Der Bullshit-Thread

Forum - Allgemeines & Aktuelles
  • Werner1966 schrieb:

    Wieso soll ein Wirtschaftsmigrant der sich seine kleine Welt schwer erarbeitet hat, mit opportunistischen Migranten solidarisch sein?

    EDXJ schrieb:

    Was sind opportunistische Migranten? Und glaubst du nicht, dass z.B. die Syrer, die aus dem Bürgerkrieg geflohen sind und die es unter Einsatz ihres Lebens nach Deutschland geschafft haben, sich durch harte Arbeit nicht auch gern eine „kleine Welt“ schwer erarbeiten möchten.

    Eindeutig nein.

    Erstens haben die Deutschen den Krieg im hohen Maße angezettelt. Google mal deutsche Waffen. Viele müssen weg weil sie euren Versprechen geglaubt haben und einen aufgeklärten englischen Augenarzt als Herrscher, gegen einen chaotischen Revoluzer austauschen wollten. Was mancher dabei angestellt hat, kann sich jeder selber denken. Auch in Syrien werden Schwerverbrecher verfolgt und müssen deswegen ins Ausland fliehen. Typischerweise sinds nicht Frauen und Kinder. Warum wohl?

    Zweitens hast du wahrscheinlich noch keinen Opportunisten angestellt und schon gar nicht deren Curriculum gelesen. Einen solchen mit einem fleißigen Gastarbeier gleichzustellen ist für den Gastarbeiter beleidigend (ich war auch mal für ein paar Monate einer).

  • monkele schrieb:
    und verheiratet mit einer Türkin
    ... wenn sie AKP wählt, passt′s ja bestens!!
    Chris_EDNC schrieb:
    Und ich mit einer dunkelhaeutigen Franzoesin
    Wäre in der Tat erstaunlich, nur behältst Du alle Begleitumstände, warum Du sie geheiratet hast tunlichst für Dich!

    Michael

    PS: Komisch, warum fällt mir gerade jetzt dieser Machowitz ein: "Was ist los, wenn die Frau von der Küche ins Wohnzimmer kommt? Die Kette ist zu lang!"

  • FlyingDentist schrieb:
    Wäre in der Tat erstaunlich, nur behälst Du alle Begleitumstände, warum Du sie geheiratet hast tunlichst für Dich!
    ???


    Chris

  • Moin,

    so richtig verstehe ich nicht, warum sich hier auf Chris nur weil Er legal in der Schweiz lebt, so eingeschossen wird.

    Ist Er denn auch ohne Papiere dort eingereist und hat erzählt Er wäre Syrer und möchte Asyl, eine Wohnung und Taschengeld?

    Chris Du bist ein böser Bube, warum hast Du nicht die Wahrheit gesagt, daß Du in Wirklichkeit aus Marokko kommst und Ernie und Bert regelmäßig bei Deinem Schwager im Hotel Urlaub machen. Ach stimmt ja, ich vergaß, als Marokkaner gibts ja kein Asyl.

    Denk aber dran, das Taschengeld gibts in jedem Kanton, einfach einen anderen Namen sagen, geht ganz einfach.

  • Ich habe nie behauptet, dass jeder der die AfD wählt oder unterstützt ein Rassist ist. Ich behaupte aber, dass sich in der AfD jede Menge Rassisten finden und zwar auch in der Führungsebene. Darüber hinaus tritt die AfD revisionistisch und völkisch auf. Das lässt sich anhand unzähliger Zitate leicht nachweisen. Das die AfD rassistisch ist lässt sich natürlich nur schwer von Leuten nachvollziehen, die gar nicht so recht wissen, was Rassismus eigentlich ist und wie er sich äußert.

  • Werner1966 schrieb:
    Viele müssen weg weil sie euren Versprechen geglaubt haben und einen aufgeklärten englischen Augenarzt als Herrscher, gegen einen chaotischen Revoluzer austauschen wollten.
    Der liebe aufgeklärte Augenarzt und Menschenfreund Assad. Das ist so irre – das haut einem fast die Schuhe weg. Werner: Assad ist ein brutaler Massenmörder und solange dieser Verbrecher in Syrien sein Unwesen treibt, wird es dort keinen Frieden geben. Zudem: Ohne die tätige Mithilfe des „lupenreinen Demokraten“ Putin wäre Assad schon lange weg vom Fenster. Die Russen haben Aleppo in Schutt und Asche gelegt und verkaufen das auch noch humanitäre Großtat. Widerlich.


    Werner: Kann es sein, dass du deine Informationen vor allem von Russia Today beziehst?

  • Ganz so einfach ist das im nahen Osten eben nicht.  Kaum war ein Diktator weg hatte man es mit den radikalen Muslimen zu tun. Gar nicht auszudenken was gewesen wäre wenn Ägypten nicht die Situation in den Griff bekommen hätte. Und das ist wahrlich keine Demokratie.  Die Chance darauf hatten sie vergeigt.  Das wären Millionen an Flüchtingen gewesen. 

    Mit unseren Vorstellungen von Demokratie geht das leider in vielen Teilen auf der Welt noch nicht.  Funktioniert nicht in Afghanistan. Auch in Russland möchte ich als Demokrat nicht leben aber es ist Ruhe, das war nicht immer so.  

