Flugplanpflicht in die CTR?

Forum - Allgemeines & Aktuelles
  • Leute! Bevor wir uns hier wieder heiß reden.

    Besucht doch einfach einmal die DFS und schnackt mit den Leuten.

    Das sind keine Gegenspieler. Eher im Gegenteil.

    Hat hier jemals einer erlebt, dass er im Funk mit der Stopuhr bewertet worden ist?

  • Naja das erinnert mich an eine Anekdote - muß irgendwann 2010 oder 2011 gewesen sein - als ich von Koblenz entlang des Rheins runter nach Mainz flog. Es war ein heisser Sommertag - sprich jeder der irgendein Stück Flügel hatte, war irgendwie in der Luft unterwegs und dementsprechend ging es hektisch auf FIS zu. 

    Aufgrund eines Holländers musste die FIS Dame, die bereits durch mehr oder minder radebrechende Erstanrufe und mehrfacher Rückfragen hörbar mit Ihrer Contenance kämpfen musste, ein Telefonat mit irgendeinem Turm führen und war AFK. Zu den nächsten 3 Erstanrufern sagte sie noch "Stand by" - als dann binnen einer Minute 5 weitere Erstanrufe kamen (von denen sich zwei gegenseitig wegblockten), gab es von Ihr an alle eine ziemlich kräftige Ansage:


    (sinngemäße Wiedergabe) 
    "RUFENDE STATIONEN ALLE WARTEN ICH FÜHRE EIN TELEFONAT!"


    Aber das mit einer derartigen Intonation, welche bei Gebrauch durch eine Frau gleichbedeutend für Kerle bedeutet: "Schnauze halten!". Das gleiche mussten alle anderen ebenfalls gedacht haben denn es war schlagartig wirklich ruhig auf der Frequenz. Man hätte die Nadel fallen hören können... oder vielleicht warteten alle schmunzelnd auf den Nächsten, der dann den Blitz des weiblichen Zeus abkriegt...

    ;-)
     
  • Einen Hinweis möchte ich gerne dabei noch loswerden:
    Meldet Euch bitte auch beim Tower, wenn ihr in der Nähe der CTR fliegt, auch wenn Ihr gar nicht einfliegen wollt. So bekommt Ihr Verkehrsinformation über an- und abfliegenden Verkehr und umgekehrt.
    Eine Frage hätte ich dazu: Wie macht Ihr das, wenn Ihr Strecke fliegt und bei FIS angemeldet seid? Jedes Mal abmelden und danach wieder anmelden oder einfach zwischendurch mal schnell die Frequenz von FIS verlassen und dann schnell wieder zurück?

    Gruß Eric
  • @Eric
    Immer abmelden, bevor man eine Frequenz verläßt.
    "Erbitte Verlassen der Frequenz zu XY-Turm" mit dem Hinweis, dass Du in Kürze wieder da sein wirst, dann wirft FIS Deine Daten noch nicht weg.
    Der Towerlotse freut sich, dass er weiß, was die Flieger in der Nähe so vorhaben und kann entsprechend Verkehrsinfo oder andere Hinweise geben. Er kann im Umfeld der CTR viel genauere Informationen geben als FIS.
    Wenn er für Deinen Flugweg keine weiteren Infos mehr hat, sagt er "Guten Weiterflug, Verlassen der Frequenz genehmigt."
  • AUF FIS braucht man nicht um das Verlassen der Frequenz zu bitten. Man kündigt es an und wartet auf die Bestätigung.
    bb
    hei
  • wenn eine CTR nicht durchflogen werden soll, dann ist eine Abmeldung bei FIS und Anmeldung beim Turm der CTR überflüssig. Wenn man nicht bei FIS angemeldet ist, dann allerdings ist eine Anmeldung beim Turm sicher nicht verkehrt. 

    Bertus

  • Und wie schon gesagt auch überfliegen und vorbei Fliegen melden.
    Moin zusammen,

    das müsst Ihr ′nem Anfenger nochmal erklären bitte! Wir haben hier in der Eifel neben Köln-Bonn noch Nörvenich, Büchel, Spangdahlem und Hahn. Man kann kaum fliegen, ohne einem dieser Bereiche nahe zu kommen. Mir wurde zwar beigebracht, nicht zu dicht an die CTR heran zu fliegen, um keine Irritationen hervor zu rufen, aber nicht, eine Meldung abzugeben. Selbst den sehr schmalen Korridor zwischen Büchel und Spangdahlem bin ich immer ohne Meldung geflogen.

