• Hi, Mogas tanken kann man übrigens auch gut in Dankern (aber vorher anrufen, ob jemand da ist). Sehr schöner kleiner Platz mit netten Leuten.
    Stimmt, waren letztes Jahr mal mit ein paar Fliegern zum Zelten da. Tolles Clubhaus und nette Leute!

     Man darf sich nur nicht vor der 300m-Piste bange machen. Richtung 10 ist noch nen gutes Stück Gras hinter der Piste, aber in Richtung 28 stand letztes Mal als ich da war ein stattliches Maisfeld am Pistenende ;)

  • ... Habe am Sonntag noch Gerd.D bei uns am Platz getroffen

    PS: Gruß an Gerd.D


    ... ja, das mache ich gern! Der ist NOCH öfter unterwegs als ich... ;-)))  Aber morgen sehe ich ihn!

    Viele Grüße, Herbert
  • In den letzten Tagen hatten ein paar Flugplätze an der Nordsee ein Problem mit Wasser: Wir wollten vorletzte Woche ursprünglich nach Wangerooge. Da hat man unsere PPR-Anfrage abgelehnt, weil die Stellplätze für Tagesbesucher unter Wasser standen. Man hat uns am Telefon direkt gesagt, dass Norderney und Borkum ähnliche Probleme mit Wasser hätten. Sind dann nach Juist ausgewichen.
  • Ich war in den letzten Tagen auch auf den Inseln (Juist und Norderney) und habe die Ablehnung von Wangerooge mitbekommen, allerdings ohne die Begründung. Habe mich noch sehr gewundert, als ich dann 10 min später über den Platz flog und nur wenige Maschinen dort stehen sah, da war noch Platz ohne Ende. Das Wasser auf den Abstellflächen hat man aus der Höhe nicht sehen können, aber jetzt ist mir der Grund der Ablehnungen klar.

    Gerd
  • Naja ich habe diese Woche Pech mit dem Wetter gehabt. Obwohl im Rest Deutschlands super Wetter war kamen wir an der See nicht durch. Meinen Reisebericht habe ich hier in meinem persönlichen Blog.

    Ich kann auf dem Weg nach Norden oder Süden neben Leer auch Diepholz ETND als Alternate empfehlen. Lasst Euch von der Kontrollzone (HX) nicht abschrecken, diese ist meist nicht aktiv und Euch erwartet im südlichen und zivilen Teil des Platzes eine nette Türmerin, Tankstelle mit Super und eine Cafeteria mit Snacks für Zwischendurch.

    Und meine Erfahrung mit den Inseln: Am besten vor dem Flug kurz anrufen und nachfragen auch wenn kein PPR. Das vermeidet solchen Ärgern wie mit der Unterwasserpiste oder Stellplätzen in der 3. Reihe etc.
  • Achtung: Zwischen diesen beiden Beiträgen liegen mehr als 11 Monate.
  • Wie sieht′s eigentlich aus, wenn man NICHT nach Helgoland fliegen will, für das ein Flugplan Pflicht ist, sondern mal entlang der Küste oder von Wyk an die ostfriesischen Inseln? Da ist die Strecke länger als nach Helgoland, aber dann brauche ich keinen Flugplan?

    Desweiteren würde mich interessieren, ob ich da einfach so los brettern kann. Da reiht sich ja eine RA an der nächsten. Über Land frage ich den FIS ob eine Area aktiv ist, oder fliege drum rum, und gut is. Aber an der See?

    Ich will zum Fly-In nach Wyk, da wäre es vllt. ganz interessant mal ein wenig über der See zu fliegen, Helgoland darf ich noch nicht.

  • Läuft genauso ab, wie aufm Land. FIS gibt es da auch. Und ich empfehle stark dort sich anzumelden. Falls etwas ist, haste gleich die richtigen an der Strippe.

    Viel wichtiger ist aber das Wetter genau zu beobachten und vorher ein gutes Wetterbriefing zu machen. 

    Die obligatorische Schwimmweste ist nicht schlecht.

    Und sich mal mit nem Notfallplan über Wasser auseinanderzusetzen auch nicht.

    Ansonsten gibt es auf (fast) jeder Insel einen Flugplatz. Einfach mal alle anfliegen.

    Macht Spaß!!!

  • <<Da reiht sich ja eine RA an der nächsten.>>

    Also ich sehe da nur 2 RAs, die anderen sind alle DAs, für die Du keine Durchfluggenehmigung brauchst, womit ich nicht gesagt haben will, dass es empfehlenswert ist, da einfach durchzubrettern. Weil das eben, wie der Name schon sagt, gefährlich werden könnte.

    Sowohl die RAs als auch die meisten DAs (hab jetzt nicht alle überprüft) sind am Wochenende nicht aktiv.

    Vorsicht bei Flug über offener See, das Wetter spielt hier teilweise andere Kapriolen als über Land.

  • Lass dich nicht verrückt machen. Die einzigen Kabriolen, die das Wetter an und über der See spielt, ist Seenebel, der einen nicht juckt, solange man in der Luft ist und nicht dort in der Nähe runter muss und die Chance, dass wenn man auf der Insel schön am baden ist, dass einem durch das Wetter der Rückflug abgeschnitten wird. Es gibt zwar immer wieder ein paar Helden, die aus dem Bodennebel herausstarten, aber das ist dann schon fast russisches Roulette.

    Dieses Jahr bin ich im Frühjahr dreimal über Helgoland gewesen. Dabei bin ich von unserem Platz gestartet, nur um etwas herumzufliegen. Ohne Ziel also. Tanks bis zum Rand voll. Oben sah es extrem gut aus. Sichten jeweils von Pol zu Pol. Kurs Richtung Hochseeinsel und nach 40 Minuten erschien sie dann. Ein toller Anblick.

    Wetterbericht hin oder her. Wenn man da oben und nicht total blind ist, sieht man schon, was wirklich abgeht. Die Herren Metereolügen treffen auch nicht immer ins Schwarze.

    LG

    Edgar

  • Naja, ich muss ja keine 200 Km über das offene Meer auf gut Glück donnern. Oder mal eben rüber nach klein-Britanien. Heisst also, wenn ich euch richtig verstehe: ist mir nach nem Rundflug, raste ich nach dem Start FIS, schildere mein geplantes Vorhaben und frag ob die Areas aktiv sind oder nicht.


    Ich werde südlich von Aschaffenburg starten und Rendsburg anpeilen, Schiffe am Kanal gucken. Vorher in Uetersen Treibstoff fassen, denn wenn unsere Karte hier stimmt, gibt es auf nur wenigen Plätzen Mogas. Dann geht′s weiter nach Wyk zum Fly-In. Jo, und evtl. halt dann tagsüber mal auf Seeluft schnuppern. So ist der Plan, hoffe aber auf′n stabiles Hoch.

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Sendet Ihr ADS-B und/oder FLARM?

Ja
81.6 %
Nein
18.4 %
Stimmen: 147 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 49 Besucher online.

Anzeige: ULPower Aero Engines Anzeige: Pocket FMS