PLB's jetzt auch für UL's in Österreich erlaubt

Forum - Allgemeines & Aktuelles
  • ronnski schrieb:
    Was ich mich aber frage, in Deutschland oder Österreich habe ich davon keinen wirklichen Nutzen oder? 
    Na klar, der Empfang ist international, mal angenommen Du wärst Engländer, dann möchtest Du ja mit Deinem in England registrierten Gerät auch in den Alpen gefunden werden.

    Genaueres dazu findest Du in der Forensuche oder direkt über Goggle.

  • Habe mir kürzlich dieses PLB mit Return Link gekauft:

    https://osat.com/products/fastfind-returnlink-plb?currency=USD

    Ist etwas günstiger weil Batterie nur noch 4 anstatt 5 Jahre hält. Ansonsten nagelneu. Nach Bestellung eine Email an den Verkäufer schicken, um sich kostenlos den UK country code aufspielen zu lassen.

    Auch die Registrierung über UK funktioniert dann einwandfrei in Minuten. Alles per Internet.

    Im Notfall wird dann natürlich ohne grosse Verzögerung der Notdienst in Unfallnähe alarmiert.

  • koelblin schrieb:
    Habe mir kürzlich dieses PLB mit Return Link gekauft:
    Sag mal machst Du Werbung dafür oder warum hängst Du das dauernd hinten an die Beiträge?
  • Postbote schrieb:
    Genaueres dazu findest Du in der Forensuche oder direkt über Goggle.

    o.K., hab mich etwas damit befasst um Licht in mein Dunkel zu bringen. Wie die europäischen Länder PLBs behandeln findet man hier (Übersicht): cept.org/ecc/topics/maritime/personal-locator-beacons-plbs-usage-in-cept

    Hier ist ein guter Überblick wie so ein PLB "bürokratisch" abgehandelt wird: Link zur österreichischen Situation (PDF)

    Sollte das PDF nicht über den Link online sein, einfach über google nach "PLB in Österreich PDF" suchen. 

    Hier kann man auch noch testen, welchen Ländercode das vorhandene PLB hat: cospas-sarsat.int/en/beacon-decode-program 


    So wie ich es verstanden habe: Mein PLB mit UK-Ländercode ist jetzt auch auf meinen Namen registriert. Wird es ausgelöst, empfängt das „Mission Control Centre“ (MCC) in Toulouse den Notruf und kontaktiert als hinterlegte Behörde das National Maritime Operations Centre in UK. Die haben meine Kontaktdaten durch die Registrierung, probieren die hinterlegten Nummern/Verfahren und alarmieren bei einem echten Einsatz die jeweiligen nationalen SAR-Einheiten, je nachdem wo ich gerade in Not bin. 

  • Moin,

    genau so isses, danke für die Links, ich kannte sie aber schon weil ich mich vor einiger Zeit auch mit dem Thema befasst hatte.

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Wie häufig haltet Ihr die Halbkreisflugregel ein?

Eher häufig!
35.7 %
Immer!
31 %
Hin und wieder!
16.5 %
Nie!
9.4 %
Eher selten!
7.5 %
Stimmen: 255 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 16 Besucher online, davon 1 Mitglied und 15 Gäste.


Mitglieder online:
Eldim 

Anzeige: EasyVFR