Anhebung max. Abfluggewicht von 472,5 kg auf 600 kg für UL's DAeC appelliert an deutsche Europa-Abgeordnete

Forum - Allgemeines & Aktuelles
  • Hein Mueck schrieb:
    Toll, dass die LTF jetzt draußen ist und schade, dass hier keine harte Grenze für das maximale Leergewicht vorgegeben wurde. "Insassenmasse" ... was immer das sein soll :-)
    Es gibt die harte Grenze für das Leergewicht: 200kg für die Insassen + Sprit für 1h Flug bei Höchstleistung --> irgendwas bei 380kg.

    PS: Das würde ja bedeuten, dass die ganzen bisherigen 472kg Flieger abspecken müssten auf ca. 255 kg leer, wenn sie noch zugelassen werden sollen. Oder sehe ich das falsch?

  • Diese rein rechnerische Grenze gibt es auch bei 472,5 KG, aber die steht nirgens hart und hat zu dem geführt was wir heute kennen. Erneut hat man das versäumt und wir steigen einfach hoch auf Level 2 und der wird in ein paar Jahren erneut missbraucht und zu klein.... Da kann man jetzt drauf wetten.

    LG

  • octo schrieb:
    PS: Das würde ja bedeuten, dass die ganzen bisherigen 472kg Flieger abspecken müssten auf ca. 255 kg leer, wenn sie noch zugelassen werden sollen. Oder sehe ich das falsch?
    Die 472,5 kg ULs wurden ja vor Veröffentlichung der LTF-UL 2019, also vor dem 15.01.2019 auf der Grundlage anderer Bauvorschriften musterzugelassen. Diese Zulassungen sind weiterhin gültig. Stichwort: Bestandsschutz. Ansonsten wären wir seit vorgestern nicht nur des Wetters wegen alle gegroundet.

    Deine Annahme trifft jedoch dann zu, wenn beispielsweise heute, also nach Veröffentlichung der neuen LTF-UL ein UL mit 472,5 kg MTOM musterzugelassen würde.

  • Wenn mein Flieger nach der neuen LTF UL aufgelastet würde, müsste beim heutigen Leergewicht von ca. 300 kg ein neues Maxgewicht von mindestens 520 kg herauskommen. Also 300 ( Leergewicht) + 200 kg (Besatzung) + ca. 20 kg ( 1h Sprit) = 520 kg.

    Na kann ich nur hoffen, dass der Hersteller / Musterbetreuer meines Fliegers dieses so tut und der Flieger bei dem erhöhten Gewicht alle Anforderungen der neuen LTF erfüllt.

    Immerhin, wir sind dem Ziel einen großen Schritt näher.

  • sukram schrieb:
    Die 472,5 kg ULs wurden ja vor Veröffentlichung der LTF-UL 2019, also vor dem 15.01.2019 auf der Grundlage anderer Bauvorschriften musterzugelassen. Diese Zulassungen sind weiterhin gültig. Stichwort: Bestandsschutz. Ansonsten wären wir seit vorgestern nicht nur des Wetters wegen alle gegroundet.

    Deine Annahme trifft jedoch dann zu, wenn beispielsweise heute, also nach Veröffentlichung der neuen LTF-UL ein UL mit 472,5 kg MTOM musterzugelassen würde.

    Ups, das kann ich mir so nicht vorstellen. Das hieße ja, daß keine ULs mit 472,5 kg MTOW oder weniger mehr zulassungsfähig wären. Was wird dann aus den in Bau befindlichen Kiebitzen o. ä.????????

    Also, entweder hat man diese Fälle einfach vergessen, oder absichtlich unberücksichtigt gelassen. Ich bin gespannt ...

    Gruß Der Leichtlieger

  • Günter N schrieb:
    Wenn mein Flieger nach der neuen LTF UL aufgelastet würde, müsste beim heutigen Leergewicht von ca. 300 kg ein neues Maxgewicht von mindestens 520 kg herauskommen. Also 300 ( Leergewicht) + 200 kg (Besatzung) + ca. 20 kg ( 1h Sprit) = 520 kg.
    Das ist so nicht richtig, da steht mindestens 200 Kg Insassengewicht. Jeder Flieger könnte auf 600 Kg aufgelastet werden wenn er alle Rahmenbedingungen erfüllt aber der Hersteller muss den Nachweis bringen und ein neues Kennblatt mit allen dazu nötigen Berechnungen erstellen. Das ist aufwendig und kostenintensiv und dieses Geld muss er auch wieder verdienen, daß rechnet sich nur wenn genügend Muster fliegen und genügend Besitzer auch bereit sind die Umrüstung zu bezahlen.
  • octo schrieb:
    Es gibt die harte Grenze für das Leergewicht: 200kg für die Insassen + Sprit für 1h Flug bei Höchstleistung --> irgendwas bei 380kg.
    Nein, die 200kg sind eben nicht nur für die "Insassen" (was aus meiner Sicht Ok wäre :-)), sondern für alles was Du mitführst:

    • Zwei Menschen
    • Ausstattung über der "Mindestaustattung"
    • Sprit für >1h
    • Karten
    • Sonstige Anbauten
    • Sonstigen Krempel

    So ist die Grenze genauso "schwammig" wie die 472,5.kg Ich finde es schade. Muss man ja nicht so sehen.

    Bye Thomas

  • Wie sieht es den mit den Lärmvorschriften aus ? 

    Vielleicht werden ja jetzt auch direktgetriebene Motoren interessanter. 

    Nach Feierabend erst mal schmökern 😀

    Grüße Volant 

  • Der Leichtflieger schrieb:
    Das hieße ja, daß keine ULs mit 472,5 kg MTOW oder weniger mehr zulassungsfähig wären.
    Ich glaube da muss man unterscheiden zwischen "Zulassung" und "Musterzulassung".

    Mein derzeitiges Fluggerät ist zugelassen nach den "Betriebstüchtigkeitsforderungen für Ultraleichtflugzeuge (BFU) des DAeC, Ausgabe 10/84". Dafür bekommt man auch heute noch eine Zulasssung, allerdings bestimmt keine Musterzulassung mehr.

  • Hein Mueck schrieb:
    So ist die Grenze genauso "schwammig" wie die 472,5.kg Ich finde es schade. Muss man ja nicht so sehen.
    Es sind definierte 200kg+1h Sprit. Ob du diese 200kg dann in Personenmasse, Ausrüstung, Sprit oder was auch immer packst, ist dir überlassen.
    Auf jeden Fall muss der Flieger mal mit max. 380kg auf der Waage stehen (bei maximalen 600kg).

    axel

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Welche Navigations-App nutzt Ihr im Cockpit

SkyDemon
49.2 %
VFRnav
21.3 %
Ich nutze eine andere App
19.7 %
Ich nutze gar keine App
4.9 %
EasyVFR
4.4 %
ForeFlight
0.5 %
Stimmen: 183 | Diskussion (45)
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 49 Besucher online.

Anzeige: Pocket FMS