X-Meilen vom Platz zur Landung

Forum - Allgemeines & Aktuelles
  • Immer wieder höre ich im Funk so etwas wie "die D-xxx 7 Meilen in südlicher Richtung zur Landung"

    Also mein Fluglehrer hat mir beigebracht hier immer Minuten anstelle von Meilen oder Kilometer anzugeben.

    Begründung Fluglehrer:
    Woher soll der FL wissen wann der Flieger den Platz erreicht? Da dies ja von der Geschwindigkeit des Fliegers abhängt, ist die Angabe der Entfernung eher weniger sinnvoll für den FL.

    Stellt sich nun die Frage, warum teilen einigen Piloten dem Platz immer Meilen oder Kilometer bis zur Landung mit?
  • Irgendwo habe ich mal gelesen, dass die Minuten Angabe nichts aussagt, da man dadurch die Position des Fliegers nicht bestimmen kann, da man ja eben seine Geschwindigkeit nicht kennt.

    5 Minuten nördlich ist mit einem Tragschrauber sicher woanders als mit einer Fascination.

    Aber ich bin eher deiner Meinung. Ich möchte wissen, ob ich früher, gleichzeitig oder später als die gemeldete Maschine in die Platzrunde einfliege. Vor Jahren konnte ich einen Unfall hierdurch vermeiden, weil der andere Pilot nicht nur taub sondern auch blind war.

    Ich bevorzuge also ganz klar die Angabe in Minuten.

    Gruss, Steve
  • So weit ich weiß, gibt es genau für diesen Fall keine eindeutige Phraseologie. In einigen Büchern - die ausschließlich das Thema Flugfunk behandeln - findet man sowohl Beispiele mit der Zeit- als auch Beispiele mit der Entfernungsangabe. Die Frage ist letztendlich nur, welche Information sinnvoller ist.

    Ich persönlich nutze die Zeitinformation, da Zeit letztendlich leichter einzuschätzen ist, als eine Entfernung. Wichtig ist jedoch, dass beide (!) Informationen nur sinnvoll sind, wenn man dazu den Flugzeugtyp nennt. Das ist eigentlich einer der wichtigsten Faktoren, die gern von den Piloten vernachlässigt werden.

    Wenn jemand "5 Meilen südlich des Platzes" funkt, dann weiß man immerhin, dass er noch 5 Meilen weit weg ist (sofern ich mich in der Platzrunde befinde). Nun nehmen wir mal an, es handelt sich um eine D-M. Kommt da nun eine C22 mit einer Reisegeschwindigkeit von etwa 120 km/h oder handelt es sich um eine Dynamic, die ggf. 220 km/h am Stau hat? Man weiß es nicht. Demnach weiß man bei der Angabe auch nicht, wann einem dieser Vogel zu nahe kommen könnte. Zumindest dann nicht, wenn die Angabe des Flugzeugtyps ausbleibt.

    Andersherum ist auch die Zeitangabe ohne Flugzeugmuster nicht gerade hilfreich. Während eine C22 schon mal kurz vor der Platzrunde noch 5 Minuten brauchen könnte, kann eine Dynamic noch sehr weit von dieser entfernt sein. Die Zeitangabe sagt mir also nur, wie lange der Pilot schätzungsweise noch bis zur Landung brauchen wird. Die Angabe gibt mir jedoch keinerlei Aufschluss darüber, wo sich das Flugzeug tatsächlich befindet. Und das ist das Problem.

    Generell empfehle ich daher immer Flugzeugtyp UND Zeit- bzw. Entfernungsangabe zu nennen. Ansonsten ist die Information nicht so wertvoll, wie sie sein könnte. Darüber hinaus kann es dem FL egal sein. Gefunkt wird für andere Verkehrsteilnehmer. Nicht aber, weil jemand im Turm gern komplette Sätze hört. Ganz ehrlich: Merkt Euch das! Man funkt nicht für den FL, man funkt für alle anderen Kameraden in der Luft. Der FL kann und darf ohnehin nicht eingreifen (ausgenommen zur Gefahrenabwehr). Darauf würde ich mich jedoch nicht verlassen, da der FL diese erkennen müsste*.

