Urlaub in Frankreich - UL Fliegen im Urlaub

Forum - Allgemeines & Aktuelles
  • Hallo zusammen, ich suche Ideen für unseren geplanten Frankreich Urlaub (Sommer). War jemand von Euch schon mit dem UL dort auf Reisen ? Frankreich soll ja perfekt geeignet sein für die UL Fliegerei - aber wo fährt (fliegt) man am besten hin ? Sollte natürlich schon eine sehr schöne Region sein, vielleicht auch mit einem Freizeitpark in der Nähe (ich habe 2 junge Kinder) - ein UL Platz sollte in der Nähe sein - man sollte dort auch chartern können - ggf. einen "geführten Rundflug" durchführen können usw. Wäre toll wenn jemand von seinen Erfahrungen berichten könnte.
    Gruß GX
  • Hallo GX,

    wir waren 2009 Anfang Juni mit 3 Dreiachsern und 5 Trikes eine Woche in Frankreich unterwegs. Ich kann nur sagen, es war fantastische. Unsere Route führte uns von Sengenthal-Forst nach Bremgarten. Dort haben wir übernachtet und uns mit unseren Freunden vom Dolmar getroffen. Mit Flugplan sind wir dann nach LFSA Besancon-Thise geflogen. Die Luftraumstuktur in Frankreich ist nicht ohne, am Wochenende sind aber die meisten LF(R)′s nicht aktiv. Nächste Station war LFHA Issoire Le Broc, dort haben wir das zweite mal übernachtet. Ursprünglich wollten wir südlich von Bordeaux an die Atlantikküste und von dort nach Norden fliegen. Bei einer Zwischenlandung in LFDS Sarlat Domme haben uns aber die einheimischen Piloten davon abgeraten, da es wochentags wegen der militärischen Sperrzonen schwierig ist, an Bordeaux vorbeizukommen. Statt dessen haben sie uns geraten, nach LFDP St. Pierre d′Oleron zu fliegen. Diese Tip war absolut Gold werden. Die Insel Oleron und der Flugplatz sind wirklich ein Traum. Wir haben direkt am Platz unsere Zelte aufgeschlagen und "wie Gott in Frankreich gelebt." Nach 3 Tagen Badeurlaub ging es über La Rochelle nach LFRM Le Mans. Der Flugplatz liegt direkt an der Rennstecke, der An- und Abflug ist absolut fantastisch. Nach einer Nacht in Le Mans Besancon und Bremgarten unsere letzten Ziele. Zurück in Sengenthal-Forst hatten wir rund 2500 km zurückgelegt.

    Fliegen in Frankreich ist an und für sich wirklich easy. Außer in Le Mans gab es nirgends einen Flugleiten geschweige denn Landegebühren. Man setzt über Funk möglichst in Französisch seine Positionsmeldungen ab und hält die augen offen. Mit ein bischen französischen Sprachkenntissen kommt man mit den Franzosen super klar, sie sind sehr freundlich und hilfsbereit. Die Fliegerei hat in Frankreich einen höheren Stellenwert als bei uns und "Pilot ULM" sind für sie sowieso die größten.

    Ich kann wirklich nur jedem raten, sich Frankreich mit dem UL näher anzuschauen.   

    Manfred

    PS: Weitere Berichte und Bilder unter http://www.kratzair.de/html/frankreich_09.html
  • Hallo Manfred - Respekt ! Das sieht richtig gut aus - muss 'ne Menge Spass gemacht haben! Danke für die Informationen und den Link - finde ich sehr interessant und auch hilfreich ! Viele Grüße GX
  • GX schrieb:
    Hallo zusammen, ich suche Ideen für unseren geplanten Frankreich Urlaub (Sommer). War jemand von Euch schon mit dem UL dort auf Reisen ? Frankreich soll ja perfekt geeignet sein für die UL Fliegerei - aber wo fährt (fliegt) man am besten hin ? Sollte natürlich schon eine sehr schöne Region sein, vielleicht auch mit einem Freizeitpark in der Nähe (ich habe 2 junge Kinder) - ein UL Platz sollte in der Nähe sein - man sollte dort auch chartern können - ggf. einen "geführten Rundflug" durchführen können usw. Wäre toll wenn jemand von seinen Erfahrungen berichten könnte.
    Gruß GX
    Hallo,

    Mich würde Frankreich auch reizen - mit der C 42, aber ohne Transponder für Luftraum C und D dort Pflicht. 

    Und ich als Pilot ohne das BZF I - Französisch nur äußerst fragmentarisch und wohl für Flugbetrieb nicht ausreichend - ginge das dann überhaupt !?



    Gruss vom Oldieflieger
  • Hallo Oldiflieger das sind glaube ich nicht gerade perfekte Voraussetzungen. BZF brauchst Du m.W. nicht aber: Die wichtigsten Begriffe solltest Du schon auf Französisch kennen. Z.B. in der Platzrunde - in F scheint es häufig keine Türmer zu geben und so ist man ständig darauf angewiesen auf den Funk der Piloten zu achten und natürlich auch den anderen Piloten seine momentane Position durchzugeben.
    Ich bin auch gerade dabei die Begrifflichkeiten zusammenzutragen - dauert noch ne Weile aber sobald ich alles zusammen habe poste ich das hier gerne einmal.
    Bzgl. Transponder kann ich Dir nicht weiterhelfen - da ich einen habe, schalte ich diesen bei VFR auf 7000. Gruß GX

    PS. Regarde ici
  • Hallo, GX - vielen Dank.