    Also wie ist das nun? Kann doch nur Goodwill sein, oder? Und "bedankt" sich der TWR nicht, wenn ich seine Frequenz blockiere und er ständig auf für ihn irrelevante Meldungen antworten muss? Er sieht mich doch mit "7000"! Außerhalb seiner Verantwortung. Alles gut. Also wozu melden?

    Das Thema leuchtet mir irgendwie nicht ein!

    Grüße, Herbert
  • Hallo!

    > Und "bedankt" sich der TWR nicht, wenn ich seine Frequenz blockiere
    > und er ständig auf für ihn irrelevante Meldungen antworten muss?

    In der Tat.

    Aber man muss es ein wenig differenzieren...

    Wenn ich mich ersichtlich aus der Kontrollzone heraushalte
    oder einfach nur um ein C oder CTR "herum" fliege, dann ist eine
    Meldung beim Tower - gerade wenn ich sowieso mit FIS
    in Kontakt bin - erstmal nicht notwendig.

    Das kann ich in der Nähe eines verschlafenen Provinz-Flughafens
    machen, aber wer an einem schönen Wochenende ausserhalb der
    CTRs von FRA oder MUC meint, ständig den Tower anfunken
    zu müssen, der macht sich damit wohl mehr als lächerlich.

    > Er sieht mich doch mit "7000"! Außerhalb seiner Verantwortung.

    So sieht′s aus!   :)

    Etwas anders verhält es sich m.E. z.B. mit CTRs, die
    keine C-Deckel oben drauf haben...

    Will man dort dicht entlang, oben drüber oder kreuzt z.B. die
    An- bzw. Abfluglinien der Piste ausserhalb der CTR, dann ist ein
    Anruf beim Turm sehr ratsam - denn an solchen Plätzen hämmern
    "die Dicken" dann mit uns zusammen duch Luftraum E.

    Spangdahlem ETAD oder Ramstein ETAR sind z.B. solche Plätze,
    an denen es garnicht gut ist, einfach "stumm" zu bleiben!!

    BlueSky9
  • @ Lucabert
    ....geopfert und die DFS angerufen.
    ....der Typ am Telefon weiß nichts über Flugplanpflicht...
    Grüße
    Luca
    ------------------------------------------------
    Moin Luca,
    ich hatte vor kurzem auch zum gleichen Thema etwas gepostet, hatte das auch so wie du verstanden. Da sich aber sonst keiner drüber `nen Kopf machte, dachte ich mir schon, dass ich da was falsch verstanden haben muss.
    Ist aber glaube ich bei der unglücklichen Formulierung in NfL durchaus legitim!

    Viele Grüße
    Frank

    Hier noch mal die Antwort vom AIS, hatte denen mal eine Anfrage gemailt.
    ------------------------------------------------
    Sehr geehrter Herr ......,

    Dies mag in der Tat ein wenig verwirrend klingen, ist aber bereits ganz am Anfang des NfL begrifflich geklärt. Auch die Informationen, die Sie notwendigerweise über Funk übermitteln, um eine Flugverkehrsfreigabe (z.B. zum Durchqueren einer Kontrollzone bzw. für Start und Landung auf einem kontrollierten Platz) zu erhalten, werden als "Flugplan" bezeichnet. Hier heißt es unter I.1.c:

     " ... beschränkten Informationen, die ausschließlich dem Flugverkehrskontrolldienst unter anderem zu übermitteln sind, um eine Freigabe für einen kleinen Flugabschnitt, beispielsweise für das Kreuzen einer Kontrollzone oder für Start oder Landung auf einem kontrollierten Flugplatz, zu erhalten. Diese umfassen z.B. folgende Angaben:

    1) Luftfahrzeugkennung / Rufzeichen
    2) Luftfahrzeugmuster
    3) Geplanter Flugabschnitt
    4) Beabsichtigte Flughöhe
    5) Sonstige durch den FVK im Einzelfall angeforderte Daten"

     In der Praxis ändert sich also nichts.
     Mit freundlichen Grüßen,

    Supervisor AIS-C

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Sendet Ihr ADS-B und/oder FLARM?

Ja
83.3 %
Nein
16.7 %
Stimmen: 180 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 58 Besucher online, davon 1 Mitglied und 57 Gäste.


Mitglieder online:
*Chilla 

Anzeige: ULPower Aero Engines Anzeige: Pocket FMS