    * Ich will nicht aus dem Nähkästchen plaudern, aber so manch ein FL hat auf dem Turm wohl "wichtigeres" zu tun, als den Verkehr zu beobachten.
  • Wenn Du den BZF machst/hast, dann werden Dir die Minuten ausgetrieben. An unkontrollierten Plätzen sage ich zwar auch Minuten (natürlich nicht für den FL :-)), aber soweit ich mich entsinne (das sacht aber nix) gibt es bei Positionsangaben nur die Entfernung. Die Diskussion (mit den üblichen Ausfällen :-)) hatten wir hier aber schon.

    Bye Thomas
  • Ich selber nutze auch nur Zeitangaben was für mich irgendwie mehr Sinn ergibt. Es ist schon ein Unterschied ob eine Maschine mit 260km/h oder 120km/h in die Platzrunde kommt - was sind da schon 5 oder 7 Meilen wenn eine Maschine schon nach 3 Minuten im Platzbereich ist. Es ist ja auch für andere Piloten in der Platzrunde sinnvoll wann in etwa ein Flieger wo reinkommt.

    Ja, Flugzeugtyp wird hin und wieder ausgelassen - jedenfalls bei ULern die heute auf Rügen unterwegs waren, die übrigens auch die Grundlage zu diesem Beitrag dienten.

    War nur mal so ein Gedanke ... guten Flug
  • War nur mal so ein Gedanke
    Guter Gedanke. Hinterfragen hilft weiter und regt zum Nachdenken an. Insofern Daumen hoch :)
  • Was spricht gegen: "die D-xxx 7 Meilen in südlicher Richtung in 5 Minuten zur Landung" ???


    Wobei man sich das "in 5 Minuten" natürlich auch sparen kann, da diese Meldung per Definition immer genau 5 Minuten vor der Landung abgesetzt wird.


    Rüdiger
  • Ich bevorzuge die Entfernungsangabe - der Grund ist Folgender:

    Nähere ich mich einem Platz z.B. aus 90°, und ein zweiter Pilot meldet seine Position z.B. 5 NM südlich des Platzes, kann ich für mich besser abschätzen wo ich in etwa hinsehen muss, um die zweite Maschine zu sehen. Bei einer Zeitangabe ist dieser Bereich für mich wg. der unbekannten Geschwindigkeit schlechter einzuschätzen.
    Die Nennung des Musters gibt einem zwar eine Idee wie schnell die zweite Maschine sein könnte - aber woher weiss ich, ob die da anfliegende SR22 den Hahn noch voll offen hat, oder schon in gemütlicher Konfiguration auf den Platz zudümpelt?
  • Wenn Du den BZF machst/hast, dann werden Dir die Minuten ausgetrieben. An unkontrollierten Plätzen sage ich zwar auch Minuten (natürlich nicht für den FL :-)), aber soweit ich mich entsinne (das sacht aber nix) gibt es bei Positionsangaben nur die Entfernung. Die Diskussion (mit den üblichen Ausfällen :-)) hatten wir hier aber schon.

    Bye Thomas

    Bei uns war es genau umgekehrt, uns wurden die Meilen ausgetrieben weil sie keinen Sinn machen.

    In der Sera stand auch irgendwo geschrieben, daß man sich vor dem Einflug in eine Kontrollzone 10 Min. vor dem Pflichtmeldepunkt zu melden hat, früher waren es 5 Min. Von Milen stand da nichts und bis auf ganz wenige Piloten machen das auch alle die hier in Kassel den Platz anfliegen.
    Wenn jemand 10 Min. angibt, dann benötigt der auch 10 Minuten, egal wie schnell Er fliegt und was Er für einen Flieger hat.

    Stefan
  • Wenn Du den BZF machst/hast, dann werden Dir die Minuten ausgetrieben
    Habe es seit eh und je mit Minuten gelernt. War auch in der BZF Prüfung akzeptiert. 
Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Sendet Ihr ADS-B und/oder FLARM?

Ja
83.1 %
Nein
16.9 %
Stimmen: 177 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 58 Besucher online, davon 2 Mitglieder und 56 Gäste.


Mitglieder online:
Funkyglider  aviatrix 

Anzeige: ULPower Aero Engines Anzeige: Pocket FMS