    Ja, alleine könnte/wollte ich dort nicht hinfliegen. Ich denke, ich fliege mit einer Gruppe, die dort schon mehrere Male war und "nehm" mir einen entspr. Copiloten, der das alles beherrscht.

    Nun, in der Schule hatte ich zwei Jahre französisch, ich würde wohl die Blind-Ansagen schon hinkriegen, aber wenns dann doch "spannend" würde, hätte ich wohl gleich ein Problem.
     
    Und dann wäre halt noch die Frage, ob man OHNE Transponder überhaupt sich vernünftig durch das französchische recht unübersichtliche Luftraumsystem durchmogeln könnte, vor allem, wenn Wetterbedingte Umplanungen notwendig würden., gar unterwegs.

    Es soll sich erst im Mai/Juni abspielen, und ich kann mir das Ganze ja bis dahin noch gut überlegen, gut Planen - oder eben notfalls sein lassen.

    Oldiefl.
  • Hallo Oldieflieger,

    ein Tranponder ist für einen Frankreichflug nicht notwendig. Wichtig ist, daß man sich mit den Luftraumstukturen befaßt. Sehr hilfreich sind die "Dokuments VFR", die es im einschlägigen
    Luftfahrtbedarfshandel gibt. Hier sind auch 2 Karten für Nord und Süd enthalten. Im Gegensatz zu Deutschland gibt es unter https://www.sia.aviation-civile.gouv.fr/default_uk.htm kostenlos aktuelle Anflugblätter, Notams etc. Sehr gut funktioniert die Flugplanung mit Flightplanner und der Jeppesen Karte, man kann sich die Höhengültigkeiten der Lufträume anzeigen lassen. Es gibt im Internet auch entsprechende Daten für Google Earth. Unter der Woche sind viele Tieffluggebiete aktiv, allerdings gibt es immer Bereich, wo man in 800 ft unten durch kann.

    Wetterinfos holt man sich am besten übers Internet von DWD oder auch vom französische Wetterdienst. Mit UMTS direkt in den Flightpanner auf dem Laptop funktioniert überall super.

    Nur an größeren Flugplätzen gibt es überhaupt so etwas wie einen Flugleiter. an sonsten gibt man bei Start und Landung seine Positionsmeldung auf französisch ab. Das sind nur wenige Phrasen, die man sich einprägen muß.

    Wenn man ein paar Grundregeln beachtet, macht Fliegen in Frankreich absolut Spaß.

    Zum Thema BZF1 ist zu sagen, es für Auslandflüge notwendig ist. Wenn man das BZF2 hat, lohnt es sich auf jeden fall, das BZF1 auch noch zu machen. Man muß dabei nur die Sprachprüfung machen, den theoretischen Teil hat man ja bereits mit BZF2 bestanden.

    Ich hab 10 Jahre nach dem BZF2 das BZF1 gemacht, es richtig Spaß gemacht und mit guter Anleitung kann man die Prüfung auch gut bestehen.

    Manfred
  • Hallo - und vielen Dank !!!!

    Frankreich ist jedenfalls, so meine inzw. u.a. auch hier gesammelten Infos, ein spez. Pflaster - aber durchaus eine Reise wert.

    MfG

    Ofl.
  • Moin,

    UL flieger brachen kein BZF in Deutschland, wenn Sie Kontrollzonen umfliegen und Infoplätze ansteuern. Hierzu bedarf es das bestehen eines weiteren Faches in der schriftlichen Prüfung.

    Das BZF ist in Deutschland nicht dafür da das man fliegen darf. Das geht wenn man sich an die Regeln und Lufträume hält auch in diesem Land ohne. Das ist dann lediglich ein Prüfungsfach mehr.

    In Frankreich braucht man es auch nicht. Wozu man es nun braucht ist wenn man per Flugplan von BRD nach F fliegt.
    Packst Du deinen Flieger auf einen Hänger und holst den in Frankreich raus, kannst Du auch fliegen. Hierzu sollte man dann die Französischen Texte für die Meldungen kennen. Englisch versteht an den vielen UL Plätzen eh keiner. Oder man will das nicht verstehen ;)
    Aufpassen sollte man halt das in der Woche die Tiefflugsperrgebiete aktiv sind. Am Wochenende sind die Inaktiv. Das kann man aber nachlesen.

    LG
  • Schaut mal was ich HIER schon mal zu Frankreich und Funksprech geschrieben habe.

    Grüße!
Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Wie häufig haltet Ihr die Halbkreisflugregel ein?

Eher häufig!
35.7 %
Immer!
30.8 %
Hin und wieder!
16.7 %
Nie!
9.5 %
Eher selten!
7.2 %
Stimmen: 263 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 34 Besucher online, davon 1 Mitglied und 33 Gäste.


Mitglieder online:
Chris_EDNC 

Anzeige: EasyVFR