    Folglich ist es wichtig sich rauszuhalten. Die Völker müssen sich selbst finden.  Dazu gehört auch das die dort lebenden Männer sich ihre Freiheit erkämpfen und nicht abhauen. 

    Wir als Deutsche habe einzig die Pflicht eine friedliche Perspektive vorzuleben die allen zeigt das Einigkeit und Recht und Freiheit ein erstrebenswertes Ziel ist. Dann kommt das mit der Demokratie ganz von alleine.  Je stärker und einiger wir sind um so mehr wollen die anderen das auch. Sind wir schwach fällt die Vorbild Perspektive weg. 

    Wir Deutsche hängen uns da überall zu viel rein.  ( erinnere mal an Schöder und Fischer vs Merkel) 

    Wenn man was tun will  dann kann man als Weltgemeinschaft in den Ländern Gebiete einrichten in denen nicht gekämpft wird und dort sich Frauen und Kinder befinden. 

    Nach dem Krieg geht dann der Aufbau wieder flott voran und die Weltgemeinschaft kann mit dem gesparten Geld das unterstützen. 

    So einfach ist das. 

    Warum sollen ausländische Soldaten in Syrien gegen Assad oder IS oder wen auch immer die Kohlen aus dem Feuer holen ? 

    Unsere Ansaug- Politik für Flüchtlinge  ist mit ein Grund für diese Katastrophe dort. 

    Und verlogen ist sie auch denn die sollen ja alle wieder zurück aus dem Paradies.     

    Wie so Vieles was liegen geblieben ist muss auch das reformiert werden. 

    Wird wohl noch eine Legislaturperiode später werden ;) 

    QDM  

  • EDXJ schrieb:
    Assad ist ein brutaler Massenmörder und solange dieser Verbrecher in Syrien sein Unwesen treibt, wird es dort keinen Frieden geben.
    Du und Deine Naivitaet... ;)

    Du solltest Dich mal ueber die Hintergruende dessen informieren, was in Syrien abgeht und warum es abgeht. Nein, nicht in unseren Wahrheitsmedien. Kleine Starthilfe: Pipelineprojekt durch Syrien. Dieses Land wurde von aussen gezielt destabilisiert (so wie unzaehlige Laender davor auch). Und nein, nicht durch Putin.

    Jemand wie Du glaubt wahrscheinlich immernoch an die Massenvernichtungswaffen im Irak...


    Chris

  • Hilfe, da wird einem ja schlecht, wenn man das so liest. Die Infos mancher Schreiber hier kommen wohl nur von Ulfkotte oder RT-today...

    Werner1966 ist der allwissende einzig fleißige Gastarbeiter. Alle anderen sind faul =>"Eindeutig nein". Außerdem sind alle geflüchteten Kriminelle und werden von dem lupenreinen Assad rechtsstaatlich verfolgt. Werner, geh zum Arzt.

    Für monkele ist die AfD fast zu links. Kein Kommentar. 

    und der Postbote glaubt, alle wollen nur Begrüßungsgeld. Er hätte zur Wende mal an der innerdeutschen Grenze sein sollen....

    Vielleicht solltet ihr mal Syrer kennenlernen. Ich habe einen als Mieter. Er ist Ingenieur in der Ölindustrie. Er war zu stolz, Hilfe anzunehmen. Er zahlt alles selbst. Er hat Syrien verlassen, als in unmittelbarer Nähe eine Rakete eingeschlagen ist. Wer sie abgefeuert hat, war ihm ziemlich egal... Er hat seine 2 Söhne über die Balkanroute vorausgeschickt. Chris hätte sicher die Tochter geschickt, weil das so einfach und ungefährlich ist. Dann ist die Familie nachgezogen. Und die wollen wieder zurück, wenn der Krieg vorbei ist. Oder weiter in die USA. Übrigens nicht nach Russland, obwohl es da sicher Jobs für ihn gäbe. Das dazu wie (einige) dieser Menschen ticken.

    Ich hasse diese Pauschalisierungen und Vereinfachungen, die in der Flüchtlingskrise rausgehauen werden. Und dieser absolute Mangel an Empathie auch von Leuten, die das Glück, das Geld und die Freiheit haben in diesem Land ihr Hobby und Traum leben zu können. Und dabei anderen nicht das schwarze unter den Fingernägeln gönnen.

    Hartmut

  • Immer da wo Menschen wirklich in Kontakt mit "den anderen" kommen, fallen schnell Vorurteile und Ängste. Köln, mit seiner hohen Schmelztiegelfunktion und sicher vielen sozialen Problemen wählt zu 7,25 % AfD. Landstriche mit nachweislich keinem einzigen Migrant wählen 30% aus "Angst vor Überfremdung". 

    Ich habe viel mehr gute Erfahrungen mit Menschen mit Migrationshintergrund gemacht als schlechte. Meine vier Au - Pairs aus Europa, die Geflüchteten, die meine Schwester betreut oder einfach die über 50% Ärzte in meinem ehemaligen Krankenhaus, die den Betrieb noch am Leben erhalten. Die Beispiele sind Legionen.

    Geht raus und trefft die Menschen. Man wird bescheiden.

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Sendet Ihr ADS-B und/oder FLARM?

Ja
84.6 %
Nein
15.4 %
Stimmen: 254 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 53 Besucher online.

Anzeige: ULPower Aero Engines Anzeige: EasyVFR