ausüben, an unsere Gesetze halten. Selbiges können die Muslime,
    Irgendwie gehen die vielen Infos nicht durch deine ideologische Brille. "Echte" Muslime können und dürfen sich nicht an unsere Gesetze halten, wenn sie die "Worte Allahs" aus dem Koran ernst nehmen. Wer diese aber nicht ernst nimmt, gilt als "Ungläubiger" mit all den bekannten Folgen für ihn.

    Der Islam hat einen inhärenten Allmachtsanspruch und wenn du den nicht erkennst, hast du wirklich nicht die geringste Ahnung vom Islam. 

    Es gibt keine Möglichkeit, den Islam als mit dem Grundgesetz vereinbare Religion zu werten. Koran und Grundgesetz widersprechen sich total.

    Wie ich schon mal schrieb: die überwiegende Mehrheit der Muslime ist friedlich gesinnt, aber auf lange Sicht niemals integrierbar. Wenn sie mal an die Macht kommen, erfüllen sie die Vorgaben aus dem Koran (siehe meine Beispiele aus den Suren). Alle moslemisch regierten Länder zeigen diese Entwicklung mehr als deutlich.

    Interessant für mich ist, dass besonders die linkslastigen Ideologen diesem faschistischen Islam gegenüber völlig blind sind und sich für dessen Ausbreitung sogar stark machen. Hoffentlich bekommen sie vom langsam erwachenden Volk rechtzeitig die Quittung bei den nächsten Wahlen. Bei uns in Österreich sieht es diesbezüglich gar nicht so schlecht aus.

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Sendet Ihr ADS-B und/oder FLARM?

Ja
83.7 %
Nein
16.3 %
Stimmen: 221 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 31 Besucher online, davon 2 Mitglieder und 29 Gäste.


Mitglieder online:
Schubschrauber  Hoppsing 

Anzeige: ULPower Aero Engines Anzeige: Pocket FMS